Allgemein: "Raubkopien sind eine Konsequenz..." - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

"Hohe Preise sind Piraterie-Ursache" meint Charles Cecil

Für Charles Cecil von Revolution Software (u.a. Baphomets Fluch) ist die zunehmend steigende Software-Piraterie eine natürliche Konsequenz bzw. Reaktion der Käufer/Spieler auf das aktuelle Business- und Vertriebs-Modell in der Branche.

Er denkt, dass die Piraterie auf ganz natürliche Weise die Einstellungen widerspiegelt, dass einerseits die Preise für Spiele zu hoch seien und andererseits der Vertrieb längst nicht optimal sei. So könnten beispielsweise die Hersteller weiteren Druck auf die Internet-Provider ausüben oder andere Anti-Piraterie-Maßnahmen in Angriff nehmen, doch iTunes - so meint er - hat gezeigt, dass wenn der Zugang zur Software einfach gestaltet ist (Distribution) und der Preis unwiderstehlich erscheint, dann wird man sich die Anerkennung der Zielgruppe verdienen. Dies würde seiner Ansicht nach die Piraterie zwar nicht ausradieren, aber zu einem wesentlich geringeren Problem machen.

"Personally, I think that the level of piracy we have is nature's way of turning around and saying games are too expensive and the way that they are distributed is not ideal," Cecil told MCV. [...] "Yes, we can pressure internet service providers and take any number of anti-piracy measures. But ultimately iTunes has shown that if you make the means of distribution easy and the price compelling, you will build the respect of your audience."

Charles Cecil arbeitet gerade an der ersten Episode von "Doctor Who: The Adventure Games", die am 6. Juni kostenlos veröffentlicht werden soll.


Quelle: MCV UK

Kommentare

Chaffi schrieb am
Selbst wenn ein neues Spiel nur 15 Euro kosten sollte ist es immernoch Geld was man durch software piraterie sparen kann...bei 3 spielen wärens dann immernoch 45 euro u.s.w
Jetzt gibts die Sauger Szene und die wird nicht mehr verschwinden,bei den heutigen leitungen lohnt sichs auch die letzten 2-5 euro zu sparen....
Eine Zukunft mit kostenlosen spielen wirds wohl nicht geben.. :)
Zulustar schrieb am
violetjoker hat geschrieben:Zulustar: Wasn das für ein "gegen das System" Blödsinn ? Fangt schon mal damit an dass "der" Bankangestellte ziemlich wenig verdient. Manager als Leiter einer Firma, Führungspostionen also, werden selbstverständlich gut bezahlt.
Läuft zwar (selbstverständlich) einiges Falsch in der Wirtschaft, vor allem wenn sich Leute "aus" Staatshilfen Boni auszahlen können, aber so schlimm wie du es darstellst ist es noch lange nicht.
Der Löwenanteil der Arbeit einer Krankenschwester ist übrigens nicht "Leben retten" sondern Kleinigkeiten wie Wickeln, Blutdruck und Zucker messen oder Verbände wechseln sowie Papierarbeit.
Wenn n8ts ein Notfall bei einem Patienten eintritt, dann kann die KS schon mal die Lebensretterin sein, allg. war mein Post darauf hinbezogen das wir ein völlig kaputtes Wertegefüge haben.
Beweis dafür wir schicken Soldaten ohne gross zu hinterfragen in ein vom Krieg über Jahre geschädigtes Land aus, um es zu befrieden, aber im Grunde genommen sind wir dort um einen Ex USA-Ölfirmamitarbeiter, der jetzt nach dem 11.9. einen Posten als afghanischer Präsident angeboten bekam, zu beschützen.
Seit wir in Afghanistan sind ist die Menge an Heroin die aus Afghanistan kommt 30 % mehr als der Weltjahresbedarf überhaupt verbrauchen kann, Afghanistan hat das goldene Dreieck abgelöst, das alles seit dem wir den Frieden und das Opium von Karsai sichern.
Solange wir dagegen nichts unternehmen, akzeptieren wir das der Wert des Lebens wieder ein Stück mit Füssen getreten wird.
violetjoker schrieb am
Zulustar: Wasn das für ein "gegen das System" Blödsinn ? Fangt schon mal damit an dass "der" Bankangestellte ziemlich wenig verdient. Manager als Leiter einer Firma, Führungspostionen also, werden selbstverständlich gut bezahlt.
Läuft zwar (selbstverständlich) einiges Falsch in der Wirtschaft, vor allem wenn sich Leute "aus" Staatshilfen Boni auszahlen können, aber so schlimm wie du es darstellst ist es noch lange nicht.
Der Löwenanteil der Arbeit einer Krankenschwester ist übrigens nicht "Leben retten" sondern Kleinigkeiten wie Wickeln, Blutdruck und Zucker messen oder Verbände wechseln sowie Papierarbeit.
Zulustar schrieb am
theguy78 hat geschrieben:
Zulustar hat geschrieben:.......irgendwann wird humanity mal an die Börse gehen, mal sehn wieviel dann Menschlichkeit wert wird.
...alles ne frage von angebot und nachfrage...harharhar...
was dein vorherigen Post anbelangt stimm ich dir völlig zu, wenn der Hersteller sagt für 50 ? darfst du online auf meinen Servern das Spiel spielen und ich sage sorry aber onlinezwang ist nich, da kauf ich mir das Scene Rls was mich Strom und Inetkosten anteilig an der Downloaddauer kostet und spiel das ohne Internetverpflichtungen, dann kann sich der Publisher auf den Kopf stellen und lachen und mit dem Hintern Mücken fangen und er kann auch schärfere Antiraubkopiergesetze verlangen und wegen mir kann er auch noch nen Herzanfall bekommen, aber ändern wird er diesen FAKT nicht, ist alles ne Sache von Angebot und Nachfrage, nach Kopierschutzbefreiten Spielen schreien die Spieler imo mehr als nach noch härteren Restriktionen, wie kontern die MajorPublisher sie entwickeln die härteren Restriktionen, wie behindert kann man sein???
Ein Ac2 ohne Onlinezwang und für 30 ? hätte ich sofort gekauft, alleine weil das setting des 2. teils das Setting des 1. Teils extrem verbessert hat.
Die atmosphähre und Story es ist ein klasse Spiel aber warum vergrault man sich durch überhöhte Preise und Onlinezwang die zahlenden Kunden?
theguy78 schrieb am
Zulustar hat geschrieben:.......irgendwann wird humanity mal an die Börse gehen, mal sehn wieviel dann Menschlichkeit wert wird.
...alles ne frage von angebot und nachfrage...harharhar...
schrieb am

Facebook

Google+