Total War Saga: Thrones of Britannia: Reaktionen auf Kritik am Schwierigkeitsgrad und an der Spieltiefe - 4Players.de

 
Strategie
Entwickler: Creative Assembly
Publisher: SEGA
Release:
03.05.2018
Test: Total War Saga: Thrones of Britannia
74
Jetzt kaufen
ab 33,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Total War Saga: Thrones of Britannia
Ab 33.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Total War Saga: Thrones of Britannia - Reaktionen auf Kritik am Schwierigkeitsgrad und an der Spieltiefe

Total War Saga: Thrones of Britannia (Strategie) von SEGA
Total War Saga: Thrones of Britannia (Strategie) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Während viele Spieler mit dem neuen Rekrutierungssystem in Total War Saga: Thrones of Britannia zufrieden sind, finden viele Spieler den Schwierigkeitsgrad zu niedrig bzw. die Kampagnen zu kurz, die Schlachten zu einfach und Nahrung sowie Geld würde es ohnehin in Überfluss geben. Im Moment arbeiten die Entwickler an einem Patch, der viele Veränderungen an der Balance vornehmen und den Schwierigkeitsgrad optimieren wird. Zum Beispiel sollen die Siegbedingungen angepasst, der Nahrungsmittelverbrauch von Gebäuden erhöht, die Baukosten gesteigert, die Goldmenge im späteren Spiel reduziert (Anpassungen an Korruption und Korruptionsbekämpfung), die Boni von manchen Technologien verringert und die Verfügbarkeit von manchen Technologien bei der KI verändert werden. Auch Bugfixes und Verbesserungen an der Benutzeroberfläche werden vorgenommen.

Außerdem reagierten die Entwickler auf die Rückmeldungen von Spielern, die Total War Saga: Thrones of Britannia für zu "weichgespült" oder vereinfacht halten. Jack Lusted (Game Director) schreibt: "Wir haben viele Änderungen an der Spielweise der Kampagne vorgenommen, und unser Ziel dabei war es, die gleiche Tiefe zu erreichen, die unsere Spieler von einem Total-War-Spiel erwarten, aber mit einem neuen und konsolidierten Fokus. Wenn man das Feedback in Rezensionen und in Social Media liest, scheint es, dass das, was wir hinzugefügt und geändert haben, für einige nicht diese Tiefe an Erfahrung (...) liefert. Wir müssen uns die Mechaniken anschauen, insbesondere die Kultur und die Fraktionsmechanik, und entscheiden, was wir ändern können, um dem entgegenzuwirken. Es sollte gesagt werden, dass wir nicht alle alten Systeme und Optionen, die in Attila verfügbar waren, wieder einführen werden (viele von ihnen wurden aus gutem Grund neu konfiguriert), aber wir werden schauen, wo wir mehr Tiefe (...) schaffen können, ohne all die guten Dinge aus Thrones zu verwerfen."

Letztes aktuelles Video: Video-Test

Quelle: Sega und Creative Assembly

Kommentare

Temeter  schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
14.05.2018 19:08
Ich erhoffe mir ein zweites Empire oder Napoleon. Inklusive der gewaltigen Karten und der langen Schlachten von damals. Aber irgendwas sagt mir, dass ich das nicht bekommen werde.
Stimmt, die hatten auch ziemlich nette, einzigartige Schlachten. Medieval 2 und Empire/Nap sind generell die Total War Titel, zu denen ich immer wieder gerne zurückkehre <3
Weeg schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
14.05.2018 19:08
Ich erhoffe mir ein zweites Empire oder Napoleon. Inklusive der gewaltigen Karten und der langen Schlachten von damals. Aber irgendwas sagt mir, dass ich das nicht bekommen werde.
Same here. Aber ja, irgendwie wollen die von CA wohl einfach nicht zurück zu den guten alten Schusswaffen bzw Musketen, keine Ahnung warum sie sonst seit Napoleon nie mehr in diese Zeitepochen zurückgekehrt sind. Wird wohl auch nicht so schnell wieder passieren, dabei war da Einiges besser gelöst wie eben die Artillerie, wo man genau aufpassen muss das man nicht die eigenen Soldaten trifft und die Schlachten im Allgemeinen waren wesentlich besser.
Ich werd mit TW Britannia eh abwarten und mir das später holen, stecke ja wie anderswo gesagt immer noch mit Cäsar in Gallien im TW Rome 2 Addon fest. Was nervt, ist, das man nur das Gallien Addon wirklich mit Cäsar zocken kann da, sonst nix ja, nichtmal sein Civl War gegen Pompey ist dabei. Hab mir gedacht vielleicht noch die Imperator Augustus Kampagne später anzuhängen, aber gut, erstmal muss Gallien erobert und niedergeworfen werden, lol.
Nazarene schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
14.05.2018 19:08
Ich erhoffe mir ein zweites Empire oder Napoleon. Inklusive der gewaltigen Karten und der langen Schlachten von damals. Aber irgendwas sagt mir, dass ich das nicht bekommen werde.
Das kann ich nur unterschreiben. Napoleon ist nach wie vor mein liebstes TW. Kampagnengameplay nicht überfrachtet, aber die Schlachten waren toll.
Eisenherz schrieb am
Ich erhoffe mir ein zweites Empire oder Napoleon. Inklusive der gewaltigen Karten und der langen Schlachten von damals. Aber irgendwas sagt mir, dass ich das nicht bekommen werde.
Temeter  schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
14.05.2018 18:02
Temeter  hat geschrieben: ?
14.05.2018 15:51
Ach quatsch, das ist nicht das Problem von Thrones; als ob ein Rome 2 mehr Spieltiefe besessen hätte; das ganze Management in dem Spiel war eine völlig ätzende Zahlenspielerei und Lategame-Schlachten haben bereits gerade mal 5 Minuten gedauert.
Rome 2 hat die Kampagne komplexer als in S2 oder M2 gemacht, aber komplexer ist eben nicht besser.
Und Diplomatie ist seit Empire völlig für die Tonne; Zehn Jahre lang recyceln sie jetzt ein System, das niemals richtig funktioniert hat.
Besser kann man es nicht zusammenfassen! Seit Shogun 2 hat man das ganze Ding maßlos aufgebläht und eine Komplexität vorgegaukelt, die nie existiert hat. Rome II war und ist der Gipfel der überfrachteten Möglichkeiten, und Attila war kaum besser. In Warhammer hat man das dann zum Glück erkannt, (Achtung, böses Wort!) "Entschlackt" und unnützen Müll weggekippt. So gesehen gefällt mir ToB ziemlich gut, und man muss für mehr Tiefgang nun wahrlich keine der überkommenen Mechaniken wieder einbauen.
IMO funkt Total Warhammer hauptsächlich wegen den interessanten Fraktionen und Fantasy-Elementen, aber für einen historischen Titel erwarte ich mir ein bischen mehr von den Schlachten. Bis einschließlich Medieval 2 (edit: Empire auch!) war das immerhin, was die Reihe abgesetzt hat.
Das fehlt mir hauptsächlich in einem Ding wie ToB.
schrieb am