Black Mirror: Details zum Gothic-Horror-Adventure und zwei Spielszenen-Videos - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Adventure
Entwickler: KING Art Games
Publisher: THQ Nordic
Release:
28.11.2017
28.11.2017
28.11.2017
28.11.2017
28.11.2017
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Black Mirror
59
Test: Black Mirror
59
Test: Black Mirror
50
Jetzt kaufen ab 29,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Black Mirror: Details zum Gothic-Horror-Adventure und zwei Spielszenen-Videos

Black Mirror (Adventure) von THQ Nordic
Black Mirror (Adventure) von THQ Nordic - Bildquelle: THQ Nordic
Ende des Monats, am 28. November 2017, wird das "Gothic-Horror-Adventure" Black Mirror für PC, Mac, Linux, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Es wird vom Bremer Studio KING Art Games (The Book of Unwritten Tales, Die Zwerge, The Raven) entwickelt und von THQ Nordic vertrieben.

Black Mirror hat nichts mit der gleichnamigen britischen TV-Serie zu tun und soll sich zudem von der gleichnamigen Spiele-Reihe (Black Mirror, 2003; Black Mirror 2, 2009; Black Mirror 3, 2011) unterscheiden. Es soll eine unabhängige, neue Geschichte erzählt werden. Der Unterschied zwischen dem neuen und dem alten Black Mirror soll (abgesehen von der Grafik) unter anderem die Interaktion mit geisterhaften Visionen sein, die David Gordon (Hauptfigur) an seinem Verstand zweifeln lassen.

Story-Hintergrund: "David Gordon hat seinen entfremdeten Vater nie besonders gut gekannt. Nichtsdestotrotz ist die Nachricht von dessen Selbstmord - und die Aufforderung, er solle sich auf dem Familiensitz in den schottischen Highlands einfinden - für ihn ein Schock. David weiß nicht viel von den letzten Wochen im Leben seines Vaters, doch die Umstände seines Todes erscheinen sonderbar. David nutzt die Klärung seines Erbes als Vorwand, um mehr über das Schloss zu erfahren, in dem sein Vater aufwuchs, die Familie zu treffen, die er nie kennengelernt hat, und die Geheimnisse um den Tod seines Vaters zu lüften. Da er sein ganzes Leben lang unter Albträumen und Visionen gelitten hat, fürchtet er nun, es könnte sein Schicksal sein, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und einen Weg zu beschreiten, der in den Wahnsinn und in den Tod führt."

Im folgenden Spielszenen-Video, das auf einer frühen Version des Adventures aus dem August 2017 beruht, sieht man die Ankunft von David Gordon in den schottischen Highlands - quasi den Auftakt von Black Mirror. Nach einem kurzen "Hallo" darf man das finstere Anwesen frei erkunden, wobei es fest installierte Blickwinkel/Kameras wie bei The Raven gibt, die diesmal leicht geschwenkt werden können. Nahaufnahmen von Charakteren (Close-Ups) ähnlich wie bei Life is Strange sind angedacht. Bei der Erkundung können gefundene Gegenstände aus nächster Nähe betrachtet und zum Beispiel gedreht werden, um neue Hinweise zu entdecken. Man ist übrigens nicht nur in dem Anwesen unterwegs. Ansonsten wird es aufbauend auf dem Point-&-Click-Spielgeschehen des Vorgängers Multiple-Choice-Dialoge (mehrere Antwortmöglichkeiten) mit den teils verschrobenen bis mysteriösen Charakteren geben. Laut den Entwicklern sind "komplexere" Rätsel trotz des stetigen Story-Fokus geplant.

Die Entwickler schätzen, dass die Spielzeit in etwa zwölf Stunden betragen dürfte. Black Mirror wird deutsche und englische Sprachausgabe bieten, wobei Figurendesign und Mimik der Charaktere in der "August-Version" noch hölzern wirkten.



Spoilergefahr: Im zweiten Video ist eine der geisterhaften Visionen bzw. Erinnerungen zu sehen, mit denen man interagieren kann. In diesen Visionen ist es möglich, dass der Hauptcharakter stirbt. Generell meinen die Entwickler, dass das Spiel eher "gruselig" als "brutal und gemein" sein soll. Letztendlich wird es in dem Adventure darum gehen, ob ein Fluch auf der Familie lastet, der die Alpträume und Visionen entfacht, Gordon langsam verrückt wird oder alles doch eine "irdische" Erklärung hat.


Quelle: THQ Nordic
Black Mirror
ab 29,99€ bei

Kommentare

bloub schrieb am
grafik schlecht? die figuren bewegen sich etwas behäbig, aber das ist eher eine designentscheidung. ansonsten ist die grafik sauber gerendert und nicht zwischen fot und dott anzusiedeln. solltest vielleicht nochmal paar screenshots angucken.
möglicherweise hast du das mit nibiru verwechselt? ursprünglich eine entwicklung vom gleichen entwickler aus den 90ziger jahren, das allerdings nur in tschechischer sprache erschien und 2005 als remake für andere länder erschienen ist.
ChrisJumper schrieb am
bloub hat geschrieben: ?
14.11.2017 10:07
black mirror 1-3 sind remakes oder gar ein reboot? ist ja ganz was neues.
Wow. Ich war bis eben wirklich davon überzeugt. Entweder hatte ich den ersten Teil auf einem Rechner schon gespielt der absolut unter den Anforderungen lag oder die ganzen Filme und sequenzen in unheimlich niedriger Auflösung darstellte. Irgendwann später wohl mit der Collection das Spiel noch mal hervor geholt und es sah einfach viel besser aus.
Bilder aus dem Netz die meine Erinnerungen treffen.Show
Hier das aus meiner Erinnerung:
Bild
so sah es dann später aus:
Bild
Ja da lag ich aber so etwas von daneben. Weil im Grunde ist die Grafik von dem ersten Teil (2004) so schlecht das ich dachte es ist ein Ein 2D-Pixel Spiel das irgendwo in den 90ern zwischen Fate of Atlantis und Day of Tentacle erschienen ist. Aber in der Tat, kam das erst 2004 und 5 Jahre später schon der zweite Teil.
Irgendwie hab ich auch noch ein Black Mirror Spiel in Erinnerung das nur 2D Räume hatte und Grafik wie Monkey Island 1 und Monkey Island 2.
Edit: Meh! Wahrscheinlich weil mir das Spiel öfter aufgefallen ist und damals das Internet noch kleiner Bilder hatte, keine Videos und nur Thumbnails. Diese Bilder sind mir in Erinnerung geblieben ... oO
@adventureFAN
adventureFAN schrieb am
Balack Mirror? Hmm... Michael Ballack wird mit zwei L geschrieben und was hat sein Spiegel hiermit zu tun? :ugly:
Captain Mumpitz schrieb am
Das wär mir auch neu. Aber ich lass nir gerne die originale Vorlage für Black Mirror zeigen, die sollte ich demnach nämlich noch nachholen ^^
Ernsthaft, ich freu mich auf das Spiel. King Arts haben bislang fast nur überdurchschnittliche bis gute Arbeit abgeliefert, also bin ich guter Dinge. Und klassisches P&C muss man unterstützen.
bloub schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: ?
12.11.2017 20:51
Hast du die Remakes nicht gespielt? Balack Mirror 1 bis 3?
Die Reihe war ziemlich gut, auch schon ein Reboot, zwar wurde die Story gegen Ende (Teil 3) immer dünner. Aber dafür haben mich die Drei teile bestimmt fast an die 30 Stunden unterhalten. Auch heute noch ein Grafisch klassisches 2D Adventure Game für ca. 20 bis 25 Euro. Kann ich nur empfehlen. Wenn du die noch nicht kennst.
black mirror 1-3 sind remakes oder gar ein reboot? ist ja ganz was neues.
schrieb am

Facebook

Google+