Allgemein: Amazon schluckt Reflexive - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Amazon schluckt Reflexive

Unter den Indie-Studios gehört Reflexive Entertainment zu den etablierteren Firmen. Das Team vertreibt auf der eigenen Webseite zahlreiche Spiele, hat mit Titeln wie Wik: The Fable of Souls allerdings auch selbst schon diverse Produktionen an den Markt gebracht.

Nachdem Unternehmen wie Yahoo und Real Networks bereits eigene Spieleportale vom Stapel laufen ließen, scheint sich nun auch Amazon etwas stärker für jenen Geschäftsbereich zu interessieren - wie Reflexive nun verlauten ließ, gehört man seit neuestem zu jenem Versandhändler. Somit habe man den eigene Reichweite auf einen Schlag deutlich vergrößert, da man nun Zugang zu Amazons Vertriebskanälen hat, heißt es da.

Für Entwickler, die ihre Spieler über Reflexive verkaufen, soll sich vorerst nichts ändern. Allerdings gebe es da Pläne, über die man noch nicht reden könnte, lässt Lars Brubaker, der Geschäftsführer der Firma, durchblicken.

Quelle: Reflexive

Kommentare

SelfDestruct schrieb am
Der Preis is im Grunde ja auch egal und geht außer die beteiligten Parteien niemanden etwas an.
4P|Bodo schrieb am
[Cthulhu] hat geschrieben:Interessant wäre bei so einer News natürlich zu Wissen was sich amazon.com den Spaß hat Kosten lassen ...

Hi Cthulhu,
du schreibst im Konjunktiv und das ist auch angebracht, denn leider lassen uns Firmen fast regelmäßig im Unklaren, was so ein Kauf gekostet hat. Ich denke, sie wollen sich einfach nicht in die Karten schauen lassen, da man aus einem konkreten Kaufpreis einiges schließen könnte. Ein Preis wird nur genannt, wenn man Eindruck schinden will.
Gruß,
4P|Bodo
Balmung schrieb am
Wozu? Mit solchen Summen weißt du doch genauso wenig anzufangen wie die Meisten hier. Wir schaffens ja noch nicht mal richtig einzuschätzen was der Wert nur eine einzige Million ist. ;) Das sieht man daran wie überrascht alle sind, wenn die so schnell weg ist. :mrgreen: Daher klingen für uns die Zahlen nur groß, aber wir können im Grunde objektiv nichts mit so hohen Geldbeträgen anfangen.
[Cthulhu] schrieb am
Interessant wäre bei so einer News natürlich zu Wissen was sich amazon.com den Spaß hat Kosten lassen ...
schrieb am

Facebook

Google+