Monster Hunter: World: Termin für die Konsolen-Versionen steht fest; Collector's Edition; neuer Trailer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
2018
26.01.2018
26.01.2018
Vorschau: Monster Hunter: World
 
 
Vorschau: Monster Hunter: World
 
 
Vorschau: Monster Hunter: World
 
 
Vorbestellen ab 69,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Monster Hunter: World - Der Termin für die Konsolen-Versionen steht fest; Collector's Edition; neuer Trailer

Monster Hunter: World (Action) von Capcom
Monster Hunter: World (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Monster Hunter: World wird weltweit am 26. Januar 2018 für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen, dies hat Capcom bei der Tokyo Game Show 2017 bekanntgegeben. Die PC-Version wird später folgen.

Spieler, die Monster Hunter: World für PS4 oder Xbox One bei teilnehmenden Händlern oder digital vorbestellen, erhalten spezielle Vorbesteller-Boni, darunter die Ursprungs-Set-Rüstung und den Talisman der Fünften, die stärkere Verteidigungs- und Angriffsboosts sowie einen hilfreichen Sammel-Skill bieten. Verfügbare Boni können je nach Händler abweichen. Gegebenenfalls können die Ursprungs-Set-Rüstung und der Talisman der Fünften zu einem späteren Zeitpunkt auch auf anderem Wege erhältlich sein.

Darüber hinaus wird es eine Collector's Edition geben, die neben einer physischen Kopie des Spiels einen "Gutschein" für das Deluxe Kit (enthält die Samurai-Set-Skin, drei Gesten, zwei Sticker-Sets sowie eine zusätzliche Gesichtsbemalung und Frisur für den Hunter), ein Artbook, eine Monsterstatue und eine Soundtrack-CD enthält. In den kommenden Wochen will Capcom bekanntgeben, bei welchen Händlern die Collector's Edition erhältlich sein wird. Außerdem ist eine Digital Deluxe Edition geplant, die das digitale Spiel sowie zusätzliche Optionen zur Ingame-Charaktegestaltung enthält: die Samurai-Set-Skin, drei Gesten, zwei Sticker-Sets sowie eine zusätzliche Gesichtsbemalung und Frisur für den Hunter. Die PS4-Version der Digital Deluxe Edition enthält zudem 14 PSN-Avatare.

Im Trailer von der Tokyo Game Show 2017 hat Capcom zudem neue Monster - vom echsenartigen Pukei-Pukei mit seiner langen Zunge bis hin zum Monster Nergigante - sowie Astera, die Basis der Forschungskommission zur Erkundung der Neuen Welt, vorgestellt. Auch das Korallenhochland ist zu sehen. Damit sich die Spieler besser durch die Landschaften bewegen können, steht ihnen vielfältige Ausrüstung zur Verfügung, darunter der Gleitermantel. Mit diesem verlängern Spieler ihre Zeit in der Luft, etwa nach einem Sprung. In manchen Gegenden - wie im Trailer zu sehen - verleiht der Mantel sogar Aufschwung und hilft, höhere Bereiche zu erreichen.


Quelle: Sony TGS PK
Monster Hunter: World
ab 69,99€ bei

Kommentare

Balmung schrieb am
Hardware liefert immer ein gewisses Leistungsbudget für Software, welches dann für die Unterschiedlichen Bestandteile sinnvoll aufgeteilt werden muss und ist ja dann klar das man in manche Bereiche nur das nötigste investiert um andere Bereiche mehr aufpolieren zu können.
Allerdings ist dieses Leistungsbudget nicht der einzige Aspekt wie was aufgeteilt wird, auch das liebe Geld für die Entwicklung spielt da eine Rolle. Wenn man da bei der KI eben Geld einsparen kann, das man dann in die Optik stecken kann, dann macht man das eben und da viele Spieler so dermaßen versessen auf Optik sind... Da würde dann selbst eine 10x so leistungsfähige Konsole nur dafür sorgen, dass alles noch schöner aussieht, aber unter diesem Deckmantel ist alles so marode wie immer. Mit Optik kann man eben leicht werben, mit einer richtig guten KI nur bedingt.
Trumperator schrieb am
Balmung hat geschrieben: ?
26.09.2017 00:07
Für die meisten Spieler reicht halt so etwas einfach, die merken überhaupt nicht wie primitiv das alles umgesetzt ist. Nur etwas mehr Technik interessierte schauen da mehr drauf und merken so etwas dann auch schneller. Darum sind die meisten KIs ja so simpel. Warum mehr machen wenn die Mehrheit der Spieler sich recht leicht austricksen lässt.
Jawohl die anspruchslosen plebs sind schuld.
Und nicht etwa die Hardware auf welcher der ganze Spaß dann laufen muss :Blauesauge:
-Scythe- schrieb am
Je nachdem wie viel Zeit sie sich mit der PC-Portierung lassen werde ich mir das Spiel wohl zweimal holen. Für Konsole, um es endlich spielen zu können und PC, um es mit meinen Kollegen spiele zu können.
Endlich weider ein MH Teil auf dem großen Bildschirm. Die 3DS Teile sind ja schön und gut aber der 3DS selbst gehört nicht zu meinen Lieblingen.
Balmung schrieb am
Für die meisten Spieler reicht halt so etwas einfach, die merken überhaupt nicht wie primitiv das alles umgesetzt ist. Nur etwas mehr Technik interessierte schauen da mehr drauf und merken so etwas dann auch schneller. Darum sind die meisten KIs ja so simpel. Warum mehr machen wenn die Mehrheit der Spieler sich recht leicht austricksen lässt.
Briany schrieb am
DEMDEM hat geschrieben: ?
21.09.2017 14:07
Bachstail hat geschrieben: ?
21.09.2017 13:42
DEMDEM hat geschrieben: ?
21.09.2017 11:37
Wenn Capcom MH:W wirklich so umsetzt, wie angekündigt, also dass die Wildnis ihr eigenes Ökosystem hat, die Monster und das ganze Wildleben ihre eigenen KI-Routinen bekommen, könnte ich mir schon vorstellen, dass die Switch schnell an ihre Grenzen erreicht.
Ich bezweifle, dass dies ernsthaft ein Grund sein könnte, denn bei Breath of the Wild hat das auch funktioniert, da hatten Dorfbewohner ihre tägliche Routine, jedes Wildtier in der Wildnis sein eigenes Verhalten und auch jeder Gegnertyp sein spezielles Verhaltensmuster.
Naja... nicht wirklich. Das "Wildleben" ist in BotW nach nur wenigen Metern despawnt, sobald es außer Sichtreichweite war, was viel zu klein war. Schon dabei stellt MH:W eine viel größere Herausforderung dar. Die Dorfbewohner hatten nicht wirklich eigene "KI"-Routinen, sondern viel mehr rudimentäre Scripts, die sie fest ablaufen. Man merkt das ganz gut, wenn man zum Beispiel die Waffen zieht und die Dorfbewohner zusammenschrecken. Es ist immer die selbe Reaktion, aber es...
schrieb am

Facebook

Google+