Allgemein: Interceptor Entertainment hat Apogee/3D Realms aufgekauft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Interceptor Entertainment: Hat Apogee/3D Realms aufgekauft

Faszinierende Neuigkeiten verkündet Frederik Schreiber auf Twitter: Der Geschäftsführer von Interceptor Entertainment teilt mit, man habe Apogee und 3D Realms aufgekauft.

Das dänische Studio hatte schon früher mit 3D Realms und dessen Schwesterfirma zusammengearbeitet und ältere Duke-Nukem-Titel auf Mobile-Geräte portiert. Im vergangenen Jahr lieferte das Team dann eine Neuauflage von Rise of the Triad ab.

Schreiber bestätigt damit den Bericht einer dänischen Zeitung, in dem es auch hieß, Mike Nielsen sei zum neuen Geschäftsführer von Apogee und 3D Realms ernannt wurde. Weitere Details verriet er allerdings nicht - sowohl auf Twitter als auch gegenüber Polygon heißt es, eine umfassendere Stellungnahme werde im Laufe des Montags folgen. 

Bis dahin bleibt noch einiges unklar, z.B. was aus dem 3DR/Apogee Urgesteinen Scott Miller und George Broussard wird. Ebenfalls unklar ist, was aus Duke Nukem: Mass Destruction wird. Der Top-Down-Shooter befand sich bei Interceptor in Entwicklung und war Auslöser der Klage, die Gearbox vor einer Woche gegen Interceptor und 3D Realms einreichte. Gearbox verweist darauf, dass sich das Duo nie die Erlaubnis für das Projekt geholt hat.

Gearbox hatte die allgemeinen Rechte an Duke Nukem aufgekauft und eingewilligt, Duke Nukem Forever fertigzustellen. 3D Realms hatte dessen Entwicklung eingestellt, nachdem Broussard & Co. das Geld ausgegangen war. Im Rahmen des Lizenzdeals behielt Apogee/3DR nur das Recht, ältere Duke-Titel weiterhin zu vermarkten.

Eigene Entwicklerkapazitäten hatte Apogee/3DR seit dem Beinahe-Aus vor fünf Jahren eigentlich nicht mehr - man beschränkte sich darauf, die Marken aus dem Apogee-Portfolio in Zusammenarbeit mit anderen Studios zu verwerten.

Bis zur Veröffentlichung weiterer Details darf dann auch spekuliert werden, ob Apogee/3DR abermals vor der Pleite stand oder ob die Übernahme vielleicht ein taktischer Winkelzug im Angesicht der Klage von Gearbox ist.

Im Børsen-Bericht wird Nielsen zitiert, Interceptor wolle "3D Realms stärken und die Legende [3D Realms, Anm. d. Red.] schützen." Mit dem Zulauf erwirbt das Studio auch die Rechte an älteren Marken wie Blake Stone und Shadow Warrior. Man wolle 3D Realms quasi frischen Wind einhauchen, einen Neustart ermöglichen und dem Namen auch bei der jüngeren Generation alten Glanz verpassen. Dabei scheint Interceptor mehr auf den Namen und die alten Marken aus zu sein, nicht aber die verbliebenen Strukturen. Apogee/3DR ist seit seiner Gründung in Dallas, Texas ansässig. Man könne noch nicht sagen, was die Zukunft mit sich bringt, sinniert Nielsen im Bericht.

Update: Zumindest in Teilen scheint die obige Verlautbarung nicht zu stimmen. Gegenüber Polygon meldete sich Terry Nagy zu Wort. Der Gründer von Chief Creative Officer merkt an, Apogee Software sei nicht von Interceptor aufgekauft worden - dies gelte auch für Marken wie Rise of the Triad.

Nagy hatte die Namensrechte an Apogee und die Rechte an Marken wie RotT 2008 erworben. Seinerzeit war das einst als Apogee Software Ltd. geführte Unternehmen als Apogee Software, LLC wiederbelebt worden.

Kommentare

TheMaK schrieb am
Da da dam da dam da dam da daaa, da da dam da dam da dam da daaaaaa, bling!
Wer das noch kennt ist wirklich älter als der Durchschnitt hier ;)
Bambi0815 schrieb am
na wenn das mal nicht in die hose geht.
LePie schrieb am
Genauso stilvoll wie der Werdegang dieses Studios der letzten 17 Jahre, in denen sie kein einziges Game aus eigener Hand gestemmt haben.
Kommt mir irgendwie ein bisschen bekannt vor ...
http://www.lucasarts.com/
oppenheimer schrieb am
Als legendäres Studio von einer kleinen 35-Mann-Klitsche aufgekauft zu werden, deren einzige Errungenschaften Ports und ein Remake sind... Jesus Christus, wenn das kein stilvoller Abgang ist.
schrieb am

Facebook

Google+