Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

RetroN3: Drei Retro-Konsolen in einer *Update*

Ein Super NES im Wohnzimmer kann eure Familie gerade noch verkraften - bei zwei alten Konsolen kriegt sie aber den Retro-Kollaps? Hyperkin hat an euch gedacht! Denn der amerikanische Zubehör-Hersteller (Speicherkarten, Light Guns, Headsets) hat nicht nur eine Konsole im Angebot, die sowohl NES- als auch Super NES-Module frisst. Viel besser: Passend zur E3 veröffentlicht er auch das neue Modell - »RetroN 3« genannt - das neben den Nintendo-Cartridges auch die des Sega Mega Drives schluckt.

Das Signal wird über S-Video oder AV-Kabel ausgegeben und damit sich die Hände nicht umgewöhnen müssen, darf man für jede Plattform zwei Original-Controller anschließen. Alternativ sind zwei kabellose, dem Mega Drive nachempfundene Gamepads enthalten. Das RetroN 3 wird ganz nach Vorliebe in Schwarz oder im knalligen Rot ausgeliefert.

Knapp 70 Dollar soll das System kosten. Soll es auch außerhalb Nordamerikas veröffentlicht werden? Und wie geht es mit den Regionalcodes der Module um? Wir haben nachgefragt und halten euch auf dem Laufenden.

Update: Inzwischen hat sich der Hersteller bei uns gemeldet und verweist auf folgende Punkte:

- Regionale Beschränkungen, etwa wie man sie von aktuellen Konsolen kennt, gibt es keine. Allerdings gibt das RetroN3 nur NTSC-Signale aus. Zum Anschluss wird eine nordamerikanische Stromzufuhr (AC 120V, 60Hz, 150mA, Output: 10V 600mA) oder ein entsprechender Adapter benötigt.

- Die Konsole wurde nicht mit europäischen Modulen getestet - schluckt bisherigen Erfahrungen nach aber auch solche. Entsprechende Spiele laufen dann wie gehabt in einer anderen Geschwindigkeit als auf hiesigen Konsolen. Japanische Super NES-Titel sind kompatibel, für japanische NES-Module wird ein Adapter (60 auf 72 Pins) benötigt.

- Bislang gibt es leider keine Pläne für eine Veröffentlichung des RetroN3 außerhalb Nordamerikas.


Quelle: Pressemitteilung Hyperkin

Kommentare

--triple schrieb am
The Scythe hat geschrieben:Also statt dieses Ding würde ich mir lieber die Jeweiligen Konsolen kaufen. Die haben einfach mehr Style.
Statt mit das Ding zu kaufen würde ich lieber zum Emulator greifen als mir für 70 ? diese Konsole zu holen.
Wenn dann kauf ich mir die alten Konsolen original und nicht in so einer Häßlichen form. :D
Gut das ich noch SNES, Sega und alles möglich habe :D
mit diesem post hast du dich gerade allen meinungsparteien in dem thread zugewandt. hast wohl keine eigene meinunge was?
--triple schrieb am
da hat wohl jemand die idee des super genintari aufgegriffen und erfolgreich vermarktet.. wenn auhc nicht im vollem umfang des mutter projektes
siehe hier: konsole die nes, snes, atari und sega genisis abspielt
http://www.youtube.com/watch?v=uFGQnU4TaYU
dcc schrieb am
Schickt den Designer zurück in die Schule.
400 FPS bei Emus sind ein Problem - mehr als 60 ist wie ein speedhack.
MSentis schrieb am
NihonDragon hat geschrieben:Oh man, wa soll ich dazu sagen, wer es willö, kauft sich besser die Orginal Konsolen. Kaput gibts nicht, wird einfach schnell repariert. Beim SNES muss man unter 90% einfach ein parr Sicherungen für ein Parr Cent austauschen.
Zu den Leuten die Emulatoren benutzen, ist ja ne nette Sache aber rechtlich nicht ganz sauber. Aber wehn interessierts? Aber mal gamnz ehrlich, Laptop und ne Pappschachtel drüber, ihr habt doch absolut kein Plan von RetroGameing und Orginal Feeling :)
SaveStates ist was für Pussies, wo bleibt da der Nevenkitzzen wenn das letzte Countinue runterläuft?.
Savestates für Pussies... und für Leute, die sich nicht zum tausendsten Mal die FMV oder das Intro oder das Gequatsche antun möchten.
Zweiter Pluspunkt für Emulatoren: Framezahl... FF mit 400 FPS? np!
Und Emulatoren rechtlich nicht sauber? Ich hab die orig. Konsolen, daher darf ich auch das BIOS dumpen und im Emulator benutzen bzw. den generell benutzen. Und ich spiel eh nur Spiele, die ich besitze :>
Aber zum Thema unverwüstlich: Stimmt wohl, das muss man der alten Technik lassen, den einzigen Verschleiß, den ich festgestellt habe, sind die Controller, aber ansonsten nie ein Problem gehabt. Ob man das über eine PS3 in 20 Jahren sagen kann, die so benutzt wurde, wie die Konsolen damals? Man darf gespannt sein.
Alastor schrieb am
Die einzige Gerätschaft, die mir in der Hinsicht gefällt ist diese hier:
Bild
Nennt sich Retrode und ist ein schlichtes USB-Gerät mit Slots für Cartridges des SNES und Mega Drive.
Das Teil vereint die Möglichkeiten von Emulatoren mit der Nutzung von Cartridges.
http://www.retrode.org/wordpress/
Leider ist es etwas zu teuer für meinen Geschmack, da bleibe ich lieber bei der Original-Hardware.^^
schrieb am

Facebook

Google+