Allgemein: Karlsruhe: Keine eSports-Absage - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Karlsruhe: Keine eSports-Absage

Nachdem Stuttgart in den Wochen nach dem Amoklauf in Winnenden ein Intel Friday Night Game der ESL untersagt hatte, weil der Veranstalter nicht auf Counter-Strike im Programm verzichten wollte, hatten sich auch die Stadtoberen in Nürnberg quer gestellt und dem dort angesetzten IFNG ihren Segen entzogen.

Baden-Württembergs Innenminister Herbert Rech (CDU) hatte vor ein paar Tagen dementsprechend auch der Stadt Karlsruhe empfohlen, doch mal über die dort für den 5. Juni angedachte Veranstaltung nachzudenken; die Entscheidung des Stuttgarter Bürgermeisters hatte er befürwortet.

Laut ka-news hat man in Karlsruhe durchaus über das Thema sinniert - und beschlossen, nicht der Empfehlung des Innenministers zu folgen, nachdem sich der Oberbürgermeister, Heinz Fenrich (CDU), mit nicht näher benannten Fachleuten und der Bundeszentrale für politische Bildung beraten hatte. Letztere ist mit einer Eltern-LAN auf dem IFNG vertreten, was für die Stadtverwaltung einer der Gründe dafür war, sich für die Veranstaltung auszusprechen: Lehrer und Eltern könnten so mal einen Einblick in jene Dinge erhalten, mit denen sich Jugendliche heutzutage beschäftigen.

Quelle: Heise.de

Kommentare

M4rku$ schrieb am
Ich bin stolz, dass meine Stadt Karlsruhe etwas vernuft bewiesen hat und nicht, wie alle anderen eine, in meinen Augen harmlose Veranstaltung zu verbieten.
Was soll das denn auch bringen? Dan spielen die Spieler halt nicht zusammen in einer Halle, sondern wie sonst auch, via Internet, also haben die Herrn und Frauen von der Politik nichts gewonnen. Zudem muss so eine Halle ja auch gemietet werden, was geld in die Stadtkasse bringt, also ganz und gar der Stadt nicht schadet. Stattdessen werden so Aktionen wie der Amoklauf in Winnenden und Wendlingen dazu genutzt Wahlkampf zu machen, Wahlkampf zu machen, der auch noch ankommt... echt traurig. Genau solche Aktionen bringen Politiker dazu, überhastet irgendwelche Gesetze, die nicht über- und durchdacht sind einzuführen, einfach nur, um den wütenden Mob zu beruhigen und Wähler auf seine Seite zu ziehen. In meinen Augen haben Amokläufe mit Computerspielen nichts gemein. De facto sind leider die ganzen Amokläufer Computernutzer und -spieler. Aber die Leute denken sich bestimmt nicht einfach nur "Heyy CS im Internet ist ja voll geil, in Realität ises auch bestimmt toll". Nein. Also wirklich nicht. Solche Leute haben meist psychische Probleme und mit familiären und schulischen Problemen, vielleicht auch Problemen mit dem Freundeskreis zu kämpfen. Bei mir persönlich bauen solche Spiele eher die Aggressionen ab, anstatt sie aufzubauen. Warum verbietet man nicht auch gleich Need for Speed oder Race Driver GRiD oder Moto GP, dass wird bestimmt auch sofort die Anzahl der Raser, Drängler und deren, die durch solche geschädigt werden, vermindern... Einfach nur unglaublich, worüber in der Politik so Diskutiert wird und wofür Steuergelder verballert werden. Die einzigen sinnvollen Gesetzentwürfe sind meines Erachtens die, dass Waffen die privat gelagert werden in einen Schrank mit Fingerabdruck-Kontrolle gestellt werden müssen, regelmäßige unangekündigte Kontrollen stattfinden und eine Waffenkartei anzulegen. Alle Waffen in...
muecke-the-lietz schrieb am
Soviel Wut die sich hier bildet. Ich stell mir die Spieler schon als revolutionierende Masse vor, die auf die Barrikaden geht und ihr Recht auf Freiheit verteidigt.
Übrigens: Ich fand den Kommentar mit den Schützenveranstaltungen echt gut. Daumen hoch, wenn das mal die fucking CSU/CDU lesen könnte. Ach ne, die sind wahrscheinlich grad mit Jagdflinte im Wald und machen Tiere tot...
:|Nuke|: schrieb am
Das sie die Veranstaltung lediglich wegen CS verbieten wollten finde ich ist unter aller Sau. Außerdem wird NUR in Deutschland so ein Aufruhr wegen niemand schadenden Comuterspielen gemacht. Ich finde es ist nur ein lächerliches Propagandamittel der CDU/CSU. Bei den öffentlich rechtlichen Fernsehsendern haben sie ja zig Falschaussagen gemacht, die nicht der Wahrheit entsprechen (und sie verpflichten sich wahrheitsgemäß auszusagen). Dabei werden wir von Leuten wie Hermann prinzipiell mit Kinderpornografiekonsumenten gleichgestellt und damit (meiner Meinung nach) beleidigt oder fast sogar diskriminiert und als "Verbrecher" dargestellt, weil man auf eine Maustaste drückt und ein paar Pixel bewegen sich. Dazu kritisiert die CDU/CSU die USK die ja sowieso viel zu hart ist und sogar spiele ab 18 zensieren lässt. Das alles ist einfach nur lachhaft. Ich fühle mich hier wie in einem schlechten Witz
Du sprichst mir aus der Seele. Allerdings werden wir nicht nur FAST dadurch diskriminiert. Man braucht nur irgendwo irgendwem von seinem Hobby zu erzählen wenn man danach gefragt wird und schon ist man für denjenigen/diejenigen der absolute Assi, schuldig bis das Gegenteil bewiesen ist. Aber mittlerweile ist mir das egal, wer fragt und die Wahrheit wissen will der soll sie auch verkraften können oder mich wenigstens in Ruhe lassen. Solche Menschen sind dann sowieso total oberflächlich und arrogant, da ist es sogar ganz praktisch wenn man das vor dem eigentlichen Kennenlernen weiss (das ist nicht nur eine Art Vorurteil von mir, das habe ich leider mehrmals überprüfen können) -.-"
TNT.Achtung! schrieb am
Dragoneyes hat geschrieben:
TNT.Achtung! hat geschrieben:aber es gibt durchaus noch schlimmere bemerkungen:
Dragoneyes hat geschrieben: Fakt ist doch, dass unsere Demokratie gar keine mehr ist und unsere Politiker eh nur Geld verschwenden für ausländische Firmen usw und wir Steuerzahler zahlen dürfen...
meinungsfreiheit ist nicht immer etwas gutes. zumindest mir schmerzt es. aber gott sei dank habe ich ja noch einen sommervorrat an rasierklingen :)
Werd mal nicht vorlaut ;)
Du kennst doch hoffentlich das Zitat, dass "Die Demokratie die schlimmste Staatsform sei, aber ich (=Hr. XY) keine bessere kenne" ;)
Und unser Staat ist, wegem Exportmeister Nr.1 eben bemüht - anders als Frankreich und Russland - ausländische Firmen zu unterstützen...
ja das schon, aber sie pumpen nicht das meiste geld in diese firmen und wie eine demokratie fühlt sich das hier irgendwie immer noch an. mag ja sein, daß vllt irgendwelche illuminatie eine staatsverschwörung arrangiert haben und den ganzen demokratie apparat mit alienschauspielern besetzt haben, aber dafür will ich auch erstmal nen beweis sehen :)
G/H/O/S/T/ schrieb am
bayern gegen holland?!
ich würd sofort einschlagen
^^
@topic:
entlich nochmal ne gute nachricht
...
schrieb am

Facebook

Google+