Allgemein: Nolan Bushnell: "Das Ende einer Ära" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nolan Bushnell: "Das Ende einer Ära"

Vor einer Woche lief die Wii U in Nordamerika vom Stapel. Bei der New York Times beschäftigte man sich aus jenem Anlass mit der Frage, wie sich der Hersteller denn in einem Marktumfeld schlagen wird, in dem Smartphones und Tablets Einzug gehalten haben.

Dass über die Zukunft des Herstellers diskutiert wird, ist man dort natürlich schon seit N64-Zeiten gewohnt. Auch in der Gamecube-Generation, nach der Ankündigung des NDS, vor dem Wii-Launch und beim 3DS wurde stets fleißig in die Kristallkugel geschaut und durchaus auch der eine oder andere verfrühte Abgesang präsentiert.

Und so wird dann auch hier vertraute Kost geboten: Der einstige Chef der Xbox-Sparte bezeichnet den Umstand, dass das Unternehmen nicht für iPhone & Co. produziert, als die "schwierigste strategische Entscheidung", die dort seit langer Zeit getroffen wurde. Robbie Bach kann sich durchaus Mario-Spiele im AppStore vorstellen. Nintendo selbst, vertreten durch Reggie Fils-Aime, verweist einmal mehr auf die Einheit von Hardware und Software, die für Iwata & Co. eine wichtige Rolle spielt.

Auch Nolan Bushnell äußert sich und merkt mit Hinblick auf die Wii U an, er sei schon etwas verdutzt. Er glaube nicht, dass die Konsole ein großer Erfolg wird, so der Gründer von Atari. Allerdings sei auch die Perspektive der Konkurrenz nicht viel rosiger, orakelt Bushnell da. Die heutigen Konsolen könnten doch bereits eine ziemlich beachtliche Grafik liefern - nur ausgewählte "Hardcore-Spieler" seien bereit, mehrere hundert Dollar für ein neues Spielgerät auszugeben.

"Diese Dinger werden weiter existieren, aber ich glaube nicht, dass sie jemals wieder eine zentrale Bedeutung haben werden. Das fühlt sich für mich wie das Ende ein Ära an."

Kommentare

Serious Lee schrieb am
So lange seine neue Ära nicht ansatzweise vergleichbares Niveau erreicht, kann er sie wieder eintüten und nach Hause gehen. Vielleicht sollte ich mich um seinen Job bewerben. Ich bin Medienkaufmann UND Zocker. In dieser Branche liest man viel zu oft Geschwätz von praxisfernen BWLern, die nur noch von einem Geschäftsjahr zum nächsten denken und sich super-hip dabei fühlen, die Bedeutung von Smartphones überzubetonen und vor allem langfristig überzubewerten. Die Wii U ist jetzt in den USA jedenfalls erst mal kurzfristig ausverkauft und der Herr Bushnell als Dummschwätzer entlarvt.
Skabus schrieb am
ddd1308 hat geschrieben:Krieg ich eigentlich auch ne News bei 4P spendiert wenn ich verkünde, dass dies und jenes sich schlecht verkaufen wird und die nächste Konsolengen die Letzte sein wird und ich dazu noch irgendwo das Schlagwort "Hardcoregamer" unterbringe? Ich weiss garnicht wie oft wir in den letzten Wochen und Monaten die gleiche "News" nur anders formuliert von anderen Leuten lesen durften...
Jup, das kotzt mich auch so dermaßen an.
Jeder Depp gibt aktuell seine mehr oder weniger qualitative Meinung zur Konsolengeneration, zu F2P oder Social Games ab und nerven uns mit ihren völlig sinnlosen, sich ständig wiedersprechenden Absolutismen:
"Die nächste Konsolengeneration wird die Letzte!"
"In Zukunft sind ALLE Games Social Games!"
"F2P wird in Zukunft den GESAMTEN Spielemarkt beherrschen!"
Geht doch einfach mal nach Hause! So oft wie ich diesen Schwachsinn schon hören durfte in den letzten 15 Jahren, das geht mir so auf die Eier. Jeder Klugscheißer muss bei jeder Innovation immer gleich postulieren, wie seiner Meinung nach die Zukunft aussieht. Bewahrheitet hat sich selten was.
Ich erinnere mich, es war 1998, da hat ein berühmter Produzent von Microsoft weissagen wollen, dass in spätestens 10 jahren(das wäre dann 2008 gewesen) ALLE Spiele nur noch Online-Games sein werden. Genau die selbe völlig marktfremde Prophezeihung.
Und was haben wir heute? MMORPGs sind in der Krise. Und weil das so ist, gibts den neuen Heiland: F2P!
Und Konsolen sind bis dahin eh bereits vergessen und komplett durch F2P, Social Games und Tablets ersetzet. Ist klar...
Ich hab übrigens einen neuartigen Furz gelassen, der hat einen völlig anderen Geruch als alle anderen Fürze, und ich bin überzeugt, dass diese neue Art des Furzens die alten Furzarten komplett ersetzt werden. Komm ich jetzt ins Fernsehen?
MfG Ska
greenelve schrieb am
Was ich lustig finde an solchen Meldungen: Warum immer Nintendo? Haben Sony und MS keine eigenen exklusiven Marken, die man auch auf firmenfremden Geräten verkaufen kann? Es wirkt immer so, vor allem wenn diesmal im Artikel Xbox, durch die vergangenen Tätigkeiten einer der zitierten Personen, genannt wird und damit dem Leser neben Nintendo ins Gedächtnis gerufen wird.
Ich empfehle Nolan Bushnell mal einen Blick in die Fitnessbranche zu werfen, sind dort doch die Leute in Massen bereit Geld zum Fenster rauszuwerfen, um im Kampf gegen Kalorien gerüstet zu bleiben, was in meinen Augen ziemliche Geldverbrennerei darstellt, reicht es doch jeden Tag joggen zu gehen und sich gegebenenfalls bei Youtube kostenlos Inspiration für Übungen zu holen, damit spezielle Partien des Körpers trainiert werden. Was allerdings Kommerziell stattfindet, ist purer Irrsinn. Und zeigt eben das Menschen, ohne "Hardcore"Ambitionen bereit sind Unsummen auszugeben.
GenericEvilEmperor hat geschrieben: Zu dem könnten Tablet/Smartphone Spiele nicht einmal ansatzweise echten Games das Wasser reichen. Als kurze Erholung zwischendurch geeignet, aber ansonsten sind das nur Spielereien. Nur ein Narr oder ein selbsternannter Fachidiot würde so etwas mit Konsolen/PC Spielen vergleichen.
Dir ist klar das DAS Baldurs Gate in vollem Umfang für Handys/Tablets erscheinen wird? 8O Rein technisch für Entwickler und vom Zeitaufwand der Spieler scheint es zu doch zu funktionieren, schaut man sich das Interesse am Erscheinen auf verschiedenen Gerätetypen an.
Wigggenz schrieb am
GenericEvilEmperor hat geschrieben:Während einzigartige, abgefahrene und innovative Spiele meist den finanziellen Sargnagel für ein Studio bedeuten können, trotz guter Kritiken, verkaufen sich x-mal wiederholte, absolut ausgelutschte und einseitige Games wie warme Semmeln. Fairness existiert nicht auf dem Spielemarkt! Die Dummheit der Kunden ist leider grenzenlos.
Zu dem könnten Tablet/Smartphone Spiele nicht einmal ansatzweise echten Games das Wasser reichen. Als kurze Erholung zwischendurch geeignet, aber ansonsten sind das nur Spielereien. Nur ein Narr oder ein selbsternannter Fachidiot würde so etwas mit Konsolen/PC Spielen vergleichen.
Was ist mit Minecraft?
Exedus schrieb am
White Wolf_1986 hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:Aufhören tut das alles eh erst, wenn die Welt untergeht, also in ca. 4 Wochen :-P
Ich bereite mich schon seit Wochen darauf vor. Mitte Dez. kündige ich meinen Job und
genieße in Ruhe noch die letzten Tage Urlaub in der Karibik während der rest der Welt
im Chaos versinkt.

Ic hoffe du hältst diesen Leitfaden ein :)http://www.bild.de/news/inland/weltunte ... .bild.html
schrieb am

Facebook

Google+