Allgemein: G. Newell: Immer noch kein PS3-Fan - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

G. Newell: Immer noch kein PS3-Fan

Da müssen die Mannen um Kaz Hirai wohl noch ordentlich Überzeugungsarbeit leisten: Vor einiger Zeit bereits hatte sich Gabe Newell nicht unbedingt wohlwollend über die PlayStation 3 geäußert, sie als "Desaster in vielfacher Hinsicht" bezeichnet. Ähnlich gestimmt war der Valve-Boss nun in einem neuen Interview mit Edge:

"Ich denke, die (PS3) ist eine Zeitverschwendung für jedermann. Sich mit Cell auseinandersetzen, sich mit den SPEs zu beschäftigen - das bringt dir alles langfristig nichts. Nichts, was man irgendwo anders anwenden könnte. Das Einzige, was man dabei lernt, ist der Hass auf die Hardware, die sie sich da ausgedacht haben."

Er glaubt nicht, dass Sony jemals Gewinn mit dem Gerät machen wird. Man solle sich aber keine Sorgen um die PS3-Version der Half-Life 2: Orange Box machen. Diese wird im Gegensatz zu den Xbox 360- und PC-Fassungen von Electronic Arts entwickelt. Das zuständige Team, so Newell, habe bereits einige Erfahrung mit der Hardware.

Ebenfalls nicht überzeugt ist er vom Konzept dedizierter Physikkarten wie Ageias PhysX. Dies sei eine "furchtbare Idee", so Newell, der übrigens bekennender Wii-Fan ist. 

Kommentare

acerace schrieb am
danach ist man auch immer schlauer. bei einem so einfach zu überschauenden markt eigentlich ein armutszeugnis für die sogenannten experten. hätten sie kurz nach der enthüllung der wiimote im september 2005 bei ign reingeschaut, hätten sie sieben volle seiten mit duzenden von entwicklerstatements erblickt, die voll der begeisterung über dieses neuartige fuchtelding waren. dass die sich dann auch so viel zeit lassen, ihre begeisterung in anständige produkte umzuwandeln, kann ich dann eher nicht verstehen.
gentest29 schrieb am
Der Witz ist jetzt aber, das sich die Entwickler voll und ganz auf die Wii eingeschossen haben.
Die Entwickler wurden ja auch kalt erwischt, niemand hat damit gerechnet, das sich die PS3 so schleppend verkauft.
Man muss sich doch nur mal die Progrnosen der PS3-Analysten anschauen aus dem Jahr 2005.
P.J. McNealy (Worldwide Through 2007)
Xbox 360 - 21 to 23 million
Sony PS3 - 13 to 16 million
Nintendo Wii - 12 to 14 million
Piper Jaffray (U.S. Through 2008
Xbox 360 - 19.6 million (48.3%)
Sony PS3 - 15.5 million (38.2%)
Nintendo Wii - 5.5 million (13.5%)
Total - 40.6 million
IDG (U.S. Through 2008
Xbox 360 - 15.5 million (43.3%)
Sony PS3 - 13.5 million (37.7%)
Nintendo Wii - 6.8 million (19.0%)
Total - 35.8 million
Knapp daneben ist auch vorbei.
Auf solche Analysen beziehen sich die Entwickler mit ihrer Plattformauswahl und sind jetzt böse auf die Nase gefallen.
Das ist eine ruinöse Kombination geringe Hardwarebasis und hohe Entwicklungskosten.
Die hohen Entwicklungskosten konnte man noch bei der PS2 ausgleichen, da die Hardwarebasis gross war/ist.
Stand 10/07
Wii 12,22 Millionen
360 11,64 Millionen
PS3 4,62 Millionen
acerace schrieb am
man, man, man, bist du stur. aktien wurden irgendwann von einer gesellschaft zu einem bestimmten preis ausgegeben (verkauft), um an kapital zu kommen. käufer dieser aktien, welche nun auf dem freien markt erhältlich sind, wurden durch den kauf zu miteigentümern. somit auch beteiligt an gewinnen und verlusten dieser gesellschaft. es gibt unzählige leute und gesellschaften, die mit dem kauf und verkauf von aktien ihr geld verdienen. bsp.: hat jemand vor einer woche 1000 aktien von nintendo gekauft, so hat er bis heute 25000 euro gewinn damit gemacht. wieso sollte dieser jemand nicht verkaufen? wäre doch blöd. du stellst es dir vielleicht ein bißchen zu romantisch vor, nintendo aktien zu besitzen. ja, es läuft zur zeit alles super. aber was, wenn morgen zwei fabriken - gott bewahre - in flammen aufgehen würden? die aktionäre würden panikartig ihre aktien verkaufen, der kurs würde ins bodenlose sinken. verstehst du? es ist nicht alles gold, was glänzt.
übrigens: wette nicht bei sachen, in denen du dich nicht auskennst. investier lieber in nintendo aktien :P
folge dem link. in der fünften zeile unter dem kurs steht was von volumen in stück (355). das ist die anzahl der nintendo aktien, die heute an deutschlands börsen gehandelt wurden. vermutlich gewinnmitnahmen. willst du immer noch wetten?
http://www.finanzen.net/aktien/Nintendo-Aktie
bei linkerstellung war der kurs bei 404, mittlerweile bei 406, das volumen hat sich um 10 stück erhöht. d.h. 10 nintendo aktien wurden in der zwischenzeit gekauft.
johndoe137077 schrieb am
Da die Wii ja abwärtskompatibel ist (kann ja nicht jeder von sich behaupten^^) spielen ja eh noch viele Gamecube-Spiele, ich eingeschlossen. Das und die VC-Console sorgen schon dafür, die Zeit bis zu den Krachern nicht allzu lang ist :lol:
schrieb am

Facebook

Google+