Allgemein: USA im Oktober: BF3 & Batman - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

USA im Oktober: Battlefield & Batman

Im Oktober landete die Xbox 360 einmal mehr an der Spitze der Hardware-Charts mit 393.000 verkauften Exemplaren. Nach der Preissenkung konnte auch der 3DS mehr Fahrt aufnehmen. Wie Nintendo mitteilt, hat sich das System nach acht Monaten  in den USA jetzt mehr als 1,65 Mio. Mal verkauft. Angesichts der Tatsache, dass der mit Abstand absatzträchtigste Zeitraum (Mitte November bis Weihnachten) noch vor dem Handheld liegt, sei dieser auf dem besten Wege, den Absatz des DS in seinem ersten Jahr (2,37 Mio.) zu übertreffen.

In den Software-Charts rangelten DICE und Rocksteady um die Spitzenposition. Mit fast zwei Mio. verkauften Einheiten konnte sich Battlefield 3 durchsetzen, während Batman: Arkham City immerhin 1,5 Mio. Mal über die Ladentische wanderte. Kurz nachdem Verkaufsstart des auf der Comic-Lizenz basierenden Titels hatte Warner Bros. verlauten lassen, dass sich dieser zu jenem Zeitpunkt doppelt so gut wie der Vorgänger verkauft hatte.

Battlefield 3 konnte sich laut Angaben von Electronic Arts innerhalb einer Verkaufswoche weltweit fünf Mio. Mal verkaufen und war damit deutlich erfolgreicher als das im letzten Herbst veröffentlichte Medal of Honor. Ein Achtungserfolg - mit dem man Call of Duty: Modern Warfare 3 aber nicht den Wind aus den Segeln nehmen konnte: Der in dieser Woche vom Stapel gelaufene Shooter wanderte allein innerhalb der ersten 24 Stunden über 6,5 Mio. Mal über den Ladentisch.


Das nach einer Produktionszeit von knapp sieben Jahren veröffentlichte Rage kam auf ca. 550.000 Exemplare.

  1. Battlefield 3 (PS3, PC, 360)
  2. Batman: Arkham City (PS3, 360) - 1,5 Mio.
  3. NBA 2K12 (PS3, PC, 360, Wii, PS3, PSP)
  4. Rage (PS3, PC, 360) - 550.000
  5. Just Dance 3 (360, Wii)
  6. Dark Souls (PS3, 360)
  7. Madden NFL 12 (PS3, 360, Wii, PS2, PSP)
  8. Forza Motorsport 4 (360)
  9. Gears of War 3 (360)
  10. FIFA 12 (PS3, PC, 360, Wii, PS2, PSP)

Der Gesamtumsatz der Branche (Hardware, Software, Zubehör) betrug in jenem Monat 1,08 Mrd. Dollar und lag damit ein Prozent über der Vorjahresmarke.

Quelle: via NPD Group, neogaf, Game Informer

Kommentare

Neophyte000 schrieb am
@ Ikar
Ja damit hast du wohl Recht.
Bluewoodtree schrieb am
Neophyte000 hat geschrieben:
bl4cKst4R hat geschrieben:jo und publisher werden mit unmengen an kohle überfüllt, damit sie mit einem unfertigen game auf den markt drängen..
das andere das seit jahren gar nichts neu erfindet und sich immernoch anfühlt wie der 2te teil der originalserie..
und zu guter letzt DIE ehemalige spieleschmiede im shooterbereich an den rand der vergessenheit gedrängt wurde nach der übernahme, da nur mehr zeit für 0815 produkte war.
und gleichzeitig jammern ea, activision und co, wie schlecht es nicht der branche geht und lassen aber gar nichts aus wie man den ehrlichen kunden vergraulen könnte.
...

Ich muss nochmal auf deinen Artikel eingehen.
Sicherlich ist es nicht gut, wenn unfertige Produkte auf den Markt kommen. Aber warum machen die Publisher das. Ganz einfach. Weil die Spieler es kaufen. Wer sich heutzutage nicht Informiert, ist selber Schuld. Entweder durch Kommentare bei Amazon, oder auf solchen Seiten wie 4players.
Falls du Bethesda und ID meinst dann ist deine Aussage unglücklich Formuliert. Rage ist das erste Spiel, was unter Bethesda veröffentlicht wurde. Außerdem war Rage schon seit 7 Jahren in der Entwicklung. Wenn Dich das Spiel entäuscht hat dann gib nicht Bethesda die Schuld sondern ID.
Ich glaube Bethesda ist als Publisher nicht die schlechteste Wahl.

Ich glaube die Speler, die die unfertigen Produkte kaufen, wissen ganz gut darüber Bescheid. Es ist ihnen - glaube ich - eher schlichtweg (fast) total egal.
Neophyte000 schrieb am
bl4cKst4R hat geschrieben:jo und publisher werden mit unmengen an kohle überfüllt, damit sie mit einem unfertigen game auf den markt drängen..
das andere das seit jahren gar nichts neu erfindet und sich immernoch anfühlt wie der 2te teil der originalserie..
und zu guter letzt DIE ehemalige spieleschmiede im shooterbereich an den rand der vergessenheit gedrängt wurde nach der übernahme, da nur mehr zeit für 0815 produkte war.
und gleichzeitig jammern ea, activision und co, wie schlecht es nicht der branche geht und lassen aber gar nichts aus wie man den ehrlichen kunden vergraulen könnte.
...

Ich muss nochmal auf deinen Artikel eingehen.
Sicherlich ist es nicht gut, wenn unfertige Produkte auf den Markt kommen. Aber warum machen die Publisher das. Ganz einfach. Weil die Spieler es kaufen. Wer sich heutzutage nicht Informiert, ist selber Schuld. Entweder durch Kommentare bei Amazon, oder auf solchen Seiten wie 4players.
Falls du Bethesda und ID meinst dann ist deine Aussage unglücklich Formuliert. Rage ist das erste Spiel, was unter Bethesda veröffentlicht wurde. Außerdem war Rage schon seit 7 Jahren in der Entwicklung. Wenn Dich das Spiel entäuscht hat dann gib nicht Bethesda die Schuld sondern ID.
Ich glaube Bethesda ist als Publisher nicht die schlechteste Wahl.
rob81 schrieb am
ID war nie ein wirklicher shooter könig. sie hatten nur den erst-release vorteil. quake & co. war nur wegen der technik toll, einer der ersten richtigen 3-shooter, die selbst damals buggy und ruckelig lief. da hat sich rage sauber eingereiht.
gute grafik findet man für pc verhältnisse nur noch in benchmarks.
Neophyte000 schrieb am
bl4cKst4R hat geschrieben:jo und publisher werden mit unmengen an kohle überfüllt, damit sie mit einem unfertigen game auf den markt drängen..
das andere das seit jahren gar nichts neu erfindet und sich immernoch anfühlt wie der 2te teil der originalserie..
und zu guter letzt DIE ehemalige spieleschmiede im shooterbereich an den rand der vergessenheit gedrängt wurde nach der übernahme, da nur mehr zeit für 0815 produkte war.
und gleichzeitig jammern ea, activision und co, wie schlecht es nicht der branche geht und lassen aber gar nichts aus wie man den ehrlichen kunden vergraulen könnte.
...

Also der gesamte Text von Dir ist echt schwer zu lesen. Vorallem Absatz eins.
Der zweite Absatz sollte doch sicherlich so heißen:
Und gleichzeitig Jammern EA, Activision und Co, wie schlecht es der Branche geht und lassen aber auch gar nichts aus wie man den ehrlichen Kunden vergraulen könnte.
schrieb am

Facebook

Google+