Allgemein: Need for Speed: Criterion-Regie & Filmpläne - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Need for Speed: Criterion-Regie & Filmpläne

Gegenüber der Gameinformer hat Criterions Vizepräsident Alex Ward verkündet, dass sein Studio zukünftig für die komplette Need for Speed-Franchise zuständig sei. Ob das bedeute, dass man sämtliche kommende Need for Speed-Titel selbst entwickeln oder lediglich deren Entwicklung leiten werde, ließ er jedoch offen. Es werde aber auf jeden Fall kein Versuchskaninchen mehr für verschiedene Studios sein, sondern fortan in jeder Hinsicht Criterions Stempel tragen. 2010 hatte man bereits Need for Speed: Hot Pursuit abgeliefert. Im Moment werkelt man an Need for Speed: Most Wanted, das Ende Oktober an den Start gehen wird.

Während Criterion fortan bei den Need for Speed-Spielen Regie führen wird, hat sich DreamWorks hingegen die Rechte an einer Verfilmung der Rennspielserie gesichert. Ein entsprechender Streifen soll 2014 in die Kinos kommen und in der Tradition klassischer 70er Jahre-Autofilme verwurzelt sein, aber zugleich auch den Geist der Videospielvorlage einfangen. Für das Drehbuch sollen George (Zu scharf um wahr zu sein) und John Gatins (Real Steel), für die Regie Scott Waugh (Act of Valor) verantwortlich zeichnen. Für Studio-Mitbegründer Steven Spielberg sei die Serie "wie fürs Kino geschaffen" und "ein großes Geschäft für DreamWorks".

Quelle: Gameinformer, Gamasutra

Kommentare

Nacros schrieb am
Es würde mich interessieren, ob bei diesem Statement Shift noch als NfS-Ableger gewertet wird oder nicht. Falls es je ein Shift 3 geben sollte. Da Codemasters sich ja quer stellt, was ein neues GRID angeht, fehlt mir da irgendwie dieses Segment der Semi-Simulationsrennspiele. Das können Forza und/oder Gran Turismo auch nicht ausfüllen.
howtodeleteacc schrieb am
"den Geist der Videospielvorlage"
Thanks, but no!
Neophyte000 schrieb am
Xris hat geschrieben:
Schiffe versenken (Battleship) war auch kein schlechter Film, außer das Rihanna mitgespielt hat.

Nicht dein Ernst, oder? Inhaltlich ist der sogar noch unter dem Niveau von Tranformers. So das Äquivalent zu einem miesen (= noch platter) CoD auf großer Leinwand. Wenn das Hirn abends in den Stand By-Modus zum einschlafen umschaltet ist das ganz okay. Aber mehr als das wäre vermutlich auch unpassend für NFS.

Doch ich fand den gut. Ich mag halt diese Popcorn Filme. Gelegentlich darf es natürlich auch was Anspruchsvolles sein. Ich fand auch Battle Los Angeles ganz gut.
Xris schrieb am
Schiffe versenken (Battleship) war auch kein schlechter Film, außer das Rihanna mitgespielt hat.

Nicht dein Ernst, oder? Inhaltlich ist der sogar noch unter dem Niveau von Tranformers. So das Äquivalent zu einem miesen (= noch platter) CoD auf großer Leinwand. Wenn das Hirn abends in den Stand By-Modus zum einschlafen umschaltet ist das ganz okay. Aber mehr als das wäre vermutlich auch unpassend für NFS.
Neophyte000 schrieb am
Burnout würde ich jetzt nicht Abschreiben. Die Frage ist ob Criterion 2 Spiel parallel Entwickeln kann.
Naja so schlecht waren The Run und Hot Pursuit jetzt nicht. Hatte mit beiden Spielen meinen Spass.
Was ich von dem Film halten soll weiß ich nicht. Wird wohl sowas wie The Fast and the Furious.
Schiffe versenken (Battleship) war auch kein schlechter Film, außer das Rihanna mitgespielt hat. Absolute Fehlbesetzung.
schrieb am

Facebook

Google+