Allgemein: Google: Interesse an Zynga? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Google: Interesse an Zynga?

Wie Techcrunch von mehreren Quellen erfahren haben will, soll Google zu den Firmen gehören, die in der jüngeren Vergangenheit reichlich Geld in Zynga investiert haben. Die Social Games-Schmiede (FarmVille) soll im Gegenzug eine zentrale Rolle bei einem Google Games-Dienst spielen, der im Laufe des Jahres an den Start gehen soll. Das Blog spekuliert auch, dass Googles Checkout dann PayPal als Bezahldienst in Zynga-Produktionen ablösen könnte. Insgesamt soll Google zwischen 100 und 200 Mio. Dollar überwiesen haben.

Laut jenen Quellen hat Zynga übrigens in der ersten Hälfte des Jahres einen Umsatz von 350 Mio. Dollar erwirtschaftet und damit bisherige Prognosen deutlich übertroffen. Knapp die Hälfte der Einnahmen konnte demnach als operativer Gewinn verbucht werden.

Kommentare

Bobipuegi schrieb am
n!cker hat geschrieben:leute hier gehts doch nicht um die personalisierte werbung, es geht darum dass man uns ausspioniert und auf unsere privatsphäre scheißt. Konsequenzen hat das jetzt alles noch nicht, aber in ein paar Jährchen kann das ganze anders aussehen.
Nimm z.B. ELENA: http://de.wikipedia.org/wiki/ELENA-Verfahren
Da bekommt ihr dann Jobs die wirklich zu euch "passen" und nicht irgend nen rotzposten.
Bravo macht ruhig weiter in eurer Ignoranz und unterstütz dieses ganze ausspionieren, dann findet man ja auch die Terroristen schneller und sowieso werden die Verbrecher irgendwann gefasst, bevor sie überhaupt nen Mord begangen haben und ihr kriegt selbstverständlich eure personalisierte Werbung, die ist ja ganz wichtig.
Aber dann regt euch ja nie mehr auf, dass euer email eingang mit spams und euer briefkasten mit werbung zugemüllt wird, ist ja alles personenspezifiziert..

Nun, da es hier um Google und Zynga , und nicht um staatliche Überwachungsmaßnahmen, geht, gehts hier also doch eher um personalisierte Werbung als um das Elenaverfahren.
Suppression schrieb am
theD0992 hat geschrieben:Also ich fands lustig :lol:
Ich gebe in diesem Fall gerne ein bisschen Privatsphäre auf, wenn dann Formulare wie Steuererklärungen etc. automatisch für mich ausgefüllt werden können.
Aber mal ehrlich: Was interessiert euch das, wenn jemand weiss, wo ihr wohnt oder welchen Beruf ihr ausübt. Aufgrund solcher Informationen wird euch niemand umbringen oder die Weltherrschaft an sich reissen.
Wenn wir schon dabei sind wäre eine Ganzkörperverhüllung eine ganz gute Sache um durch grosse Menschenmengen zu gehen: So kennt niemand euer Gesicht, welche Kleider ihr mögt oder sogar euren Job und eure Privatsphäre wird gewahrt.

Heute mal ohne Gehirn aufgestanden? Mal ernsthaft, wegen Menschen wie dir können wir irgendwann nicht mal mehr zuhause vor der Glotze in der Nase bohren, ohne, dass es jemand mitbekommt.
Außerdem werden dann halt in ein paar Jahren sämtliche Daten einer Person auf irgendwelchen Rechnern gespeichert, aber wen juckt das schon.
Aber hey, man gibt doch gerne ein bisschen Privatsphäre auf, wenn man ohne Hirn auf die Welt gekommen ist, ich meine, wenn man dafür personalisierte Werbung bekommt oder keine Steuererklärungen mehr ausfüllen muss...
Schöne neue Welt.
Jimbei schrieb am
theD0992 hat geschrieben:Also ich fands lustig :lol:
Ich gebe in diesem Fall gerne ein bisschen Privatsphäre auf, wenn dann Formulare wie Steuererklärungen etc. automatisch für mich ausgefüllt werden können.
[...]
Wenn wir schon dabei sind wäre eine Ganzkörperverhüllung eine ganz gute Sache um durch grosse Menschenmengen zu gehen: So kennt niemand euer Gesicht, welche Kleider ihr mögt oder sogar euren Job und eure Privatsphäre wird gewahrt.

Also ich fand's nicht lustig. Versuch nicht witzig zu sein, wenn du's nicht bist - dämliche Extreme helfen da auch nicht weiter. Es geht jeden einen feuchten Kericht an, wie der Einzelne mit seinen Daten umgeht. Wenn jemand nicht möchte, dass man bestimmte Daten über ihn nicht findet, dann soll er sie aber auch nicht so hinausposaunen, was häufig der Fall ist. Wenn denjenigen aufgezeigt wird, was man alles über sie weiß, wenn man die ganzen Infos im Internet zusammenlegt, dann sind sie aber plötzlich überrascht.
theD0992 hat geschrieben:Aber mal ehrlich: Was interessiert euch das, wenn jemand weiss, wo ihr wohnt oder welchen Beruf ihr ausübt. Aufgrund solcher Informationen wird euch niemand umbringen oder die Weltherrschaft an sich reissen.

Tust du nur so oder bist du wirklich so naiv? Allein durch Wohnort und Beruf, kombiniert, könnte ich bspw. als Einbrecher vorausselektieren - wer wohnt in einer guten/stillen Gegend und/oder hat einen guten Beruf? Ist er vielleicht gar alleinlebend (würde es leichter machen)? Oder Sexualstraftäter: welche Frauen leben allein (am Wohnort könnte man dann festmachen, wie hoch die Miete ist, wovon man Schlussfolgerungen ziehen kann)? Natürlich kann man das auch anders herausfinden, aber nicht so leicht, wie wenn es bei Facebook und Co. präsentiert wird. ...mein Beispiele sind vielleicht auch Extreme, aber dann ist's wenigstens ausgeglichen.
theD0992 schrieb am
n!cker hat geschrieben:leute hier gehts doch nicht um die personalisierte werbung, es geht darum dass man uns ausspioniert und auf unsere privatsphäre scheißt. Konsequenzen hat das jetzt alles noch nicht, aber in ein paar Jährchen kann das ganze anders aussehen.
Nimm z.B. ELENA: http://de.wikipedia.org/wiki/ELENA-Verfahren
Da bekommt ihr dann Jobs die wirklich zu euch "passen" und nicht irgend nen rotzposten.
Bravo macht ruhig weiter in eurer Ignoranz und unterstütz dieses ganze ausspionieren, dann findet man ja auch die Terroristen schneller und sowieso werden die Verbrecher irgendwann gefasst, bevor sie überhaupt nen Mord begangen haben und ihr kriegt selbstverständlich eure personalisierte Werbung, die ist ja ganz wichtig.
Aber dann regt euch ja nie mehr auf, dass euer email eingang mit spams und euer briefkasten mit werbung zugemüllt wird, ist ja alles personenspezifiziert..

Also ich fands lustig :lol:
Ich gebe in diesem Fall gerne ein bisschen Privatsphäre auf, wenn dann Formulare wie Steuererklärungen etc. automatisch für mich ausgefüllt werden können.
Aber mal ehrlich: Was interessiert euch das, wenn jemand weiss, wo ihr wohnt oder welchen Beruf ihr ausübt. Aufgrund solcher Informationen wird euch niemand umbringen oder die Weltherrschaft an sich reissen.
Wenn wir schon dabei sind wäre eine Ganzkörperverhüllung eine ganz gute Sache um durch grosse Menschenmengen zu gehen: So kennt niemand euer Gesicht, welche Kleider ihr mögt oder sogar euren Job und eure Privatsphäre wird gewahrt.
schrieb am

Facebook

Google+