Allgemein: Gearbox: Mehr Duke & BiA - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gearbox: Mehr Duke & Brothers in Arms

Über einen Mangel an Projekten kann sich Gearbox wahrlich nicht beklagen: Mit Aliens: Colonial Marines, Brothers in Arms: Furious 4 und Borderlands 2 hat das Studio mindestens drei Spiele in der Pipeline. Auf der PAX Prime 2011 ließ Randy Pitchford zudem durchblicken, dass man neben dem sicherlich von Inglourious Basterds inspirierten Serienableger auch noch eine klassische Fortsetzung der Brothers in Arms-Reihe produzieren wird, die sich wie die ersten drei Teile um Sgt. Matt Baker drehen soll.

Pitchford blickte außerdem zurück auf die Entwicklung von Duke Nukem Forever, welches seiner Meinung nach recht polarisierend gewirkt hatte - die Wertungen seien entweder eher gut oder komplette Verrisse gewesen.

"Ich hoffe, dass es einigen Leuten gefallen hat. Als wir den ganzen Kram von 3D Realms damals gesichtet haben, hatte ich eigentlich eher mit einer halben Katastrophe gerechnet, war dann aber recht positiv überrascht. Ich hatte viel Spaß damit und bin froh, dass wir die Marke nicht nur gerettet haben, sondern der Welt auch zeigen konnten, woran diese Jungs jetzt eigentlich die ganze Zeit gearbeitet hatten. Ich bin auch stolz auf die Dinge, die wir [Gearbox] noch hinzugefügt haben. Ich glaube, wir haben einige Sachen gemacht, die das etwas verbessert haben."

Man habe das Projekt noch nicht ganz abgeschlossen und u.a. per Patch die Ladezeiten der Konsolenfassungen etwas verringert. Außerdem habe man noch einige "ziemlich spaßige" Zusatzinhalte in Vorbereitung, die von Leuten entwickelt werden, die schon bei 3D Realms an DNF gewerkelt hatten.

Abschließend hieß es außerdem:

"Ihr Leute habt euch ja sicher schon gedacht, dass Gearbox die Rechte an der Marke [Duke Nuke,] nicht nur aufgekauft hat, um sicherzustellen, dass wir alle Duke Forever spielen können werden, sondern auch, damit wir unser eigenes Duke-Spiel machen können. Bald werden wir darüber reden können - heute allerdings noch nicht."

Eine wirkliche Überraschung ist jenes Statement natürlich nicht, war doch schon zuvor gemunkelt worden, dass das Studio seine Arbeit an Duke Begins fortsetzen wird.

Kommentare

Swatfish schrieb am
Auf ein neues BiA würde ich mich auch sehr freuen..
SK3LL schrieb am
Auf der PAX Prime 2011 ließ Randy Pitchford zudem durchblicken, dass man neben dem sicherlich von Inglourious Basterds inspirierten Serienableger auch noch eine klassische Fortsetzung der Brothers in Arms-Reihe produzieren wird, die sich wie die ersten drei Teile um Sgt. Matt Baker drehen soll.

Sauber! BiA HH ist für mich der beste 2WK-Shooter auf der PS3 und auf einen ähnlich packenden Nachfolger werde ich mich natürlich sehr freuen! ^^
muskeljesus schrieb am
D_Radical hat geschrieben:Ich glaube man darf seine Erwartungshaltung nicht nur an der Jahreszahl ausrichten. Entwicklerteams sind nicht immer gleich groß. Manche Teams arbeiten bei Zeiten mit 200Mann, andere nicht mal mit 50.
Dazu kommt das man beim Duke wie oft von vorn angefangen hat... 2mal?

War's nicht erst die Quake-, dann die Quake II- und schließlich die Unreal-Engine? Dass da keine Grafikbombe in Marathonlänge herausgekommen ist, nimmt nicht wunder. Ich bin froh, dass es überhaupt verwirklicht wurde und ich mich über die Sprüche des Duke amüsieren konnte. (Besonders viel mehr Amusement steckte dann leider doch nicht drin.)
Und bei Duke Begins besteht die große Gefahr, dass es vielleicht eine hübsche Präsentation erhält, inhaltlich jedoch auch nicht überzeugen kann. Natürlich ist eine solche Kritik verfrüht in Anbetracht der Tatsache, dass noch überhaupt nichts über das Spiel verlautbart wurde. Aber wir wissen ja wie das (sehr, sehr häufig) läuft: Stumpfes Geradeausrennen, gehirnamputierte Gegnerflut, es knallt und raucht, fertig ist der Shooter. Drücken wir die Daumen, dass ich völlig falsch liege.
ImperiuDamnatu schrieb am
Handelt es sich bei Gearbox Software eigentlich um ein Entwicklerstudio oder doch eher um eine Fabrik...? :?
steamx schrieb am
So langsam glaube ich, dass sich da ein neuer Peter Molyneux manifestiert. Ich hoffe mal sehr, dass ich mir irre.
schrieb am

Facebook

Google+