Allgemein: Eltern spielen kaum mit Kindern - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Eltern spielen kaum mit Kindern

Einer Umfage von AOL Games und AP zufolge spielen 43 Prozent der befragten Eltern keine Videospiele mit ihren Kindern zusammen, bei 30 Prozent war es weniger als eine Stunde pro Woche. Diejenigen, die öfters zusammen Spiele mit ihren Kindern konsumieren, fallen tendenziell in die Kategorie "Single & teilzeitbeschäftigt".

Laut den Resultaten spielen 81 Prozent der Kinder bzw. Jugendlichen im Alter von 4 bis 17 Jahren zumindest gelegentlich Videospiele, bei den Erwachsenen sind es nur 38 Prozent. Doch auch hier zeigt sich die Altersschere - bei den 18- bis 29-Jährigen verbringen immerhin 59 Prozent gelegentlich etwas Zeit mit Unterhaltungssoftware. In der Altersklasse von 50 bis 64 Jahren waren es nur halb so viel.

Kommentare

acerace schrieb am
also mein alter herr spielt gerne mal ne party wii tennis gegen mich, wenn er mal zu besuch bei mir ist. wenn er in ein paar monaten in rente geht, werde ich ihm ´ne wii schenken. mein nachbar ist auch fast sechzig und hat sich demletzt einen ds geholt, um sein gehirn fit zu halten, wie er sagt. habe ihm hotel dusk und phoenix wright ausgeliehen und er ist einfach begeistert. :lol:
TempoPack schrieb am
ich habe auch schon früh angefangen zu spielen. mit spielen wie siedler 2 verbrachte ich meine zeit. auch meine eltern haben nie gespielt, da sie schon immer der ansicht waren das sich so etwas negativ auswirkt etz.
allerdings glaube ich das es für kinder, auch grade in sachen bildung, sehr positiv sein könnte.
wenn man mit den eltern fern geschaut hat, hat man ja immer die eltern genervt mit lauter fragen rund um den film das die eltern beinahe verzweifelt sind und den film nicht mehr anschaun konnten.
wenn die kinder mit ihren eltern spiele spielen, könnten die eltern sie erstmal vor szenen im spiel schützen die nicht für kinderaugen gemacht sind aber sie auch intresse an geschichte wecken. kein kind ließt sachbücher, in spielen könnten die kinder mit hilfe ihrer eltern dieses wissen aber trotzdem bekommen!
wenn des jetzt nicht mal ein sachlicher beitrag war!^^
Enny001 schrieb am
Das war doch schon immer so. Kinder spielen unter sich.
Mit den Eltern spielen ist uncool.
Skourer schrieb am
Toll, wieso bekomm ich für solche "Experten"aussagen nicht auch Geld? Dessen bin ich nämlch auch fähig.
Ist nunmal so das man wenn man "erwachsen" wird seine Prioritäten anders setzt und sowieso weniger Zeit hat. (Haushalt, Arbeit, andere Dinge welche in der Jugend viel von den Eltern übernommen werden.)
Würd mir eher mal nen Kopf machen wieso viele Eltern ihre Kinder vor besagten Videospielen/Fernsehern parken anstatt sich mit ihnen zu beschäftigen...
KM0709 schrieb am
Studien die die Welt nicht braucht, oder?
Gibt es da jetzt eine brauchbare Aussage aus dieser Studie?
Kann man das Ergebnis jetzt in irgendeinerweise verwerten?
Ist das jetzt für irgendwen wirklich interessant?
Fragen über Fragen... ;-)
Ich lasse mich auch gern korrigieren...
schrieb am

Facebook

Google+