Allgemein: Verbinski fordert Kreativkräfte - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Verbinski fordert Kreativkräfte

Auf dem DICE Summit gab Gore Verbinski im Rahmen einer Grundsatzrede seine Sicht der Dinge zum Stand der Spieleindustrie zum Besten, wie Game|Life zu berichten weiß. Der Regisseur von Filmen wie der Fluch der Karibik-Trilogie oder The Ring ist selbst ein bekennender Spieler - und als solcher überhaupt nicht zufrieden mit den Versoftungen seiner Produktionen.

Die Entscheidungsträger in den Chefetagen hätten zuviel Einfluss auf die eigentlichen Projekte, mahnt Verbinski und fordert, dass das Kreativpersonal sich stärker inszenieren sollte. Gamedesigner müssten mit ihren Ideen dafür sorgen, "dass sich die Schlipsträger in die Hose machen."

Mit Fluch der Karibik habe man "aus dem Nichts etwas Wertvolles erschaffen, um dann zuzusehen, wie die Spielemacher aus etwas Wertvollem Nichts erschufen." Auch habe er ein auf den Filmen basierendes MMO-Spiel angeregt - das habe den Verantwortlichen nicht in die Planungen gepasst. Als Disney dann doch anfing, ein derartiges Projekt umzusetzen, habe man allerdings weder ihn noch sonst irgendjemanden aus dem Filmteam in die Produktion involviert.

Entwickler sollten aufpassen, dass die Branche nicht zu sehr stagniere, kommentiert Verbinski den Trend, nur auf Bewährtes zu setzen. Das Publikum fordere schließlich das ein, was es sich selbst nicht vorstellen könne. Nicht die zum Markt vorhandenen Daten seien die Gefahr, sondern die Statistiker, die nicht in der Lage wären zu sehen, dass jene Daten nicht ausreichen und so dann daraus falsche Schlussfolgerungen ziehen würden.

Spiele hätten ein Riesenpotential - derzeit würde man allerdings nur ein Bruchteil davon ausreizen.

Kommentare

gracjanski schrieb am
davon abgesehen, dass UT3 eigentlich scheisse ist.
Das alles sind schöne Worte und ich denke auch, dass nur unabhängige Labels das Problem lösen könnten. aber leider ist die Entwicklung anders. Heute kam ja die News raus, ob Viacom Take Two übernimmt...
The-Xee schrieb am
Simon Gruber hat geschrieben: Ich widerspreche dir mal insofern, dass grade RE4 die ausgetretenen Pfade seiner Vorgänger verlassen hat. Es wurde neues probiert und das erfolgreich. Es wurde nicht nur kopiert sondern auch hinzugefügt. Das alles hebt das Spiel aus der Masse. Ebenso bei Metroid Prime 3. Während 2 noch eine schwächere Fortsetzung des enorm guten ersten Teils war, wurde 3 nochmals aufgewertet. Nicht nur durch die Steuerung die das Spiel wesentlich interaktiver gestaltet.
Sorry aber 90% des games leuft man mit ner waffe in der hand durch das spiel und ballert gegner ab das ist für mich ein 0 8 15 game !
Simon Gruber hat geschrieben: Ich glaube nicht das du Mario Galaxy schonmal gespielt hast. Oder das Spiel scheint dir wirklich überhaupt nicht zugesagt zu haben, warum auch immer. Aber grade SMG hebt sich von seinen Vorgängern aufgrund des neu gewählten Settings ab und lässt sie weit hinter sich. Der alte Driss, ist es höchstens noch in der Hinsicht, dass es ein Jump'n'RUn ist.
Ich habe es gespiel und es als extreem langweilig empfunden ich muste mich echt dazu drängen die 60 sterne zusammen zu kratzen damit ich es wenigstens durch zocken konnte und wirklich innovativ wahr das spiel wirklich nicht das hat mann alles schon gesehen !
Simon Gruber hat geschrieben: Es wurden ganz neue Arten von Games gemacht, oder gab es sowas wie Wiifit, Wiisports oder ähnliches vorher? Man hat einfach die ganzen Casualgames salonfähig gemacht indem man sie durch die Steurung endlich mit dem gewissen Etwas verband. Nun lockt man sogar Oma und Opa an die Konsole. Es sind völlig neue Konzepte entstanden und man ist grade erst am Anfang. Noch ist Nintendo der einzige Hersteller der die Möglichkeiten der Wii- Steuerung ausnutzt. Andere werden nachziehen und dann vielleicht auch ein Spiel rausbringen, welches dir gefällt.
Das man damit...
Simon Gruber schrieb am
Xee hat geschrieben:@Simon Gruber
Ne du verstehst nicht was ich meine ! MP3 und RE4 sind doch genau so 0 8 15 shooter spiele wie das Xte UT oder der tausendste WWII shooter !
Ich widerspreche dir mal insofern, dass grade RE4 die ausgetretenen Pfade seiner Vorgänger verlassen hat. Es wurde neues probiert und das erfolgreich. Es wurde nicht nur kopiert sondern auch hinzugefügt. Das alles hebt das Spiel aus der Masse. Ebenso bei Metroid Prime 3. Während 2 noch eine schwächere Fortsetzung des enorm guten ersten Teils war, wurde 3 nochmals aufgewertet. Nicht nur durch die Steuerung die das Spiel wesentlich interaktiver gestaltet.
Xee hat geschrieben:Gut vielleicht ist der Rätzellöse Anteil beim einen etwas mehr beim anderen etwas weniger aber unterm strich bleibt alles beim alten ! das Gilt für Zelda wie auch für Mario alles der selbe alte driss. gut jetzt wackelt man halt mit der Wii mote als auf nenn Knopf zu drücken aber der unterschied ist minimal !
Ich glaube nicht das du Mario Galaxy schonmal gespielt hast. Oder das Spiel scheint dir wirklich überhaupt nicht zugesagt zu haben, warum auch immer. Aber grade SMG hebt sich von seinen Vorgängern aufgrund des neu gewählten Settings ab und lässt sie weit hinter sich. Der alte Driss, ist es höchstens noch in der Hinsicht, dass es ein Jump'n'RUn ist.
Xee hat geschrieben:Als der Wii vorgestellt wurde dachte ich wirklich das es dort möglich wäre ganz neue arten von games zu machen ! aber leider ist daraus nix geworden und so gibt es alte Konzepte mit nenn bisschen Wii mote schütteln die meist noch schlecht umgesetzt ist und dafür veraltete Grafik !
Es wurden ganz neue Arten von Games gemacht, oder gab es sowas wie Wiifit, Wiisports oder ähnliches vorher? Man hat einfach die ganzen Casualgames salonfähig gemacht indem man sie durch die Steurung endlich mit dem...
The-Xee schrieb am
@Simon Gruber
Ne du verstehst nicht was ich meine ! MP3 und RE4 sind doch genau so 0 8 15 shooter spiele wie das Xte UT oder der tausendste WWII shooter ! Gut vielleicht ist der Rätzellöse Anteil beim einen etwas mehr beim anderen etwas weniger aber unterm strich bleibt alles beim alten ! das Gilt für Zelda wie auch für Mario alles der selbe alte driss. gut jetzt wackelt man halt mit der Wii mote als auf nenn Knopf zu drücken aber der unterschied ist minimal !
Als der Wii vorgestellt wurde dachte ich wirklich das es dort möglich wäre ganz neue arten von games zu machen ! aber leider ist daraus nix geworden und so gibt es alte Konzepte mit nenn bisschen Wii mote schütteln die meist noch schlecht umgesetzt ist und dafür veraltete Grafik !
Der Wii ist bei weiten nicht so innovativ wie die Nintendo Fans immer behaupten. Denn alte 0 8 15 spielkonzepte wo man anstelle eines knopfdrückens den kontroller schüttelt sehe ich nicht als Innovativ an !
Simon Gruber schrieb am
Xee hat geschrieben:Das lustige daran ist das man noch vor einem Jahr gedacht hat das zumindest der Wii etwas an der Situation ändern könnte. Aber mit Nichten der macht alles noch schlimmer nirgends sonst gibt es so viele so schlechte und vorallem uninsperierte spiele wie auf dem Wii. Der weg ist es offensichtlich auch nicht.
Die uninsprierten Spiele, die du ansprichst, gibt es zuhauf auch auf anderen Systemen. Sie sind die x-te Kopie eines erfolgreichen Konzeptes. Nichts anderes läuft auf der Wii.
Zudem ist die Konsole an sich nicht der Heilsbringer für die Branche, denn es hängt nicht von der Konsole ab, wie gut die darauf gemachten Spiele sind. Mit der innovativen Steuerung kann man eine Menge machen, allerdings verlässt man auch hier ungern die üblichen Pfade. Resident Evil z.B. ist auf der Wii großartig, auch dank der Steuerung. Aber eben nicht nur deshalb. Es ist auch ohne sie hervorragend. Metroid Prime 3 wäre auch ohne Wiimote grandios, so hebt es sich eben von den anderen Shootern noch ein wenig mehr ab.
Aber sich nur auf die Steuerung zu verlassen ist zu wenig. Dies tun viele Hersteller derzeit aber noch, weshalb du wahrscheinlich auch den Mangel an Innovation aufführst.
_Refused_ hat geschrieben:Ich bin für Entwickler mit richtig Know-How, Technik-Freaks in ihrem Element. Beispiel: Epic
Sie produzierten die Unreal Engine Reihe und konnten damit auch am besten umgehen. Ich sage nur Gears und Unreal Tournament 3. Die beiden Spiele sind doch nicht mehr vergleichbar mit 08/15 Ware.
Eigentlich bin ich nicht dafür, nur Technikfreaks ihre Grafikdemo zusammenschrauben zu lassen. GoW und UT3 sind zwei besondere Beispiele. Beide verlassen sich auf ihre Grafikengine und auch fast nur darauf. Die Spiele an sich sind auch gut präsentiert, aber in ihrem Kern immer noch der selbe Egoshooter wie wir ihn seit Jahren kennen. Doom 3 und Unreal 2...
schrieb am

Facebook

Google+