Allgemein: Day 1 Studios: Entlassungswelle - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Day 1 Studios: Entlassungswelle

Wie die Kollegen von Gamespot erfahren haben, mussten die Day 1 Studios (u. a. MechAssault & Fracture) aufgrund eines geplatzten Publishing-Deals mit Konami einen Großteil ihrer Belegschaft entlassen. 95 Prozent (ca. 100 Angestellte) des an einem Reboot der Silent Scope-Reihe arbeitenden Hauptteams mussten demnach ihre Koffer packen. Ein zweites, deutlich kleineres Team arbeite aber weiterhin an einem anderen Projekt. Das 2001 von FASA Interactive-Veteran Denny Thorley und Microsoft Game Studio-Pionier TJ Wagner gegründete Studio zeichnete zuletzt für die Entwicklung von F.E.A.R. 3 verantwortlich.

Quelle: Gamespot

Kommentare

rob81 schrieb am
Wieso arbeitet so eine Popelfirma an 2 Projekten gleichzeitig?
SoldierShredder schrieb am
PunkZERO hat geschrieben:Von der Qualität der SPiele mal abgesehen: 95% ist ein richtig harter Schlag. Da kann man ja schon nciht mehr von "Entlassungswelle" reden, das kommt ja quasi ner Studioauflösung gleich...
Naja...da müsste man halt wissen, wie viele Leute bei dem anderen Spiel arbeiten. Jedenfalls ist ein Großteil des Studios weg.
Ist natürlich hart für die betroffenen Leute. Aber ehrlich gesagt ist es ein Studio, dass die Industrie wohl nicht braucht....es ist verkraftbar. FEAR 3 war wirklich ein bescheidenes Produkt.
Da gabs schon wesentlich schmerzlichere Schließungen dieses Jahr: Bizarre Creations, Team Bondi, Game Republic, Black Rock Studios, EA Visceral Melbourne (wobei davon einige Mitarbeiter zu anderen EA Locations gewechselt sind),...
PunkZERO schrieb am
Von der Qualität der SPiele mal abgesehen: 95% ist ein richtig harter Schlag. Da kann man ja schon nciht mehr von "Entlassungswelle" reden, das kommt ja quasi ner Studioauflösung gleich...
Nobilis 1984 schrieb am
naja kein wunder wnn man so schlechte spiele wie Fear 3 macht.
schrieb am

Facebook

Google+