Allgemein: E3: Ab 2009 öffentlich? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

E3: Ab 2009 öffentlich?

Auch im zweiten Jahr nach der Neuausrichtung der E3 hatte es nach der Messe Kritik seitens der Hersteller gegeben. Einige Publisher wie Activision und Vivendi glänzten gar durch Abwesenheit. So wurden dann auch einige Stimmen laut, die forderten, die E3 müsse wie die Games Convention und die Tokio Game Show der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Jene Veranstaltungen würden es doch schließlich auch schaffen, sowohl die Bedürfnisse der Presse als auch die der Endkunden zu befriedigen.

Kotaku will aus der Gerüchteküche erfahren haben, dass die Entertainment Software Association derzeit genau jenes Vorhaben erörtert. Gegenüber Edge wollte der Herstellerverband entsprechende Spekulationen allerdings erwartungsgemäß nicht bestätigen.

Sollten die Organisatoren am Juli-Termin festhalten, würde man in Konkurrenz zur Ende August stattfindenden Penny Arcade Expo (PAX) treten, die seit vier Jahren veranstaltet wird. Die von den meisten großen Herstellern unterstützte Messe konnte in diesem Jahr schon mehr als 58.000 Zuschauer verzeichnen. Vor einiger Zeit war auch bekanntgegeben worden, dass die PAX ab 2010 auch an der Ostküste der USA präsent sein soll.

Kommentare

E-G schrieb am
najo unter öffentlich versteh ich dass jeder der ne karte will auch eine bekommen kann, und glaub so war das doch damals bei der e3?
glaub nicht dass die 70k geladene gäste hatten...
ich bleib dabei: deutschland issn schlechter messe standort. nicht nur wegen zensur, auch wegen der politischen hetze.
bin für england, frankreich oder am besten wäre wien ;)
Balmung schrieb am
Dafür wird auf der Messe neben englisch auch viel deutsch gesprochen, da stört das bisschen Zensur wenig. Mich hat es jedenfalls die 3 Tage auf der Messe wenig gestört, dass RE5 und GoW2 nicht anspielbar waren. Dass die Presse diese auch nicht anspielen konnten, war die Entscheidung der Firmen, dafür kann der deutsche Jugendschutz nichts, schließlich war Fallout 3 auch anspielbar für die Presse und das war garantiert die unzensierte Demo Version.
@Spunior: eben das dachte ich mir eigentlich auch, aber E-G hats geschafft mich zu verunsichern. ;)
Spunior schrieb am
E-G hat geschrieben:
Ab 2009 öffentlich?

müsste es nich von der logik her "wieder öffentlich" heißen? also zurueck zu den wurzeln...

Die E3 war auch zu ihrer Hochzeit mit 70.000 Besuchern keine öffentliche Veranstaltung, sondern eine reine Fachbesuchermesse. Kann man nicht mit der Games Convention vergleichen.
E-G schrieb am
Ab 2009 öffentlich?

müsste es nich von der logik her "wieder öffentlich" heißen? also zurueck zu den wurzeln...
Wieso sollte Jemand Respekt vor der Gamescom haben? Außer große Sprüche klopfen hat die bisher absolut null geleistet

warum sollte man gow2 in den himmel loben? hat doch noch keiner gespielt... na erkennst den zusammenhang? wie soll ne messe die noch nie stattgefunden hat was leisten? oO große sprüche klopfen nennt man btw werbung ;)
mag sein dass du ner gamescom kritisch gegenüberstehst. ich steh ner messe in deutschland kritisch gegenüber... is einfach schwachsinn sowas in nem land abzuhalten in dem gehetzt und zensiert wird bis die dvds rauchen.
Balmung schrieb am
Naja, es ist ja kein Geheimnis, dass ich der Gamescom eher kritisch gegenüber stehe. Es ist eine komplett neue Messe und muss sich daher erstmal beweisen, statt dessen gehen aber viele Leute direkt davon aus, dass die Messe gleich beim ersten mal die Games Convention in den Schatten stellen wird. Das halte ich doch für etwas vorschnell und solche Theorien gingen in der Praxis schon oft genug unter. Das Problem ist, dass man sich bei der Gamescom wohl sicher ist, dass allein die BIU Mitglieder für eine große Messe sorgen werden, wenn man allerdings bedenkt, dass die Games Convention 550 Aussteller dieses Jahr hatte und davon 12 der BIU angehören, zwar viele der großen aber auch nicht alle, dann muss sich die Gamescom noch ordentlich ran halten, um diese alle auch noch nach Köln zu kriegen, nur dann kann die Messe auch wirklich International sein. Es wäre zudem nicht die erste Messe die nach einem "Umzug" oder Neustart ganz vor die Hunde geht. Also erst mal abwarten, was aus der Messe wird. Auch wenn ich aktuell eher noch gegen die Gamescom bin, so hoffe ich dennoch das letzteres nicht eintritt.
Es wird auf jeden Fall auch interessant was nun aus der E3 wird, so wie dieses Jahr wird sie sicherlich nicht mehr statt finden, dafür gabs zu viel Kritik von den großen Firmen.
schrieb am

Facebook

Google+