Allgemein: Spector über Motion-Control - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

GDC 2010: Spector über Motion-Control

Derzeit entwickelt Warren Spector Epic Mickey für die Wii. Das Spiel wird sich naturgemäß die Wiimote zu Nutze machen - ein absolut uneingeschränkter Befürworter von Motion-Control ist der Branchenveteran allerdings keineswegs, wie er jetzt auf der GDC 2010 durchblicken ließ. Das Arbeiten an dem Projekt mache im Spaß; man dürfe aber auch die herkömmlichen Ansätze nicht vernachlässigen.

"Ich denke, es ist etwas merkwürdig... wir haben 20, 30 Jahre von Leuten, die das gelernt haben - auf der Couch sitzen, Spaß haben, wissen wo die Knöpfe sind - und jetzt sagen wir: 'Ihr müsst aufstehen, mit den Armen herumwedeln und gestikulieren.'"

Man sei quasi dabei, sich dieser Nutzer zu entledigen.

"Besonders die Leute, die außerhalb der Branche sind, wollen gerne große Umwältzungen und einen radikalen Wandel sehen, und wir müssen aufpassen, dass wir das Kind nicht mit dem Bade ausschütten."

Man dürfe nicht die ganze Geschichte und alles Gelernte verwerfen, nur weil man eine gesten-basierte Steuerung haben möchte, so Spector, der sich eine "etwas rationalere Sichtweise" erhofft.

Kommentare

Chigai schrieb am
Horror Kid hat geschrieben:Hmm, ja das ist halt alles etwas Geschmackssache. Ich mag zum Beispiel das Schütteln der Wiimote um Zombies etc. bei Rail-Shootern abzuschütteln nicht sonderlich. Obwohl es sogar irgendwie gut passt und den Adrenalinpegel erhöht, finde ich es manchmal nervig und anstrengend.
Die Wirbelattacken bei Galaxy finde ich jedoch großartig. Das kurze leichte Schütteln geht einfach sehr intuitiv in die restliche Steuerung über und ich empfinde es nicht als anstrengend.
Aber Spector hat schon recht. Bloss weil man es kann muss man jetzt nicht überall Bewegungssteuerung draufklatschen. Nur wo es Sinn macht.

Finde ich auch. Nur da wo es Sinn macht oder zumindest optional. Ich kenne da ein Spiel, die beide Möglichkeiten bietet: Wenn man Spass dran hat, kann man per Handbewegung die virtuelle Schusswaffe nachladen und wem's zu ermüdend ist, drückt halt den entsprechenden Knopf dafür.
Schlimmer wäre es jedoch Bewegungssteuerung und Pointerfunktionen da wegzulassen, wenn es geradezu ideal dafür wäre. Mir sind auch mitunter Spiele begegnet, die für die Wii ausgelegt waren, jedoch nicht mal da Zeigefunktion unterstützt, wo es optimal wäre, bzw. gar keine Pointerfunktionen vorhanden sind. Mal ein anderes ganz "doofes" Beispiel: Umständliches Gegner anvisieren mit Steuerknüppel, statt direkt darauf zu zeigen, was einer Schußwaffe näher kommt. Und nein, man muss nicht immer aufstehen oder den ganzen Arm aufheben, um auf Gegner oder Objekte zielen, das geht auch manchmal gemütlich vom Schoß aus, wenn man mal müde von der Arbeit heimkommt oder der Arm genug hat oder was auch immer, aber noch ein bissel gemütlich daddeln möchte.
Chibiterasu schrieb am
lichtpunkt hat geschrieben:Ach kommt schon Leute. Klar gibts Spiele die einfach überflüssige Motion Unterstützung haben. Das ist mitunter schon recht nervig. Spiele wie WiiFit, Golf oder Wii Sports machen saumäßig Spass mit Freunden und sind ohne MotionController kaum mehr vorstellbar.
Aber ich hab keinen Bock ne einfache Sprung, Wirbel oder was auch immer für ne Attacke durch Schütteln hochziehen oder seitwärtsbewegungen des Controllers auszulösen. Sport und Fun Spiele sind ein anderes Genre. Aber aus den "normalen" Genres wie J&R/Adventure/Strategie usw. ist soetwas doch bitte rauszuhalten...

Hmm, ja das ist halt alles etwas Geschmackssache. Ich mag zum Beispiel das Schütteln der Wiimote um Zombies etc. bei Rail-Shootern abzuschütteln nicht sonderlich. Obwohl es sogar irgendwie gut passt und den Adrenalinpegel erhöht, finde ich es manchmal nervig und anstrengend.
Die Wirbelattacken bei Galaxy finde ich jedoch großartig. Das kurze leichte Schütteln geht einfach sehr intuitiv in die restliche Steuerung über und ich empfinde es nicht als anstrengend.
Aber Spector hat schon recht. Bloss weil man es kann muss man jetzt nicht überall Bewegungssteuerung draufklatschen. Nur wo es Sinn macht.
devilstorm78 schrieb am
Vielleicht ist das Statement etwas aus dem Zusammenhang gerissen aber ich finde, nur weil man 20-30 Jahre auf Knöpfe gehämmert hat, muss dies nicht das einzig Wahre sein.
Zudem, wenn ich mich an die Winter- und Summergames Zeiten am C64 erinner...dort hab ich mehr arbeiten müssen als heute bei der Wii :D
Wo er und Lichtpunkt aber recht haben ist, dass man nicht alles über Motion Control lösen sollte. Ich finde, es gibt gerade auf der Wii einfach zuviele unnötige Titel. Es gibt halt leider zuviele Producer, die sich sagen, hey die Wii ist cool, dafür müssen wir jetzt umbedingt was raus bringen wo ich die Remote wirbeln kann...
Das man auf der Wii auch herlliche Spiele ohne Motion Control machen kann zeigt New Super Mario Bros. (mal von dieser Wirbelattacke abgesehen).
ThePlake0815 schrieb am
Naja, Motion ist OK, man muss es aber nicht übertreiben...
Wichtiger ist ja, dass durch den Sub-Controller von Sony nun 2 WLAN Geräte (im Laufe der Nutzung) oft geladen werden wollen, während man in vielen "Party" Games noch das Eye-Toy dran hängen hat... Die Slim hat aber nur noch 2 USB Anschlüsse... Hier und in anderen Sachen zeigen sich halt wieder das falsche wegrationalisieren von Sony bei Sparmassnahmen...
lichtpunkt schrieb am
Ach kommt schon Leute. Klar gibts Spiele die einfach überflüssige Motion Unterstützung haben. Das ist mitunter schon recht nervig. Spiele wie WiiFit, Golf oder Wii Sports machen saumäßig Spass mit Freunden und sind ohne MotionController kaum mehr vorstellbar.
Aber ich hab keinen Bock ne einfache Sprung, Wirbel oder was auch immer für ne Attacke durch Schütteln hochziehen oder seitwärtsbewegungen des Controllers auszulösen. Sport und Fun Spiele sind ein anderes Genre. Aber aus den "normalen" Genres wie J&R/Adventure/Strategie usw. ist soetwas doch bitte rauszuhalten...
schrieb am

Facebook

Google+