Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

US-Kartellamt lässt DRM diskutieren

Ob Kopierschutzverfahren wirklich helfen, oder letztendlich doch nur Ärger bei den Käufern eines Spiels verursachen, wird schon länger erörtert. Laut Gamepolitics interessiert sich neuerdings auch das US-Kartellamt, die Federal Trade Commission, für das Thema.

Die möchte nämlich die Fragestellung im Rahmen einer Konferenz im März in einer Diskussionsrunde abhandeln, in der u.a. die Vor- und Nachteile von DRM-Mechanismen für den Nutzer sowie mögliche rechtliche Probleme betrachtet werden sollen. Einer der Punkte auf der Konferenzagenda: Das Abwägen, ob es vielleicht Bedarf für die Politik gibt, die Konsumenten besser zu schützen.

Kommentare

diablo_rems schrieb am
4P|TGfkaTRichter hat geschrieben:Wieso glauben eigentlich immer noch so viele Leute, dass begrenzte oder konotgebundene (Steam) Aktivierungen vorrangig als Kopierschutz benutzt werden, wo doch der Hauptzweck woanders liegt. Er findet sich nämlich im gezielten Austrocknen des Gebrauchtspielesmarktes auf den PC. Man muss kein Hellseher sein, um zu erahnen, dass auch diese tolle PC-Eigenschaft früher oder später auf die Konsolen überschwappen wird, wo die Nutzer ihr völlig hilflos gegenüberstehen werden und wo der Gebrauchtspielemarkt viel wichtiger ist. Von daher sollten sowohl PCler als auch Konsoleros hoffen, dass den extremen DRM Verfahren ein rechtlicher Riegel vorgeschoben wird und einem ein Spiel, das man sich legal gekauft hat, auch dauerhaft wirklich gehören wird, mit allen Rechten, die dazugehören.
Ich finds gut, das es doch ein paar Leute gibt, die selber denken. Und wie du selbst schreibst, um zu diesem Ergebnis zu kommen, muss man kein Hellseher sein.
johndoe869725 schrieb am
Wieso glauben eigentlich immer noch so viele Leute, dass begrenzte oder konotgebundene (Steam) Aktivierungen vorrangig als Kopierschutz benutzt werden, wo doch der Hauptzweck woanders liegt. Er findet sich nämlich im gezielten Austrocknen des Gebrauchtspielesmarktes auf den PC. Man muss kein Hellseher sein, um zu erahnen, dass auch diese tolle PC-Eigenschaft früher oder später auf die Konsolen überschwappen wird, wo die Nutzer ihr völlig hilflos gegenüberstehen werden und wo der Gebrauchtspielemarkt viel wichtiger ist. Von daher sollten sowohl PCler als auch Konsoleros hoffen, dass den extremen DRM Verfahren ein rechtlicher Riegel vorgeschoben wird und einem ein Spiel, das man sich legal gekauft hat, auch dauerhaft wirklich gehören wird, mit allen Rechten, die dazugehören.
TNT.Achtung! schrieb am
aja und das wird alles aus den drm-maßnahmen abgeleitet. klingt mal überhaupt nicht übertrieben :)
war aber klar, daß hier vorallem die berufsskeptiker mal wieder überwiegen. ich glaube zwar auch nicht wirklich, daß dies früchte tragen wird, aber da es auch in den usa so etwas wie verbraucherschutz gibt, ist es dennoch möglich.
und wenn diese möglichkeit eintrifft sind einige dummschwätzer hier ziemlich auf die fresse geflogen :)
Tamor schrieb am
D.E.M.O.K.R.A.T.I.E.
Sowohl die Menschen in den USA als auch unsere Wenigkeit hierzulande hat sich durch blutige Feldzüge die Staatsform der Demokratie als erklärtes Ziel gesetzt. Ferner haben unsere Vorfahren einst erklärt das in einer Demokratie alle Macht dem Volk zugrunde liegt. Das bedeutet das das Interesse der Mehrheit schwerer in der Wage liegt als das Interesse von wenigen.
Wir sehen jeden Tag wie das System funktioniert, die wenigen Reichen Menschen die es gibt Herschen über die Armeen der armen, das ist unsere Demokratie.
Mit den Seltsamen Verfahren zur Sicherung von geistigen Eigentum verhält es sich genauso. In Ihrer Endlosen Doppelmoral wollen die wenigen den vielen den Zugriff auf ihr Produkt so schwer wie möglich machen, gleichzeit aber viele Verkaufen.
Das dieses System zum scheitern verurteilt ist liegt auf der Hand. Nichts und niemand auf dieser Welt kann Menschen auf dauer davon abhalten an Informationen zu gelangen. Es ist quasi als würde man uns verbieten wollen Sex zu haben. Ein Urinstinkt wird quasi per Dekret untersagt.
Wenn wir nicht mehr lesen, reden, sehen können was andere von sich geben und gleichzeitig darüber lachend und weinend diskutieren dann ist der tag gekommen an dem soviele Atombomben auf dieser Welt gesprengt worden sind, das Menschliches leben nicht mehr möglich ist.
Was ich damit sagen will ist ganz einfach. Man kann keinem Menschen einen Trieb untersagen, die Informationsgeilheit ist uns in die Wiege gelegt und es interessiert uns nicht im entferntesten ob auf der information steht, das sie eigentum von Menschenfeind und co GmbH ist. Wir nehmen sie auf egal wie sinnlos sie ist, genauso wie wir jeden tratsch und klatsch in uns aufsaugen.
mutzelenis_extremis schrieb am
Wie will die Politik da helfen?
"Komm, lasst uns die ganzen bösen Spiele verbieten, dann hat sich das mit dem wie auch immer das heißt und was immer das auch tut, ERLEDIGT!"
Und das entgültig.
So schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe!
schrieb am

Facebook

Google+