Allgemein: Eltern-LAN gibt spielerischen Einblick - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Eltern-LAN: "Das spielen Ihre Kinder"

Was tut der Nachwuchs eigentlich, wenn er sich vor den Rechner setzt? Was ist eine LAN-Party und was versteht man unter eSport? Die Betreiber der ESL sowie spielbar.de, die interaktive Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Computerspiele, wollen den Eltern Antworten geben - der Spieleratgeber-NRW des ComputerProjekt Köln e.V. und das Institut Spielraum der Fachhochschule Köln sind ebenfalls an der Aktion beteiligt. Die Aktion findet unter der Schirmherrschaft des nordrhein-westfälischen Kinder- und Jugendministers Armin Laschet statt.

Die Gäste der Veranstaltung erhalten eine medienpädagogischen Einführung in das Thema Computerspiele und haben zudem die Möglichkeit, sich unter pädagogischer Anleitung ein eigenes Bild zu machen: TrackMania und das oft im Mittelpunkt stehende CounterStrike werden spielbar sein. Im Laufe der Veranstaltung wird es die Möglichkeit geben, das gewonnene Wissen sowie die gesammelten Erfahrungen zu diskutieren; nicht zuletzt können die Gäste außerdem einen eSport-Spieltag live erleben.

Vier Termine in unterschiedlichen Städten sind geplant; die erste Veranstaltung findet am 7. August im Dresdner Maritim Hotel statt. Der Eintritt ist kostenfrei. Alle weiteren Informationen sind auf der offiziellen Webseite des Gemeinschafts-Projekts auffindbar. Auch ein Videobeitrag auf Spiegel Online informiert über die Eltern-LAN.


Quelle: Pressemitteilung Turtle Entertainment

Kommentare

MKGamer24 schrieb am
Vom Ansatz her sicher ne gute Idee. Aber wie schon gesagt werden wahrscheinlich eh nur die Eltern hingehen, die sowieso schon tollerant sind. Die mit ner festen Meinung wird das wenig interessieren, genauso wenig wie unsere Politiker.
cerberµs schrieb am
DAS ist der richtige Schritt! Warum kommt sowas eigentlich unser nette regierung nicht? Das einzige was die tun ist zensieren, bevormunden und verbieten alles andere waäre ja scheinbar zu viel arbeit.
vienna.tanzbaer schrieb am
das sind wahrlich gute anzeichen - NACHAHMUNGSWÜRDIG...
bleibt nur noch zu wünschen übrig dass diese art der aufklärung auch in der politik ankommt... ;-)
DdCno1 schrieb am
Das erinnert mich an eine ziemlich dumme und stümperhaft gemachte Fernsehreportage aus den 80ern die ich vor kurzem gesehen habe. Darin ging es um die pösen KillerFILME, die sich die Kiddies damals für den Videorekorder ausgeliehen haben. Besonders unterhaltsam war dann die Stelle, als eine Lehrerin den Eltern ihrer Schüler einen Horror/Slasherfilm vorführte. Unter ihnen war offensichtlich keiner, der diese Form der Unterhaltung auch nur im Ansatz akzeptieren konnte.
Heute guckt wohl jeder unter 40 solche Filme, sie sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen (ich kenne in meiner Stadt den halben Junge-Union-Vorstand, da sind einige Liebhaber von Horror- und Splatterfilmen drunter... 8O ) ähnlich wird es wohl bald auch mit weniger kinderzimmertauglichen Spielen sein. Komisch ist nur, dass in meiner Kindheit die Debatte über brutale Computerspiele nicht existierte. Wir haben als Grundschüler vor den Augen unserer Eltern Egoshooter gespielt und es hat keinen wirklich gestört. Erst nach Erfurt, als die etablierten Medien verzeifelt einen Schuldigen für diese Tragödie suchten, begann die Hetzjagd auf diese Spiele. Meine Eltern haben sich mal geweigert, mir eine Spielezeitschrift mitzubringen, weil auf dem Cover "Splinter Cell" beworben wurde. Das muss man sich mal vorstellen... :?
Zum Eltern-LAN: Ich finde die Idee generell gut, nur sehe ich da zwei Probleme: Erstens werden die E-Sportveranstaltungen mittlerweile sehr oft abgesagt, bzw. von übereifrigen Stadträten verboten, also auch kein Eltern-LAN, außerdem werden zu solchen Veranstaltungen so oder so eh nur eher "offene" und tolerante Eltern gehen. Die mit einer festgefahrenen Meinung halten sich davon glaube ich eher fern.
Die Veranstalter der E-Sport-Wettkämpfen, sowie...
träxx- schrieb am
Viel bringen wird diese Aktion nicht...
Die werden sehen wie bei CS eine Polygonperson stirbt und haben damit ihr Bild...
Ich wette da werden mehr P*rnos getauscht als auf einer von Jugendlichen organisierten Lan... :p
schrieb am

Facebook

Google+