4Players: Kleines Update der Fazitseite - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: 4Players

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

4Players: Kleines Fazitseiten-Update

4Players (Unternehmen) von 4Players
4Players (Unternehmen) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Vielleicht habt ihr es schon bemerkt: Seit dem Wochenende gibt es eine kleine kosmetische Änderung auf der Fazitseite. Dort findet ihr innerhalb der Wertungsschnecke jetzt auch nochmal ausgeschrieben das Wort "Wertung" plus darunter die Schulnote, wie z.B. "gut".

Wir wollen damit noch mal unterstreichen, dass uns gerade diese Einordnung von "ungenügend" bis "ausgezeichnet" sehr wichtig ist. In der Wertungsfindung ist das quasi der erste Halt, an dem man sich dann weiter bis zur finalen Zahl orientiert.


Kommentare

4P|IEP schrieb am
Das war auch eher ein Seitenhieb auf Wertungen an sich. Ich sehe Prozentwertungen und Schulnoten eher als Richtlinie, die der Tester selber gegeben hat. Aus dem Bericht lese ich persönlich dann raus, ob es mir zusagen könnte oder nicht. Herausbekommen kann ich es allerdings nur durch Demos, selber testen oder wenigstens Gameplay-Videos anschauen.
Wertungen scheinen zwar notwendig zu sein, aber sie sagen nichts aus. Deshalb könnte man auch "befriedigend" zu "gut genug" machen. "Ausreichend" könnte man in "womöglich spielbar" und "mangelhaft" in "aaaargh" ändern. Es würde nichts daran ändern, dass immer irgendwer etwas an der Wertung auszusetzen hat.
Fiktive, zukünftige Wertungsdiskussion:
"Was? Nur 79 Prozent? Das Spiel hat mindestens 85 verdient!"
"85? Sehr gut? Niemals!"
"Sims 3 ist auch sehr gut, also kann dieses Spiel nur etwas viel besseres sein - hervorragend zum Beispiel!"
"Ja, oder Perfekt"
"Blblblblbl"
und so weiter. ;)
Mr.Coconut/sickbiig schrieb am
IEP hat geschrieben:Ich finde, man sollte "befriedigend" in "gut genug" umbenennen. Denkt drüber nach!
gut genug ist aber eher ausreichend sprich es reicht noch um ganz gut spielbar zu sein und macht auch spaß aber ist jetzt nicht der hit den JEDER oben auf seiner liste platzieren sollte
und wenn befriedigend "gut genug" ist dann ist doch alles schlechtere das spielen nicht mehr wert
4P|IEP schrieb am
Ich finde, man sollte "befriedigend" in "gut genug" umbenennen. Denkt drüber nach!
johndoe836090 schrieb am
Dr. Pymonte hat geschrieben:Super!!
Jetzt haben die ganzen "Ihr habt nur 76% gegeben aber Gamestar 82.Warum bewertet ihr Spiele immer so schlecht"-Kommentare hoffentlich ein Ende. :D

Ich finde die Neuerung zwar sehr gut, aber ich glaube nicht im Traum daran, dass diese Kommentare aufhören...
MSentis schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Ich hoffe doch ... das Prozentesystem suggeriert fälschlicherweise Objektivität, wo es doch nur um subjektives Empfinden geht. Im Film- und Musikbereich gibt es derartiges so gut wie gar nicht (mehr). Es wird Zeit, dass auch die Spielepresse endlich etwas erwachsener wird und ihre pubertären Wurzeln ablegt. Denn man will es nicht so recht glauben, dass das Durchschnittsalter von Computerspielern angeblich bei 30 liegen soll :)

Naja, ob man das "Pubertäre" bzw. "Jugendliche" (das hab ich jetzt gesagt :>) ablegt, indem man Schulnoten einführt, wage ich zu bezweifeln. Und jemand, der ernsthaft glaubt, dass sich die 90er-Wertung mit seinem eigenem Geschmack deckt, nur weil oben drüber "Kritisch. Ehrlich. Aktuell." steht, möge doch nochmal in die Schule gehen.
Ne, im Ernst, dass kein Mensch wirklich sowas objektiv beurteilen kann, ist, hoffe ich, jedem klar.
Schon allein die Tatsache, dass am Ende der Fazits die Pro- und Kontraliste steht, zeigt doch die Subjektivität, denn was dem einem gefällt, kann dem andern aschon wieder missfallen. Man kanns eben keinem Recht machen. Und Tests abschaffen fänd ich auch blöd :>
Edit: Typo.
schrieb am

Facebook

Google+