Allgemein: Zynga nimmt elf Spiele aus dem Programm - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Zynga: Elf Spiele aus dem Programm genommen

Als Folge der Kürzungswelle und der Talfahrt der Aktie (wir berichteten) hat Zynga aus Kostengründen die Schere angesetzt und drei iOS-Spiele sowie acht Facebook-Games gestrichen. Folgende Titel des Social-Games-Unternehmens sind betroffen:

  • iOS: Mojitomo, Word Scramble Challenge und ForestVille
  • Facebook: PetVille, Mafia Wars 2, FishVille, Vampire Wars, Treasure Isle, Mafia Wars Shakedown und Montopia. Auch Indiana Jones Adventure World soll am 14. Januar eingestellt werden.

Als mögliche Entschädigung (für die Einstellung) erhalten betroffene Spieler virtuelle Gegenstände in anderen Zynga-Titeln.

Quelle: GamesIndustry

Kommentare

n8mahr schrieb am
Wer wird DAS bemerken? Bei allen Spielen ist doch der Unterbau 1zu1 derselbe, nur die Grafik ist anders... ob ich nun Vampire oder Mafiosi anwerbe, oder ob ich nun Fische oder Hunde "betreue"... ich gebe zwar zu, dass die Spiele einen gewissen Suchtfaktor haben, aber der zerfällt so schnell wie der Hunger auf Weihnachtsgebäck spätestens nach ein paar Tagen des "Genießens"...
Kintip schrieb am
papperlapapp hat geschrieben:man freut sich hier, wenn die blase "zynga" und wie sie alle sonst noch heissen platzt?
man sollte bedenken, wenn eine blase, also eine firma platzt, dann haben nur die arbeitnehmer und benutzer den schaden. der firmengründer und einige investoren sind mitlerweile stinkreich und haben sich verpisst. das ist schließlich mitlerweile ein geschäftsmodell in gewissen kreisen.

Zynga ist nicht nur eine Firma, Zynga steht für ein Bezahlmodell, dass zumindest mir äußerst zuwider ist, sie hatten eine ganze Weile so viel erfolg damit, dass große Publisher gerne auf den Zug aufspringen wollen und ein f2p-spiel nach dem anderen raushauen, wo nicht das Spiel, sondern das Bezahlmodell im Mittelpunkt steht und sich letztlich alles gleich spielt. Wenn Zynga nun Pleite geht, ist das zwar schade um den einfachen Mitarbeiter, aber bewirkt vielleicht eine Umkehr auf dem Weg zu dieser goldenen Zukunft des Gamings..
Yoda_FDS schrieb am
Wirklich überraschend ist das nicht. Zynga hat im letzten Jahr so viele Spiele gestartet dass selbst Zynga den Überblick verlieren dürfte.
Zwar sind Zynga-Spiele immer noch mit das Beste was FB zu bieten hat aber wer soll das alles Spielen? Mittlerweile haben die Games nur noch wenig mit Spass zu tun; mittlerweile ist es Stress.
Einzig die Einstellung des Indiane Jones Spiels überrscht mich doch etwas, denn die Lizenz war sicher nicht billig und ich hätte erwartet dass dass man länger daran festhält.
bird.gif schrieb am
:O ich dachte f2p facebookgames sind die Zukunft der Spieleindustrie :(((
schrieb am

Facebook

Google+