Allgemein: "Fokus auf Gelegenheitsspieler ist ein Fehler" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

"Fokus auf Gelegenheitsspieler ist ein Fehler"

Allgemein (Sonstiges) von 4Players
Allgemein (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Nicht nur Michael Pachter sprach auf dem "Digital Game Monetization Summit" über das Geschäft mit Computer- bzw. Videospielen und prophezeite dabei, dass Nintendo irrelevant werden würde (wir berichteten), sondern auch Greg Richardson, CEO von Rumble Entertainment, meldete sich zu Wort und stellte klar, dass Gelegenheitsspieler nur einen kleinen Teil des Umsatzes generieren würden und die Fokussierung auf diese Gruppe ein Fehler sei.

"Von den 50 Milliarden Dollar, die letztes Jahr weltweit für Spiele ausgegeben wurden, sind weniger als zehn Prozent in die Casual-Inhalte geflossen", sagte Greg Richardson, CEO von Rumble Entertainment. Seiner Ansicht nach wird der Markt für solche Casual Games (Gelegenheitsspiele) überschätzt und er hält die Fokussierung auf Gelegenheitsspieler als Zielgruppe für falsch. Er erklärt, dass viele Firmen sich eher um die User-Akquisition (neue Spieler ins Boot holen), Analysen und die Monetarisierung gekümmert hätten, als um die Spiele selbst - also um die Erstellung von Spiel-Inhalten. Greg Richardson: "Die Zukunft liegt darin, in einen größeren Marktteil zu gehen, in dem sich die Leute selbst als Spieler identifizieren, und wo die Nutzer-Akquisition und die langfristige Wertschöpfung aus der Schaffung großartiger Spiele stammt."

Original-Statement: "If you look at what people successfully did on Facebook or the early days of mobile, a lot of it was about cheap user acquisition through the spammy virality that Facebook allowed for a while, or manipulations of the terms of service from Apple or Google on the mobile side. That's gone away,” said Greg Richardson, CEO of Rumble Entertainment. “Of the $50 billion that was spent worldwide last year on games, less than 10 percent was spent on casual content. These companies were really smart around analytics and monetization and very light in terms of product and content creation. I'm not sure any of those things are particularly sustainable. The future lies in going into the larger part of the market which is people that self-identify as gamers, and where the user acquisition and long-term value creation comes from making great games." (Quelle: gamesindustry.biz)

Quelle: gamesindustry.biz

Kommentare

crewmate schrieb am
wenn du nur auf Call of Duty und Assassins Creed achtest dann kann da auch nichts bei rum kommen. Jenseits davon geht ne ganze Menge. Sowohl auf den Konsolen als auch am PC.
Aber dein Post ist so vage das ich dir da nichts spezielles empfehlen kann.
sphinx2k schrieb am
Ich hab im letzten Jahr kein Spiel gekauft das mehr als 20 Euro gekostet hat.
Ich würde mich gerne mal wieder auf den release eines Spiels freuen und es mir dann direkt zum erscheinen zum Vollpreis kaufen. Löst ein tolles belohnungsgefühl bei mir aus so etwas.
Was bekommt man ausgelutschte Genres die sich Spielerrisch kaum weiterentwickeln und auch nicht mit eine Story punkten können. Es muss nicht mal eine Spannende sein, es kann auch mal was witziges sein was sich selbst nicht ernst nimmt oder was ganz anderes.
Dazu dann DRM,DLC oder Firmen die mir missfallen was einen Kauf zum Vollpreis ausschließt.
Ich hab keine Ahnung ob ich irgend einer größeren Gruppe angehöre die es ähnlich sieht. Aber ich würde gerne mehr Geld für mein Hobby ausgeben wenn man mich mit passenden Produkten bedient. Sofern es mehr von meiner Sorte gibt ist das doch ein Markt der sich lohnen kann.
T???|?? schrieb am
Hiljers hat geschrieben:Tja, da habens welche doch endlich mal verstanden...Casual ist einfach nichts, womit man Geld machen kann!

Doch, Geld kann man damit auf jeden Fall machen, aber nicht in dem Umfang wie gedacht.
Aber davon abgesehen hätten sie die gleiche Aussage/ die plötzliche Erkenntnis schon vor anderthalb Jahren von mir haben können.
TP-Skeletor schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:Als Anspielung weil die Zockerwelt auf ein Super Familiencomputer 2 wartet und sich gehofft hat, die Wii könnte dieser Nachfolger werden? :mrgreen:

Naja, DAS soll ja die WiiU sein.
Aber zeige mir mal eine Konsole, die tatsächlich mehr die ganze Familie vor den Screen gezerrt hat als die Wii.

*Atari 2600 raushol* Tadaaaa! :D War bei uns zumindest wirklich so. ;)
TP-Skeletor schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:Als Anspielung weil die Zockerwelt auf ein Super Familiencomputer 2 wartet und sich gehofft hat, die Wii könnte dieser Nachfolger werden? :mrgreen:

Naja, DAS soll ja die WiiU sein.
Aber zeige mir mal eine Konsole, die tatsächlich mehr die ganze Familie vor den Screen gezerrt hat als die Wii.

*Atari 2600 raushol* Tadaaaa! :D War bei uns zumindest wirklich so. ;)
schrieb am

Facebook

Google+