Allgemein: MMOs: Rückkehr der Abos? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

MMOs: Rückkehr der Abo-Modelle?

Derzeit setzen die Hersteller von MMOs vor allem auf die Kombination aus Free-to-play und Einnahmen durch Mikro-Transaktionen. Mythic-Gründer und ehemaliger CEO Mark Jacobs, der bereits an Titeln wie Warhammer Online und Dark Age of Camelot mitgewirkt hat, glaubt allerdings nicht, dass dieser Trend noch lange den MMO-Markt dominieren kann. Im Gespräch mit Eurogamer.net geht er davon aus, dass stattdessen das Abo-Modell mit monatlichen Gebühren einen neuen Schwung bekommen wird, obwohl es derzeit nicht sonderlich attraktiv wirkt.

Den Grund für den bevorstehenden Wandel sieht Jacobs vor allem darin, dass Free-to-play immer mehr zu einem Synonym für Schrottspiele verkommt, da viele Hersteller qualitativ minderwertige Produkte unter dem Free-to-play-Label auf den Markt werfen, um das schnelle Geld zu machen. Das Gleiche beobachtet er auch bei kostenlosen Handyspielen.

Mittlerweile hätten immer weniger Spieler Lust darauf, ihre Zeit mit diesen Billigproduktionen zu verschwenden. Stattdessen glaubt Jacobs, dass viele von ihnen bereit wären zu zahlen, wenn sie im Gegenzug eine entsprechende Qualität geboten bekommen.

Einen Wendepunkt könnte seiner Meinung nach die Veröffentlichung des BioWare-MMOs The Old Republic im Dezember einleiten: Kommt der Titel trotz des Abo-Modells gut an, könnten auch andere Hersteller umdenken und sich von Free-to-play zugunsten von Abos abwenden.

Sollte es dagegen nicht funktionieren, wäre es ein Indiz dafür, dass Free-to-play den MMO-Markt tatsächlich dominiert.




Kommentare

8BitLegend schrieb am
Am Ende drehen sie uns eh Abo UND In Game Purchase an...
Sarnar schrieb am
Creepwalker hat geschrieben:
Sarnar hat geschrieben: Dank WoW wurde doch erst alles so "verweichspült", was meiner Meinung nach auch der Grund war, warum WAR nicht so "WAAAAAAGHHHH" geworden ist...
Verweichspült? :lol: cooles neues Wort!
Ne mal im Ernst, was bitte kann WoW dafür dass, andere Spiele keinen Erfolg haben?
Das liegt auch nicht am Abo-Modell oder an der (WoW-)Grafik sondern allein an den Spielen selbst.
Ich bevorzuge definitiv Abos, aber dann muss bei dem Spiel auch fast alles passen.
Ich glaube leider nicht das ToR Online diese Erwartung dauerhaft erfüllen kann. (ich würds dem Spiel gönnen)
Außerdem ist Origin kein wirkliches Kaufargument. Hoffen wir mal das Beste.
Naja, aber ich finde, dass seit WoW jedes MMO versucht den Spielern fast alles abzunehmen.
-Es gibt Maps mit eingezeichneter Position des Spielers und dazu ein passendes navi
-Questrelevante NPCs tragen ein riesen Schild überm Kopf
-Crafting ist quasi nicht vorhanden
-PvP gibts nur bissele "arena", "schlachtfelder" (welche bei DAoC übrigens grandios umgesetzt wurden) und open PvP mit Auswirkungen auf die Realms gibts sowieso gar nicht.
-Housing gibts auch keines (was für mich jetzt eher nebensächlich ist)
-Es gibt ständig nur 2 "verfeindete" Reiche
Mag sein, dass ich mich irre, aber ich finde, dass das ganze erst nach WoW so richtig angefangen hat.
Hauptsache mounts zum Schwanzvergleich und Comic-Grafik.
Ich will ein DAoC 2.... :bigcry: :bigcry:
Vernon schrieb am
Creepwalker hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben: Origin ist bei SW:TOR kein großes Thema, man benötigt nur einen Origin Account, was nichts anderes als früher der EA-Account war, die Origin Software ist nicht nötig.
Coole Sache, das wusste ich nicht.
Wenn das wirklich so stimmt werd ichs definitv spielen.
Schelmisch gefragt: wie lautet die EULA AGB wasimmer für TOR?
Wenn es Origin ersetzt, braucht man es nicht ;). Wobei bei einem MMO die Spieler eh auf einem Server gespeichert werden.
Creepwalker schrieb am
Balmung hat geschrieben: Origin ist bei SW:TOR kein großes Thema, man benötigt nur einen Origin Account, was nichts anderes als früher der EA-Account war, die Origin Software ist nicht nötig.
Coole Sache, das wusste ich nicht.
Wenn das wirklich so stimmt werd ichs definitv spielen.
Aurellian schrieb am
wayniac hat geschrieben:
Muramasa hat geschrieben:da lob ich mir guild wars 2 mit nur einmal zahlen-
Naja einmal pro Kampagne. Aber günstiger als jedes Abo-Spiel ist es dennoch.
Man darf daran erinnern, dass beispielsweise bei WoW zusätzlich zu den Monatsgebühren jedes Addon auch noch bezahlt werden wollte.
schrieb am

Facebook

Google+