Monster Hunter: World: Soll zugänglicher werden, aber nicht einfacher - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
2018
26.01.2018
26.01.2018
Vorschau: Monster Hunter: World
 
 
Vorschau: Monster Hunter: World
 
 
Vorschau: Monster Hunter: World
 
 
Vorbestellen ab 69,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Monster Hunter: World soll zugänglicher werden, aber nicht einfacher

Monster Hunter: World (Action) von Capcom
Monster Hunter: World (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Monster Hunter: World soll nicht auf das Casual-Publikum, also auf Gelegenheitsspieler, zugeschnitten werden, erklärten Producer Ryozo Tsujimoto und Executive Director Kaname Fujioka in einem Interview gegenüber GameStar. Das Spiel soll generell nicht vereinfacht werden, um eine größere Zielgruppe anzusprechen. Man müsse allerdings mit Anpassungen rechnen, die besser zum allgemeinen Konzept passen würden und dadurch könnte es zugänglicher werden.

Fujioka meinte: "Immer wenn du ein neues Konzept erstellst, musst du alle Gameplay-Features noch einmal überdenken. (...) Du musst kritisch hinterfragen 'Brauchst [du] dieses oder jenes Spielelement noch? Musst du es verbessern? Musst du es entfernen?' Wir begannen nicht mit der Prämisse, es einfacher zu machen, damit es mehr Leute spielen können. Wir begannen mit unserem Konzept und als natürliche Folge wurden einige Elemente zugänglicher."

Im Vergleich zu den Vorgängern soll vieles fließender und flüssiger ablaufen - und damit ist nicht nur die sehr weitläufige Spielwelt ohne Ladepausen gemeint. Als Beispiel wird die Veränderung der Tränke genannt, der nun auch in der Bewegung eingenommen werden kann: "Diese Spielmechanik existiert aufgrund der Kampfgeschwindigkeit der älteren Spiele. Nun, da das Spiel viel mehr Echtzeit und interaktiv ist, mussten wir diese Dinge anpassen, damit es zum Gameplay passt. Es war also nicht so, dass wir sagten 'Nimm die Heiltrank-Animation raus, weil es westliche Spieler nervt', sondern es war anders herum. Es passte besser zum neuen Konzept."

"Hunter Styles" und "Hunter Arts" mit speziellen Bewegungsaktionen und Spezialangriffen wird es in Monster Hunter: World übrigens nicht geben. Diese Elemente wurden ausschließlich für Monster Hunter Generations entwickelt.

Letztes aktuelles Video: E3 2017 Enthüllung


Quelle: GameStar, DualShockers
Monster Hunter: World
ab 69,99€ bei

Kommentare

Balmung schrieb am
Naja, man hat doch im E3 Trailer schon gesehen wie der Spieler das eine Monster in das Gebiet des anderen Monster gelockt hat und die dann aufeinander los gingen, wie viel eindeutiger hätten sie das den da noch zeigen können, dass das in dem Teil nun geht? ;) Ich wusste nur nicht, dass das bei den älteren Teilen nicht geht, sonst hätte ich das selbst direkt positiv hervorgehoben, fand ich cool.
Die Ladebildschirme zwischen den Arealen waren auch mit ein Grund, wieso mich die älteren technisch veralteten Teile nicht so sehr gereizt haben, auch das hab ich direkt positiv aufgenommen. Aber vor allem optisch sieht es halt wirklich endlich richtig ansprechend aus, bei so einem Spiel will ich einfach so viel Immersion wie möglich und da ist Grafik halt doch nicht unwichtig, hoffentlich ist die Soundkulisse ähnlich gut.
Wenn das Spiel richtig gut wird hoffe ich das es auch entsprechend gut verkauft wird, vielleicht holt Capcom dann zukünftig noch mehr Potential aus der Reihe raus, Mut so einen Schritt vorwärts zu gehen sollte einfach belohnt werden. ^^
BigEl_nobody schrieb am
Mittlerweile gibts echtes Gameplay zu bestaunen:
https://www.youtube.com/watch?v=GsDCSfgIqjs
Das gezeigte hat mich schon vollends überzeugt. Klar, die ganzen Hilfseinblendung und die Glühwürmchen zur Orientierung nerven und können hoffentlich abgeschaltet werden, aber alles andere sieht grandios aus!! :Hüpf:
Kampfsystem allem Anschein nach immer nocht exakt wie früher. Sieht sehr gut geportet aus auf die neue Engine was Animationen, Geschwindigkeit, Trefferfeedback angeht usw.
Aber gerade die Neuerungen zeigen warum Monster Hunter bisher sooo viel Potential ungenutzt hatte. Was für mich am stärksten heraussticht ist die Tatsache das die Areale jetzt ohne Ladepausen auskommen. Zusammen mit der Tatsache das ein Areal jetzt wirklich wie ein richtiges Ökosystem zu sein scheint mit mehreren Monstern gleichzeitig, scheinen die Kämpfe deutlich dynamischer zu werden.
So kann man jetzt wohl EEENDLICH Monster gegeneinander aufhetzen wenn man sie zueinander lockt. Bisher haben sich die großen Monster nie gegenseitig bekämpft was einfach großer Schwachsinn war! Das macht die Jagd wesentlich interessanter und hoffentlich auch chaotischer wenn plötzlich im Kampf mit einem Monster z.B. ein Deviljho ins Geschehen platzt :mrgreen:
Weitere coole Aspekte die mir aufgefallen sind: Es gibt immer noch Feline, man hat Reiten von Monstern deutlich ausgebaut und anspruchsvoller gemacht (allem Anschein nach), das Feldcamp ist jetzt tatsächlich nützlich da man seine Ausrüstung im Feld/während einer Jagd austauschen kann.
Und die Szene in der der Spieler den Felsvorsprung mit Bomben in die Luft Jagd um den am Boden liegenden Rathalos mit der...
rekuzar schrieb am
slasher82 hat geschrieben: ?
20.06.2017 09:31
wundert mich nicht, dass es für die Generation Playstation vercasualisiert wird
Du sagst es Bruder! Die N64er, das waren noch Helden!
slasher82 schrieb am
wundert mich nicht, dass es für die Generation Playstation vercasualisiert wird
Rosu schrieb am
Bitte nur nicht die Trägheit aus dem Kampfsystem nehmen bei vielen Waffen und bis zum Release die grottigen Leuchtwürmchen (oder was auch immer die fliegenden "Marker" sein sollen) aus dem Spiel entfernen, dann wäre ich wahrscheinlich zufrieden. Aber gerade die Leuchtwürmchen sind etwas, das mich im fertigen Spiel sehr wahrscheinlich nerven würde. Schon in der Gameplay Demo die jemand heimlich von der Pressevorführung gefilmt hat waren die mir ein Dorn im Auge.
schrieb am

Facebook

Google+