Allgemein: Stuttgart: eSports-Event untersagt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Stuttgart: eSports-Event untersagt

Am 27. März hätte eigentlich das Intel Friday Night Game der Electronic Sports League in Stuttgart stattfinden sollen, aufgrund des Amoklaufs in Winnenden hat die Stadt jetzt allerdings die Veranstaltung untersagt, sollte dort doch auch wie üblich auch Counter-Strike und Counter-Strike: Source  gespielt und übertragen werden. Sie sei derzeit nicht akzeptabel, so Oberbürgermeister Wolfgang Schuster von der CDU.

Der ESL-Organisator Turtle Entertainment war wohl vorher von der Stadt gebeten worden, zumindest in Stuttgart von der Einbindung jener eSports-Standardspiele abzusehen, hatte die Anfrage aber abgelehnt. Bei CS gehe es um Taktik und strategisches Denken, ähnlich wie bei einem Denkspiel wie Schach.

Alle bisherigen eSports-Veranstaltungen seien friedlich verlaufen. Die eSports-Gemeinde sei entsetzt über den Amoklauf, es gebe aber keinen Zusammenhang zum professionellen eSport. Änderungen der Saison seien dementsprechend nicht vorgesehen.


Kommentare

Jointorino schrieb am
:D:D:D
will hier in der 4P Community jemand die CDU wählen? Dann schlage ich nen bann vor ;-)
kleiner joke
aber mal ehrlich, wie weit soll das noch gehn? Vielleicht is Jörgs Story gar nich so weit her gegriffen.
Scheiß auf Drogenrazzias und Antiterrorkampf, die nationale Sicherheit wird durch KILLERSPIELER bedroht
dante-vergil schrieb am
Die erwachsenen werden von den medien manipuliert sie behaupten sachen in spielen die garnicht so sind.Ich habe mich im internet rumgegugt und habe einen berricht über GTA gesehen wo behauptet wird das man mit der säge erst einmal den kopf abtrennen kann und dann noch die beine und das dann überall gedärme rumliegen würden was in der realität nicht so ist.
Ramedlaw schrieb am
Deshalb sollten wir wahrscheinlich auch den Politikern ein "Geschenk" machen und evtl. LINKS wählen...... Denn wenn es so weiter mit diesen Taugenichtsen läuft, dann werden wir als Spieler bald schlimmer dran sein, als die Taliban.
langhaariger bombenleger schrieb am
Ich spiel seitdem Amoklauf auch kein Counterstrike mehr, den muss ich erst noch verdauen. Es geht mir immer sehr nah wenn Menschen sterben, weil es einfach so verflucht selten passiert. Da ich unter anderem wegen der Tsunami Sache auch aus respekt nicht mehr schwimmen gehe weiss ich leider nicht mehr so recht was ich in meiner Freizeit machen soll.
Vielleicht nehm ich einfach Drogen und stecke ein paar Rentner in brand.
Aläx schrieb am
kremsi hat geschrieben:
Das ein Esport-event abgesagt wurde finde ich allerdings nicht schlimm, ist doch schönes Wetter...

Ist dir ma aufgefallen, dass sich da vielleicht welche drauf gefreut haben?
Es bringt halt gar nichts sowas abzusagen, genau so wenig wie NUR die Killerspiele dafür verantwortlich zu machen, wenn Menschen Amok laufen.
Aber dieses ganze Gerede von den Politikern über Computerspiele, die sie selber noch nie gesehen bzw gespielt haben, geht mir echt auf den Keks. Aber ein Verbot oder so setzen die doch eh nicht durch. Dann wird halt alles auf medialer Ebene geladen. Ausm Internet bekommste ja eh alles.
Und sonst gibt es genug ausländische Seiten, wo man Uncut Spiele bestellen kann.
Verhindern, dass wir Ego-Shooter spielen, können die Pappnasen eh nicht ^^
schrieb am

Facebook

Google+