Allgemein: IGDA: Della Roccas Tirade - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

IGDA: Della Roccas Schimpftirade

Vor einigen Wochen hatte Jason Della Rocca seinen Abgang als Leiter der International Game Developers Association verkündet, vor ein paar Tagen schließlich gab er seinen Kollegen im Rahmen einer der traditionellen Rant-Sessions auf der GDC ein paar mahnende Worte mit auf den Weg. Wie für die Sessions üblich handelt es sich um eine Art Wutrede, die grundsätzliche Kritik wird aber auch trotz der bewussten Überspitzung deutlich. Auf seinem Blog hat Della Rocca seinen Text, eine "Entschuldigung", nun auch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

So 'entschuldigt' er u.a. sich dafür, dass er sich zu sehr auf die Detailarbeit und das allgemeine Funktionieren der Organisation konzentriert hat, anstatt sich "großes Visionszeug" auszudenken. Das passiere halt, wenn man 'beschäftigt' sei.

Sorry dafür, dass ich nicht genug Führungsfertigkeiten hatte, um die Ungleichheit hinsichtlich der Teilnahme zu bewältigen. Weniger als ein Prozent der IGDA-Mitglieder hilft wirklich dabei, die Organisation weiterzubringen. Sorry, dass ich nicht bessere Arbeit geleistet und eine starke Pipeline mit Community-Führern und Freiwilligen aufgebaut habe. Sorry dafür, dass eure allgemeine Apathie und Faulheit nicht überwunden wurde.

Sorry dafür, dass ich nicht besser darin war, all jene Scharfschützen einzufangen, die vom Rand schießen. Es hat sich doch tatsächlich gezeigt, dass ihr alle verdammt gut darin seid, rumzumäkeln, zu meckern, euch zu beschweren und kritisch zu sein. Aber dann macht ihr nichts deswegen und bringt euch nicht ein. Sorry, dass ich die Kritiker nicht in ein Zelt gebracht habe, um sie
 dazu zu bewegen, die Dinge zu verbessern.

Sorry, dass ich es nicht vermocht habe, euch ernsthafter/seriöser hinsichtlich des Berufs des Spieleentwicklers zu machen. Ihr seid nicht länger eine Gruppe mieser Amateure. Dies ist eine richtige Kunst und Wissenschaft. Wir müssen viel bedachtsamer agieren und den Weg steuern, den diese Berufsklasse einschlägt, während sie sich entwickelt.

Vor allem aber möchte ich mich dafür entschuldigen, nicht mehr gemacht zu haben, um euch dabei zu helfen zu verstehen, welche Macht ihr habt! Sowohl als Berufsgruppe, die kollektiv Branchenprobleme angehen könnte, als auch als Schöpfer von Kultur. Ihr alle habt einen riesigen Einfluss auf die Gesellschaft. Ihr verändert die Welt Tag für Tag, ohne euch dessen bewusst zu sein.

Na ja, fuck you, das ist nicht mehr meine Aufgabe!



Kommentare

wassolldasdenn schrieb am
Fetter Abgang, wobei er mit einigen Sachen (vor allem dem letzten Absatz) sicher Recht hat.
Nbass schrieb am
Sehr erheiternd das ganze.... So will ich irgendwann auch mal abtreteten... Aber dafür muss man mir erstmal ein nennenswertes Amt zukommen lassen
schrieb am

Facebook

Google+