Allgemein: Valve: Schluss mit Episoden? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Valve: Schluss mit Episoden?

Darüber, ob Valves Half-Life 2-Episoden aufgrund der langen Entwicklungszeit überhaupt der Definition episodischer Inhalte entsprechen, können sich die Gelehrten streiten. Ob die Entwickler nach dem Abschluss der dritten Folge überhaupt an jenem Konzept festhalten, ist ebenfalls unklar. Das jedenfalls sagte Gabe Newell den Kollegen von C&VG.

Nach Episode 3 werde man der Community quasi die Frage stellen, was diese sich denn eigentlich wünsche. Die Episoden würden es Valve ermöglichen, neue Inhalte und Erweiterungen der Technologie schneller und häufiger bereitzustellen, als wenn sich auf ein einziges Projekt mit dem Umfang eines Half-Life 2 konzentrieren täte. Man könne sich durchaus vorstellen, auch wieder an einem großen Titel zu arbeiten. Newell lässt allerdings verlauten, dass er gerne mal Erfahrungen mit Blizzard und Telltale Games (Sam & Max Season 1 & 2) austauschen würde, da beide Teams bewandert darin seien, regelmäßig neue Inhalte zu produzieren.

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
17.03.2017 13:53
Und ausgerechnet ein Post zu einer News, die das hl3 meme einleutete :ugly:
Hehe.
Abgesehen davon, dass ich mir natürlich denken konnte, was gerade passiert, ich kenne diesen Post noch relativ gut.
Ich hatte mal die Idee, ins YouTube Geschäft einzusteigen.
"Sir Richfield liest... seinen eigenen Mist." Video von meinem Versuch, den Ring of Royal Grandeur zu farmen (Was zeigt, wie alt die Idee jetzt ist) und Voiceover, wie ich meine Posts lese.
"Unterhaltungs" "wert" kommt von dem Irrwitz, meine Schachtelsätze vorlesen zu wollen und der Eigenscham, die mich ob des Inhalts befallen wird.
Btw. Hatte ich Unrecht? Nicht so wirklich, oder? Episode 3 kam ebensowenig wie HL 3 und so richtig erfolgreich mit dem Episodenformat ist nur Telltale geworden und auch die lassen reihenweise Spieler zurück, die gerne eine weitere Staffel von X hätten.
Levi  schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
26.09.2007 09:35
Also wenn es nach mir ginge, bräuchte VALVE nicht mehr über Episoden nachdenken.
Die einzigen Episoden, die in meinen Augen funktioniert haben, waren die Sam&Max Episoden, denn die kamen recht regelmäßig.
Valve hat sich mit den HL Episoden so viel Zeit gelassen, in der Zeit hätten die locker ein neues Spiel komplett machen können.
Zudem werden sie mit dieser Methode doch irgendwann an einen Punkt kommen, an dem die Source Engine am Ende ist und dann müssen die eh ein neues Gerüst bauen.
Die Episoden dann auch noch als (unnötiges) Bundle zu verkaufen halte ich auch für die falsche Methode.
Episode 1 war sehr, sehr gut! Ob Episode 2 dann auch so gut wird, muss sich erst zeigen, aber ich denke, die wird sicher nicht schlecht.
Aber man muss sich überlegen, ob man auf ein SP "mod" (denn ausser neuen Levels und ein paar neuen Gegnern wird meist recyclet) so lange warten möchte, um das Ganze noch Episode zu nennen.
Von allem Unbill (Steam z.B.) mal abgesehen, Valve macht gute Spiele - von mir aus können die sehr gerne wieder was großes machen.
(Was ist eigentlich aus den Leuten geworden, die Oppsing Forces und Blue Shift gemacht haben? Kann man die nicht an Episoden setzen, dann hat das Kernteam den Kopf frei - Ich könnte mir die weiteren Abenteuer von Adrian Shepard durchaus als Episode vorstellen - sagen wir ein Mal im Monat für 2? ca. 3 Stunden Spiel? Am Ende dann für Leute wie mich das ganze als Vollpreis Paket mit ca. 40 Stunden Spielzeit? *G*
Und ausgerechnet ein Post zu einer News, die das hl3 meme einleutete
TNT.sf schrieb am
für die bandbreite bist du ja aber selbst verantwortlich. also ich habe schon spiele bei steam runtergeladen und konnte mit gut 400k ziehen, deswegen gibt es auch da keine klagen.
und steam spiele kann man ja zu 99% auch im laden erwerben und hat sie dann auf cd/dvd. ist ja nicht so, daß man zum dl gezwungen wird. das ist nur eine alternative.
mit der eula kenn ich mich nicht aus, ich weiss halt nur aus eigener praxis, was man mit steam so machen kann und wohl auch machen darf, von daher interessieren mich rechtsfragen da nicht so besonders.
Arkune schrieb am
Ich habe auch nicht behauptet das Steam etwas kostet oder?
Bei Software zahlt man immer nur für Nutzungsrechte, mit dem feinen Unterschied das ich die wenn ich sie im Laden auf CD/DVD kaufe automatisch besitze (aus Eigentum) unabhängig von jedweder Eula.
Bei Steam jedoch nicht, dort gilt die Eula, sofern sie nicht teilweise unzulässig ist.
Damit könnte man ganz schon fiese Sachen machen.
Übrigens halte ich es nicht automatisch für komfortabel wenn ich es runterladen darf? das hängt doch wohl stark von der Bandbreite ab ob dies ein ?Komfort? oder eher eine ?Qual? ist.
Wenn ich eine CD/DVD besitze habe ich den ?Komfort? nichts runterladen zu müssen?
TNT.sf schrieb am
was für nutzungsrechte? man kann die spiele bei steam halt zum normalpreis kaufen. türlich könnten sie dort günstiger angeboten werden als im laden, aber dafür hat man halt den komfort das man sie direkt downloaden kann, und zwar so oft man will.
außerdem ist die benutzung von steam selber ja absolut kostenfrei.
schrieb am

Facebook

Google+