Allgemein: Street Fighter-Film: Trailer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Street Fighter-Film: Trailer

Mitte der 90er hatte sich Street Fighter bereits einmal in den Kinos blicken lassen und gilt bis dato als einer der prägenden Beispiele dafür, wie eine Leinwandadaption eines Spiels scheitern kann. Die Marke selbst erfreut sich allerdings auch dieser Tage einiger Beliebtheit, und so ist den Straßenkämpfern auch ein zweiter Filmauftritt vergönnt. Wer wissen will, wie das Endergebnis so aussieht, kann sich nun einen ersten japanischen Trailer zu dem Film anschauen. Street Fighter: Legend of Chun-Li soll Ende Februar in die Kinos kommen.

Quelle: ComingSoon.net

Kommentare

Scornage schrieb am
Sieht ja sehr nach einem Trash-Film aus.
Llyod schrieb am
Ich hab eigentlich nur noch drauf gewartet das irgendwo noch Uwe Boll auftaucht, bei diesem ganzen Müll.
Streetfigther ist geil aber nicht so.
tormente schrieb am
Iceguard22 hat geschrieben:also ..uhm. .ich weiß ja nicht ..ich mein ....ähhhhh ....CHUN LI IST EINE CHINESIN.....ich meine ...gibts es keine chinesinen mehr oder zumindest japaner..ich meine ..ein wenig .genauer .hätte man chun li doch kopieren können ich meine gewisse andere figuren wurden doch auch gut kopiert

Nur weil Japaner ebenfalls "Schlitzaugen" haben, sehen sie nicht chinesisch oder chinesischer aus. Für das geübte Auge ist der Unterschied wie zwischen Tag und Nacht. Und immerhin ist Kristin Kreuk halbe Chinesin. Vielmehr Problem ist ihre karge Statur. Hätten sie ein Jahr vorher ins Fitnessstudio und mit muskelaufbauender Nahrung füttern sollen. Wofür erhalten Hollywoodschauspieler diese horrenden Geldsummen, wenn nicht für eine gewisse Opferbereitschaft?
Besser als der erste Street Fighter Film wird er sicher sein, kein Kunststück, aber weit ab von zufriedenstellender, qualitativ hochwertiger Filmkunst und der Martial Arts Action der gloreichen 80er/90er Eastern. Cynthia Rothrock, Michelle Yeoh, Moon Li und andere Kampfamazonen dieser Aera, die konnten noch richtig kämpfen und einstecken. Stuntdoubles hatten sie freilich, aber Kampfkunsterfahrung ging über das Rudimentäre weit hinaus.
Aber alles Jammern und in nostalgischen Gefühlen schwelgen hilft nicht. Dann schau mir halt einfach Szenen aus alten Honk Kong Streifen an und stelle mir dabei ganz fest eine junge Michelle Yeoh als Chun Li vor, oder Rothrock als Cammy - allemal besser als der neue Street Figher.
http://www.youtube.com/watch?v=uXd_v5gdELo
thonsch schrieb am
das spiel ist doch schon "anime", da kann nur ein anime als verfilmung funktionieren, weil es einfach keine glaubwürdigen charaktere geben kann. ich will muskelprotze sehen, denen ich in echt nie begegnen wollte, weil sie zu angsteinflößend sind^^
Teufelsgreis schrieb am
@ Balmüng
Ja, Türke. Problem damit?
Nebenbei: Warüm trägst dü überhaüpt ein Helm, Hackfresse?
:lol:
schrieb am

Facebook

Google+