Allgemein: PCGA über Raubkopien - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PCGA über Raubkopien

Auf der GCDC 2008 hatte die PC Gaming Alliance erstmals ein paar Zahlen hinsichtlich des PC-Marktes veröffentlicht, zum Einfluss von Raubkopien auf den Umsatz wollte man sich aber noch nicht äußern, da das eigens dafür gegründete Komitee derzeit noch Daten sammle und auswerte. Irgendwann im nächsten Jahr werde man die Auswirkungen davon quantifizieren können, ließ Randy Stude nun gegenüber Gamasutra verlauten und merkt an:

"Die Annahme, dass jede Person, die ein PC-Spiel kopiert, ein Kunde ist, den man nicht mehr hat, ist keine faire Abschätzung... allerdings hat das individuelle Raubkopieren, wie auch bei Film und Musik, einen Einfluss auf das Gesamtbild - und wenn man da nichts macht, riskieren wir, dass sich das ganze Medium grundlegend ändert."

Hinsichtlich des Potenzials verweist der PCGA-Präsident auf Märkte wie China und Südkorea, wo andere Geschäftsmodelle dominieren würden.

"Wir reden hier über fünf Mrd. Dollar. Fast die Hälfte des Umsatzes, der durch PC-Software generiert wird, stammt aus Märkten, in denen es fast gar keinen traditionellen Handel (mit PC-Spielen) gibt."

Die klassischen Vertriebsmodelle - eine Disk mit Kopierschutz - seien heute nicht mehr unbedingt die führenden Ansätze. Spiele wie Spore und Crysis Warhead würden aber auch zeigen, dass sich ein Spiel trotz der Raubkopierproblematik gut verkaufen kann. Und auch wenn man nichts gegen die Piraterie unternehmen könnte, so sei die Vermutung, dass eine Plattform deswegen aussterben könnte, "lächerlich".

Alternative Geschäftsmodelle wie werbefinanzierte Free-to-Play-Titel könnten auf dem PC viel einfacher umgesetzt werden, weil auf den Konsolen die jeweiligen Hersteller noch an den Einnahmen partizipieren wollen würden. Ein Vorschlag Studes: In raubkopierten Fassungen könnte einfach deutlich mehr Werbung als in authentifizierten Versionen erscheinen. Man müsse Softwarepiraten nicht gleich gleich vom Server schmeißen, sondern beispielsweise beim Laden eines Levels mit Werbung versorgen. Spieler, die den Titel rechtmäßig erworben haben, bekämen dagegen weniger oder keine Werbung zu sehen.

Bei den Kollegen von Videogamer.com verpasste Stude gleich noch LucasArts eine Breitseite, nachdem der Hersteller eine PC-Umsetzung von Star Wars: The Force Unleashed ausgeschlossen hatte, weil es problematisch sei, die Vielfalt der Hardware zu unterstützen, und der Markt nicht groß genug sei.

"Das ist eine uninformierte Antwort. In den vergangenen Jahren wurden mindestens 100 Mio. PCs verkauft, deren Hardware vergleichbar mit oder besser als eine Xbox 360 ist. Es ist lächerlich zu sagen, dass der potenzielle Zielpublikum nicht groß genug sei, dass es da nur diesen kleinen Kreis extrem begeisterter Nutzer gebe, wenn man es umsetzt. Das ist eine uninformierte Antwort."

LucasArts habe seit langem kein gutes PC-Spiel mehr produziert, legt Stude nach.

"Ich glaube, Jedi Knight 2 war wahrscheinlich das letzte gute PC-Spiel, das sie gemacht haben, und selbst ihre Strategiespiele waren nicht so großartig. Ich kann also verstehen, warum sie sich so äußern."

Kommentare

Ugauga01 schrieb am
Nunja. Es sind ja sogesehen Online-Cracks, weil man die meisten Spiele mit ner unoriginalen Serial erst gar nicht online spielen kann. ;)
Aber ich weiß was du meinst und stimme dir da zu.
Nur glaube ich nicht, dass dadurch der Kopierschutz in diesem Sinne wegfällt. Wenn man dann kein SecuRom mehr einfach ungefragt auf den PC geknallt bekommt, werden es dann irgendwelche Werbeprogramme sein, die im Kernel vernetzt werden und dann das komplette Verhalten des Users protokollieren.
Erste Methode dieser Art sieht man ja an BF2142. Dort wird geloggt wielange ein Spieler die Werbung angeguckt hat, aus welchem Winkel er die angeguckt hat, wieviel % des Bildschirms die Werbung eingenommen hat usw.
TNT.Achtung! schrieb am
ok, ich mein natürlich, daß die cracks einen trotzdem online spielen lassen sollen. lan cracks zählen da nicht.
dennoch ist die werbe methode sicherlich besser, als dieser ganze kopierschutzwahn. wir brauchen ja nicht darüber zu reden, daß diese dinger ja sowieso fast garnichts bringen.
mit dieser werbe idee hätte man wenigstens einen kleinen ausgleich für den umsatzausfall, und man würde sich die ständigen streitereien wegen dem kopierschutz sparen.
ich denke nämlich nicht, daß wirklich jeder dann noch sein spiel cracken wird, nur um die werbung auszublenden. wer sich ein spiel runterlädt, nur um es mal auszuprobieren, wird sich sicherlich weniger an der werbung stören, solange das spiel direkt läuft.
Ugauga01 schrieb am
@TNT: Diese Werbung-deaktivierenden Cracks habe ich schon öfters gesehen. ;)
Aber die "Mechanik" der Cracks läuft ja dann eh anders. Aktuell sind es ja nur ins Spiel integrierte Werbeblocker wie man sie auch ausm Browser kennt.
Die Cracks für das imaginäre Projekt aus der News blocken eben keine Werbung, sondern gaukeln dem Spiel nur vor, dass es ein Original und keine Kopie ist. Damit entfällt die Werbung automatisch. ;)
TNT.Achtung! schrieb am
schonmal einen crack erlebt, der es bei einem mp spiel schafft die werbung auszublenden? also ich nicht. von daher ist der ansatz für gewisse spiele schon vernünftig.
@hoto
du meinst eine ellipse. mit ner kugel ergibt das beispiel wohl kaum einen mathematischen sinn ^^
klar gibt es dafür keinen beweis, aber für sachen gibt es keinen beweis, die aber trotzdem mit großer sicherheit schon deswegen stimmen, weil sie einfach nur logisch sind. ich mein, wofür gibt es denn überhaupt exklusivspiele? warum hört man, daß sich die großen konsolenhersteller immer um zeitliche exklusivität kloppen? warum hat ms damals so rumgeprahlt, als es hiess, daß gta4 auch zeitgleich auf der 360 erscheint und die ganzen fanboys haben sich dazu einen abgewichst.
also stell dich mal nicht so dumm an. einen besseren grund wirst auch du nicht finden :)
Ugauga01 schrieb am
..., da das eigens dafür gegründete Komitee derzeit noch Daten sammle und auswerte. Irgendwann im nächsten Jahr werde man die Auswirkungen davon quantifizieren können, ließ Randy Stude nun gegenüber Gamasutra verlauten
Aaaah... Jetzt weiß ich auch warum heute morgen der Typ an der Türe stand von wegen: Guten Tag. Sagen Sie mir bitte wieviele Personen in ihrem Haushalt leben? Und wieviele Spiele kopieren sie illegal pro Woche? Welche Spiele haben Sie in den letzten 2 Jahren alle kopiert?"
Na dann weiß ich ja endlich, was der Typ wollte. Und dann sehen wir endlich wieviele Weltuntergänge die böööösen Raubmordkopierer doch für die Branche verursacht haben. :roll:
Alternative Geschäftsmodelle wie werbefinanzierte Free-to-Play-Titel könnten auf dem PC viel einfacher umgesetzt werden, weil auf den Konsolen die jeweiligen Hersteller noch an den Einnahmen partizipieren wollen würden. Ein Vorschlag Studes: In raubkopierten Fassungen könnte einfach deutlich mehr Werbung als in authentifizierten Versionen erscheinen. Man müsse Softwarepiraten nicht gleich gleich vom Server schmeißen, sondern beispielsweise beim Laden eines Levels mit Werbung versorgen. Spieler, die den Titel rechtmäßig erworben haben, bekämen dagegen weniger oder keine Werbung zu sehen.
Aha... Gute Idee, wenn es sie wohl auch schon vor 10 Jahren gab... Vergisst der Gute dabei eigentlich, dass es dann auch Cracks gibt, welche dem Spiel vorgaukeln es wäre ein Original, damit die Werbung trotzdem nicht erscheint?
Und wer kauft dann noch die Spiele, wenn es sie auch kostenlos gibt (nur dann eben mit Werbung im Ladescreen)??? Oo
schrieb am

Facebook

Google+