Call of Duty: Black Ops 4: Multiplayer-Spielszenen und Zombie-Modus im Video; Battle-Royale-Modus bestätigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Treyarch
Release:
12.10.2018
12.10.2018
12.10.2018
Alias: Black Ops IV , Black Ops IIII
Jetzt kaufen ab 44,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: Black Ops 4
Ab 50.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Call of Duty: Black Ops 4: Multiplayer-Spielszenen und Zombie-Modus im Video; Battle-Royale-Modus bestätigt

Call of Duty: Black Ops 4 (Shooter) von Activision Blizzard
Call of Duty: Black Ops 4 (Shooter) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Im Rahmen des Community Reveal-Events in Los Angeles veröffentlichten Activision Blizzard und Treyarch erste Spielszenen von Call of Duty: Blacks Ops 4. Der Shooter wird am 12. Oktober für PC, PS4 und Xbox One erscheinen, Vorbesteller erhalten Zugang zur exklusiven Beta-Phase. Versprochen wird ein Fokus auf taktisches Gameplay und Entscheidungs-Freiheit in einem modernen Setting. Auf Wallruns und Jetpacks soll diesmal verzichtet werden.

Eine klassische Kampagne wird diesmal nicht dabei sein, stattdessen werden einige Solo-Missionen geliefert, die sich um die Spezialisten-Charaktere aus dem klassischen Multiplayer-Modus drehen.

Auch der Battle-Royale-Modus wurde nun offiziell bestätigt und trägt den Namen "Blackout". Darin bekriegen sich die Spieler in einem Areal, das über 1500 mal so groß ausfallen soll wie die kleine bekannte Karte Nuketown. Es sollen viele ikonische Elemente und Figuren aus der Spielserie wie Hudson, Reznov, Mason integriert werden. Dazu gehört u.a. auch das explosive RC-Auto. Außerdem wird man nicht nur zu Fuß, sondern auch mit Luft-, Land- und Wasservehikeln unterwegs sein. Das Spiel erscheint am 12. Oktober für PS4, Xbox One und PC. Das erste Video zeigt Eindrücke des klassischen Multiplayer-Modus:



Das zweite Video zeigt Eindrücke des Zombies-Modus, der erneut Teil des Spiels ist. Call of Duty: Black Ops 4 Zombies ist der erste Teil, der mit Hilfe von Blizzards Battle.net-Funktionen laufen wird, mit dem Einsatz dedizierter Server. Die PC-Version wird laut Gamespot.com exklusiv per Battle.net vertrieben. Außerdem sollen bereits am Veröffentlichungstag drei Szenarien im Zombie-Modus enthalten sein (The Nine, Voyage of Despair, and Blood of the Dead), darunter eine okkulte Zeitreisegeschichte, in der man gegen einen finsteren Kult kämpft, der die Decks der Titanic mit Zombies flutet.

The Nine versetzt die Spieler in einen römischen Gladiatorenkampf, in dem sich ebenfalls Untote herumtreiben und z.B. mit Schwertern, Schilden und Äxten erledigt werden. Viele Konfigurationsmöglichkeiten und zeitlich gestaffelte Events sollen den Modus frisch halten. Ebenfalls dabei ist die Möglichkeit, zusammen mit Bots anzutreten.


Mittlerweile sind auch der Trailer für den Battle-Royale-Modus "Blackout" sowie die deutsche Pressemitteilung mit weiteren Feinheiten eingetrudelt:


"Die Serie, die mittlerweile die meistgespielte in der Geschichte von Call of Duty und obendrein ein kulturelles Phänomen ist, kehrt mit der Veröffentlichung von Call of Duty: Black Ops 4, einem harten und an der Realität orientierten Kampferlebnis, am 12. Oktober zurück. Call of Duty: Black Ops 4 setzt neue Maßstäbe mit einem Multiplayer-Modus, dessen Fokus auf taktischem Spielen und Entscheidungen des Spielers liegt und einem Zombies-Angebot, das mit drei vollwertigen Spielerlebnissen direkt am Veröffentlichungstag das größte ist, das es je gab.

Außerdem können sich Spieler auf Blackout freuen, einen Modus, in dem das Black Ops-Universum in einem gewaltigen Battle Royale-Erlebnis mit legendären Charakteren und Schauplätzen aus allen vier Black Ops-Titeln zum Leben erwacht – ein einzigartiges Paket, wie es nur Black Ops bieten kann. Call of Duty: Black Ops 4 wird von Activision veröffentlicht und vom preisgekrönten Studio Treyarch entwickelt und macht aus dem etablierten Universum mit Hunderten von Millionen Spielern das größte Gameplay-Erlebnis, das die Reihe je zu bieten hatte.

„Black Ops 4 bietet unserer Community mehr Möglichkeiten, gemeinsam mit Freunden Spaß zu haben, als alles andere, das Treyarch je erschaffen hat. Black Ops 4 führt für jeden Aspekt des Spiels weitreichende Innovationen ein, inklusive einem taktischen Multiplayer-Modus der nächsten Generation, dem größten Zombies-Angebot, das wir je hatten, und Blackout, in dem das gewaltige Black Ops-Universum auf der größten Map zusammengeführt wird, die es je in der Geschichte von Call of Duty gab“, erklärt Rob Kostich, EVP und GM von Call of Duty. „Über 200 Millionen Spieler haben bisher Black Ops ihr Zuhause genannt und dabei über 15 Milliarden Spielstunden angehäuft. Diese Community ist einfach unglaublich und hat das Entwickler-Team dazu inspiriert, ihr innovatives Gameplay-Design zu ganz neuen Höhen zu führen.“

Call of Duty: Black Ops 4 erscheint planmäßig am 12. Oktober auf PlayStation 4, Xbox One und PC. Fans können das Spiel jetzt vorbestellen und sich so Zugang zur Private Beta von Call of Duty: Black Ops 4 sichern. Black Ops 4 für den PC liefert ein vollständig optimiertes Spielerlebnis, das zum ersten Mal in der Geschichte von Call of Duty exklusiv über Battle.net, den Online-Gaming-Dienst von Blizzard Entertainment, erhältlich ist. Heute fand die Enthüllung des Spiels im Rahmen eines Community-Events statt, das per Livestream in 10 Sprachen übertragen wurde. Activision und Treyarch lieferten dabei einen in dieser Form noch nie erlebten ersten Ausblick auf das Spiel sowie eine Fülle an detaillierten Informationen.

Call of Duty: Black Ops 4 bietet harte, an der Realität orientierte Kämpfe, neue Möglichkeiten zur Anpassung und taktisches Gameplay auf völlig neuem Niveau sowie eine Vielzahl neuer Waffen, Maps und Modi für das ultimative Black Ops-Multiplayer-Erlebnis. Das Spiel bringt außerdem das legendäre Nimm-10-System wieder ein und stellt gleichzeitig eine Reihe an Innovationen bei der Waffensteuerung, dem Kampffluss, der Gesundheitsregeneration und der Bewegung im Spiel vor. Black Ops 4 dringt dabei tiefer als jemals zuvor in die Story des Multiplayer-Modus ein, in dem Spieler die Welt der Spezialisten erkunden können - wer sie sind, warum sie existieren und welche Schlachten sie gemeinsam schlagen - und gleichzeitig ihr Können alleine oder in Multiplayer-Kämpfen meistern können. Black Ops 4 bietet eine Kombination aus neuen und wiederkehrenden Spezialisten, von denen jeder einzigartige Waffen, Ausrüstung und Spielstile hat. Alleine werden die Spieler mächtig sein, aber verheerend im Team.

„Black Ops 4 ist bei Weitem der ambitionierteste Titel, den unser Team je geschaffen hat“, erklärt Dan Bunting, Co-Studioleiter von Treyarch. „Im Kern ging es bei Black Ops immer darum, Konventionen zu hinterfragen und unser Gameplay mutig in neue Richtungen zu führen. Mit Black Ops 4 haben wir ein Spielerlebnis entwickelt, das für alle Spielstile und Fähigkeiten geeignet ist, vom Gelegenheitsspieler bis zum Wettkampfspieler. Das Spiel hat eine taktische Tiefgründigkeit, die Spieler dafür belohnt, wenn sie es meistern, und macht einfach wahnsinnig viel Spaß.“

Als Feier des 10-jährigen Jubiläums der Veröffentlichung des ersten Call of Duty Zombies stellt Black Ops 4 außerdem ein komplett neues und beispielloses Zombies-Erlebnis vor, das mit den drei vollwertigen Abenteuern IX, Voyage of Despair und Blood of the Dead am Tag der Veröffentlichung größer ist als alle anderen in der Geschichte der Reihe. Dank dieser eindringlichen neuen Abenteuer, brandneuen Charakteren und einem bösartigen neuen Feind bietet Black Ops 4 Zombies das reichhaltige Gameplay und all die Easter Eggs, die unsere fanatische Fangemeinde erwarten und verschlingen. Der Modus bietet die anpassungsfähigste Action, die es je gab, neue Systeme zum Erstellen und Abschließen von Community-Herausforderungen und soziale Systeme, um die Spieler miteinander zu verbinden. Black Ops 4 führt außerdem Schwierigkeitsstufen und ein Tutorial im Spiel wieder ein, um neue Spieler im Zombies-Universum begrüßen zu können, ohne den hartgesottenen Gamern die Möglichkeit zu nehmen, sich in immer größere Herausforderungen zu stürzen. Zusätzlich ist Zombiesturm ein brandneuer Modus, der das Gameplay-Erlebnis aufs Wesentliche reduziert, gestählten Veteranen neue Herausforderungen und Neulingen ein ganz neues Spieltempo bietet.

Neben der Enthüllung des Multiplayer- und Zombies-Modus stellte das Team heute außerdem Blackout vor, das neue Battle Royale-Erlebnis, das aus dem für Black Ops üblichen schnellen, flüssigen und bleihaltigen Kampf einen Überlebenskampf gewaltigen Ausmaßes an legendären Black Ops-Schauplätzen macht. Blackout ist ein einzigartiges Erlebnis, das mit keinem anderen in der Geschichte von Call of Duty vergleichbar ist. Spieler müssen sammeln, Strategien entwickeln, gegeneinander antreten und vor allem überleben, um zu gewinnen. Mit der größten Map, die je für Call of Duty erschaffen wurde - etwa 1.500-mal größer als Nuketown - bringt Blackout die Spieler auf Kollisionskurs, wenn sie in die Rollen klassischer Charaktere aus der gesamten Geschichte der Black Ops schlüpfen, einschließlich der Original-Charaktere aus Call of Duty Zombies Origins. Ob alleine oder im Team, die Spieler stürzen sich in abwechslungsreiche Kämpfe, inklusive Luft- und Seefahrzeuge, auf einer Spielwiese, wie es sie bei Call of Duty noch nie gab. Sie erkunden legendäre Schauplätze aus der Black Ops-Reihe und können ein gewaltiges Arsenal an Black Ops-Waffen und -Ausrüstung anhäufen, denn die 'Der Sieger kriegt alles'-Action erschafft eine ganz neue Art, Call of Duty zu spielen.

„Die Black Ops-Community ist einfach alles für uns, also wussten wir, dass wir uns und unsere Technologie bis an die allerletzte Grenze treiben müssen, um unseren Fans etwas ganz Besonderes wie Blackout, die größte Map, die wir je für Call of Duty erschaffen haben, zu bieten“, erklärt Mark Gordon, Co-Studioleiter von Treyarch. „Das gleiche gilt für unsere PC-Community. Sie hat uns inspiriert und angetrieben, einen Standard für PC zu setzen. Das gilt für jeden Aspekt, von dedizierten Servern bis zur vollständigen Optimierung, um sowohl Black Ops als auch Battle.net gerecht zu werden.“ Für die PC-Version haben sich Treyarch und Beenox zusammengeschlossen, um gemeinsam mit Blizzard Black Ops 4 für Battle.net zu optimieren. Für Black Ops 4 wurde das bisher größte Team für die Entwicklung eines PC-Titels der Reihe zusammengestellt. Black Ops 4 wird auf PC mit einer Framerate ohne Obergrenze, 4K-Auflösung, HDR und Unterstützung von Ultrawide-Monitoren laufen.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, die Leistung und die Grafikqualität umfangreich für verschiedene Hardware-Zusammenstellungen anzupassen. Zusätzlich erhalten Spieler die Möglichkeit, aus voreingestellten Steuerungsoptionen auszuwählen, inklusive Optionen für Linkshänder, oder Tastatur und Maus vollständig ihren eigenen Vorlieben entsprechend anzupassen. Treyarch und Beenox haben eng mit dem Team von Blizzard zusammengearbeitet, um die sozialen Systeme, die Sicherheit und die Serverstabilität von Battle.net in Black Ops 4 zu integrieren und bestens für die Veröffentlichung am 12. Oktober auf Battle.net vorbereitet zu sein. Call of Duty: Black Ops 4 wird von Activision veröffentlicht, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Activision Blizzard (NASDAQ: ATVI), und entwickelt von Treyarch mit zusätzlicher Entwicklungsunterstützung durch Raven Software und der Entwicklung für PC durch Beenox. Die neusten Informationen sind erhältlich auf www.callofduty.com, www.youtube.com/callofduty oder über @Treyarch und @CallofDuty auf Twitter, Instagram und Facebook."
Call of Duty: Black Ops 4 stellt alles auf den Kopf mit dem tiefgründigsten, packendsten Call of Duty aller Zeiten
Die Black Ops-Reihe, mit über 200 Millionen Spielern bis heute, kehrt mit einem neuen Blockbuster zurück
In Zusammenarbeit mit Blizzard Entertainment erscheint Call of Duty: Black Ops 4 bei Battle.net 
Vorbesteller erhalten Zugang zur Private Beta für Call of Duty: Black Ops 4 
Weltweites Community-Event mit Livestream als bisher größte Call of Duty-Enthüllung
Es ist Zeit, sich bereit zu machen, denn Black Ops ist zurück! Die Serie, die mittlerweile die meistgespielte in der Geschichte von Call of Duty und obendrein ein kulturelles Phänomen ist, kehrt mit der Veröffentlichung von Call of Duty: Black Ops 4, einem harten und an der Realität orientierten Kampferlebnis, am 12. Oktober zurück.
Call of Duty: Black Ops 4 setzt neue Maßstäbe mit einem Multiplayer-Modus, dessen Fokus auf taktischem Spielen und Entscheidungen des Spielers liegt und einem Zombies-Angebot, das mit drei vollwertigen Spielerlebnissen direkt am Veröffentlichungstag das größte ist, das es je gab. Außerdem können sich Spieler auf Blackout freuen, einen Modus, in dem das Black Ops-Universum in einem gewaltigen Battle Royale-Erlebnis mit legendären Charakteren und Schauplätzen aus allen vier Black Ops-Titeln zum Leben erwacht – ein einzigartiges Paket, wie es nur Black Ops bieten kann. Call of Duty: Black Ops 4 wird von Activision veröffentlicht und vom preisgekrönten Studio Treyarch entwickelt und macht aus dem etablierten Universum mit Hunderten von Millionen Spielern das größte Gameplay-Erlebnis, das die Reihe je zu bieten hatte.
 „Black Ops 4 bietet unserer Community mehr Möglichkeiten, gemeinsam mit Freunden Spaß zu haben, als alles andere, das Treyarch je erschaffen hat. Black Ops 4 führt für jeden Aspekt des Spiels weitreichende Innovationen ein, inklusive einem taktischen Multiplayer-Modus der nächsten Generation, dem größten Zombies-Angebot, das wir je hatten, und Blackout, in dem das gewaltige Black Ops-Universum auf der größten Map zusammengeführt wird, die es je in der Geschichte von Call of Duty gab“, erklärt Rob Kostich, EVP und GM von Call of Duty. „Über 200 Millionen Spieler haben bisher Black Ops ihr Zuhause genannt und dabei über 15 Milliarden Spielstunden angehäuft. Diese Community ist einfach unglaublich und hat das Entwickler-Team dazu inspiriert, ihr innovatives Gameplay-Design zu ganz neuen Höhen zu führen.“
Call of Duty: Black Ops 4 erscheint planmäßig am 12. Oktober auf PlayStation 4, Xbox One und PC. Fans können das Spiel jetzt vorbestellen und sich so Zugang zur Private Beta von Call of Duty: Black Ops 4 sichern. Black Ops 4 für den PC liefert ein vollständig optimiertes Spielerlebnis, das zum ersten Mal in der Geschichte von Call of Duty exklusiv über Battle.net, den Online-Gaming-Dienst von Blizzard Entertainment, erhältlich ist.
Heute fand die Enthüllung des Spiels im Rahmen eines Community-Events statt, das per Livestream in 10 Sprachen übertragen wurde. Activision und Treyarch lieferten dabei einen in dieser Form noch nie erlebten ersten Ausblick auf das Spiel sowie eine Fülle an detaillierten Informationen.
Call of Duty: Black Ops 4 bietet harte, an der Realität orientierte Kämpfe, neue Möglichkeiten zur Anpassung und taktisches Gameplay auf völlig neuem Niveau sowie eine Vielzahl neuer Waffen, Maps und Modi für das ultimative Black Ops-Multiplayer-Erlebnis. Das Spiel bringt außerdem das legendäre Nimm-10-System wieder ein und stellt gleichzeitig eine Reihe an Innovationen bei der Waffensteuerung, dem Kampffluss, der Gesundheitsregeneration und der Bewegung im Spiel vor. Black Ops 4 dringt dabei tiefer als jemals zuvor in die Story des Multiplayer-Modus ein, in dem Spieler die Welt der Spezialisten erkunden können - wer sie sind, warum sie existieren und welche Schlachten sie gemeinsam schlagen - und gleichzeitig ihr Können alleine oder in Multiplayer-Kämpfen meistern können. Black Ops 4 bietet eine Kombination aus neuen und wiederkehrenden Spezialisten, von denen jeder einzigartige Waffen, Ausrüstung und Spielstile hat. Alleine werden die Spieler mächtig sein, aber verheerend im Team.
Black Ops 4 ist bei Weitem der ambitionierteste Titel, den unser Team je geschaffen hat“, erklärt Dan Bunting, Co-Studioleiter von Treyarch. „Im Kern ging es bei Black Ops immer darum, Konventionen zu hinterfragen und unser Gameplay mutig in neue Richtungen zu führen. Mit Black Ops 4 haben wir ein Spielerlebnis entwickelt, das für alle Spielstile und Fähigkeiten geeignet ist, vom Gelegenheitsspieler bis zum Wettkampfspieler. Das Spiel hat eine taktische Tiefgründigkeit, die Spieler dafür belohnt, wenn sie es meistern, und macht einfach wahnsinnig viel Spaß.“ 
Als Feier des 10-jährigen Jubiläums der Veröffentlichung des ersten Call of Duty Zombies stellt Black Ops 4 außerdem ein komplett neues und beispielloses Zombies-Erlebnis vor, das mit den drei vollwertigen Abenteuern IX, Voyage of Despair und Blood of the Dead am Tag der Veröffentlichung größer ist als alle anderen in der Geschichte der Reihe. Dank dieser eindringlichen neuen Abenteuer, brandneuen Charakteren und einem bösartigen neuen Feind bietet Black Ops 4 Zombies das reichhaltige Gameplay und all die Easter Eggs, die unsere fanatische Fangemeinde erwarten und verschlingen. Der Modus bietet die anpassungsfähigste Action, die es je gab, neue Systeme zum Erstellen und Abschließen von Community-Herausforderungen und soziale Systeme, um die Spieler miteinander zu verbinden. Black Ops 4 führt außerdem Schwierigkeitsstufen und ein Tutorial im Spiel wieder ein, um neue Spieler im Zombies-Universum begrüßen zu können, ohne den hartgesottenen Gamern die Möglichkeit zu nehmen, sich in immer größere Herausforderungen zu stürzen. Zusätzlich ist Zombiesturm ein brandneuer Modus, der das Gameplay-Erlebnis aufs Wesentliche reduziert, gestählten Veteranen neue Herausforderungen und Neulingen ein ganz neues Spieltempo bietet. 
Neben der Enthüllung des Multiplayer- und Zombies-Modus stellte das Team heute außerdem Blackout vor, das neue Battle Royale-Erlebnis, das aus dem für Black Ops üblichen schnellen, flüssigen und bleihaltigen Kampf einen Überlebenskampf gewaltigen Ausmaßes an legendären Black Ops-Schauplätzen macht. Blackout ist ein einzigartiges Erlebnis, das mit keinem anderen in der Geschichte von Call of Duty vergleichbar ist. Spieler müssen sammeln, Strategien entwickeln, gegeneinander antreten und vor allem überleben, um zu gewinnen. Mit der größten Map, die je für Call of Duty erschaffen wurde - etwa 1.500-mal größer als Nuketown - bringt Blackout die Spieler auf Kollisionskurs, wenn sie in die Rollen klassischer Charaktere aus der gesamten Geschichte der Black Ops schlüpfen, einschließlich der Original-Charaktere aus Call of Duty Zombies Origins. Ob alleine oder im Team, die Spieler stürzen sich in abwechslungsreiche Kämpfe, inklusive Luft- und Seefahrzeuge, auf einer Spielwiese, wie es sie bei Call of Duty noch nie gab. Sie erkunden legendäre Schauplätze aus der Black Ops-Reihe und können ein gewaltiges Arsenal an Black Ops-Waffen und -Ausrüstung anhäufen, denn die 'Der Sieger kriegt alles'-Action erschafft eine ganz neue Art, Call of Duty zu spielen.
„Die Black Ops-Community ist einfach alles für uns, also wussten wir, dass wir uns und unsere Technologie bis an die allerletzte Grenze treiben müssen, um unseren Fans etwas ganz Besonderes wie Blackout, die größte Map, die wir je für Call of Duty erschaffen haben, zu bieten“, erklärt Mark Gordon, Co-Studioleiter von Treyarch. „Das gleiche gilt für unsere PC-Community. Sie hat uns inspiriert und angetrieben, einen Standard für PC zu setzen. Das gilt für jeden Aspekt, von dedizierten Servern bis zur vollständigen Optimierung, um sowohl Black Ops als auch Battle.net gerecht zu werden.“
Für die PC-Version haben sich Treyarch und Beenox zusammengeschlossen, um gemeinsam mit Blizzard Black Ops 4 für Battle.net zu optimieren. Für Black Ops 4 wurde das bisher größte Team für die Entwicklung eines PC-Titels der Reihe zusammengestellt. Black Ops 4 wird auf PC mit einer Framerate ohne Obergrenze, 4K-Auflösung, HDR und Unterstützung von Ultrawide-Monitoren laufen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die Leistung und die Grafikqualität umfangreich für verschiedene Hardware-Zusammenstellungen anzupassen. Zusätzlich erhalten Spieler die Möglichkeit, aus voreingestellten Steuerungsoptionen auszuwählen, inklusive Optionen für Linkshänder, oder Tastatur und Maus vollständig ihren eigenen Vorlieben entsprechend anzupassen. Treyarch und Beenox haben eng mit dem Team von Blizzard zusammengearbeitet, um die sozialen Systeme, die Sicherheit und die Serverstabilität von Battle.net in Black Ops 4 zu integrieren und bestens für die Veröffentlichung am 12. Oktober auf Battle.net vorbereitet zu sein.
Call of Duty: Black Ops 4 wird von Activision veröffentlicht, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Activision Blizzard (NASDAQ: ATVI), und entwickelt von Treyarch mit zusätzlicher Entwicklungsunterstützung durch Raven Software und der Entwicklung für PC durch Beenox. Die neusten Informationen sind erhältlich auf www.callofduty.com, www.youtube.com/callofduty oder über @Treyarch und @CallofDuty auf Twitter, Instagram und Facebook.

Quelle: Pressemitteilung, Enthüllungs-Event, Gamespot.com
Call of Duty: Black Ops 4
ab 44,99€ bei

Kommentare

Arkatrex schrieb am
Na da muss PUBG ja jetzt ordentlich nachrüsten und mit einem FFA und TDM Deathmatch Kontern. Mit levelbaren Perks versteht sich.... Oder einer Singleplayer Kampagne :-D
Onkel Picard schrieb am
Gibts es zwischen Black Ops und Advanced Modern schlagmichtot eigentlich noch irgendwelche nennenswerten Unterschiede?
Ich seh da seit Jahren nur noch das immer gleiche semi-future exo suit Gehopse.
Vin Dos schrieb am
DEMDEM hat geschrieben: ?
20.05.2018 19:03
Nein, ist nicht das Gleiche. Der Reiz von Battle Royals liegt unter anderem im Spannungsaufbau und dann irgendwann auch den Schluss. Das braucht Zeit und Raum. Es bringt nicht einfach nur 12 Spieler auf eine kleine Map spawnen zu lassen, Waffen zu sammeln und sich instant zu killen. Solche "Hotspots" gibt es auch in den BR-Maps, aber das sind ganz bestimmte Plätze, zum Beispiel Tilted Towers in Fortnite. Wenn Fortnite aber nur aus Tilted Towers bestehen würde, würde das Spiel viel an Reiz verlieren.
BR-Spiele sind in ihrer Art sowas wie Survival-Spiele. Schnelle arcadige Insta-Action passt einfach nicht in die Formel und würde nicht die selben Reize hervorrufen.
Auch gibt es noch andere Sachen wie Mechaniken, die den Spieler zwingen sich zu bewegen um ein ultimatives Showdown zum Ende der Runde zu kommen. Bei einer zu kleinen Map würde das keinen Sinn ergeben, auf der anderen Seite aber würde das Fehlen solch einer Mechanik aber viel Tempo aus dem Spiel rausnehmen, so dass die 12-Spieler-Party dadurch länger dauern kann als eine 100-Spieler-Party.
Die 100-Spieler-Partien dauern in der Regel ja auch "nur" 20-30min. Das liegt aber an einem Feature, das mit PUBG ins Genre gekommen ist, was nur Sinn macht, wenn man auch genügend Platz hat.
Ist doch egal worin der Reiz liegt, ich glaube einfach nicht daran dass man bei CoD strikt versucht ein neues PUBG zu entwickeln. Würde das die CoD community überhaupt mögen? Und wie schon jemand geschrieben hat, kann ich mir große, weitläufige maps auch nicht mit der engine vorstellen.
Aber man wird sehen was letztendlich daraus wird. Mich interessiert es eigentlich nicht,...
gemueseapfel schrieb am
Ich habe mir jetzt den Trailer angesehen und kann beim besten Willen keinen Unterschied zu den letzten teilen erkennen. Die nehmen doch nur den alten MP, legen neue Skins drüber und fertig ist der MP von COD IIII
DEMDEM schrieb am
Nein, ist nicht das Gleiche. Der Reiz von Battle Royals liegt unter anderem im Spannungsaufbau und dann irgendwann auch den Schluss. Das braucht Zeit und Raum. Es bringt nicht einfach nur 12 Spieler auf eine kleine Map spawnen zu lassen, Waffen zu sammeln und sich instant zu killen. Solche "Hotspots" gibt es auch in den BR-Maps, aber das sind ganz bestimmte Plätze, zum Beispiel Tilted Towers in Fortnite. Wenn Fortnite aber nur aus Tilted Towers bestehen würde, würde das Spiel viel an Reiz verlieren.
BR-Spiele sind in ihrer Art sowas wie Survival-Spiele. Schnelle arcadige Insta-Action passt einfach nicht in die Formel und würde nicht die selben Reize hervorrufen.
Auch gibt es noch andere Sachen wie Mechaniken, die den Spieler zwingen sich zu bewegen um ein ultimatives Showdown zum Ende der Runde zu kommen. Bei einer zu kleinen Map würde das keinen Sinn ergeben, auf der anderen Seite aber würde das Fehlen solch einer Mechanik aber viel Tempo aus dem Spiel rausnehmen, so dass die 12-Spieler-Party dadurch länger dauern kann als eine 100-Spieler-Party.
Die 100-Spieler-Partien dauern in der Regel ja auch "nur" 20-30min. Das liegt aber an einem Feature, das mit PUBG ins Genre gekommen ist, was nur Sinn macht, wenn man auch genügend Platz hat.
schrieb am