Allgemein: Sony überholt Nintendo bei den Konsolen-Verkäufen - erstmalig seit acht Jahren - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sony überholt Nintendo bei den Konsolen-Verkäufen

Allgemein (Sonstiges) von 4Players
Allgemein (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: Wikimedia
Acht Jahre führte Nintendo bei der Zahl der jährlich (weltweit) verkauften Konsolensysteme, doch im Fiskaljahr bis März 2014 konnte Sony die Führungsposition zurückerobern, dies meldet Yahoo! Finance.

Laut dem Bericht hat Sony im besagten Zeitraum über 18,7 Millionen Systeme (PS3, PS4, PS Vita) verkauft. Doch trotz der sieben Mio. PS4-Verkäufe sanken die Gesamtverkäufe des Unternehmens in diesem Bereich um 20 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. Der Rückgang beim Absatz fiel bei Nintendo allerdings größer aus: Nintendo konnte 16,3 Mio. Konsolen und Handhelds (Wii U, Wii, 3DS, 2DS) absetzen. Dies ist ein Rückgang von knapp 31 Prozentpunkten, der u.a. auf das ausbaufähige Software-Angebot für Wii U und 3DS zurückgeführt wird. Microsoft hingegen verzeichnete eine Steigerung des Konsolenabsatzes um 16 Prozentpunkte im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr. Insgesamt wurden 11,6 Millionen Xbox-360- und Xbox-One-Konsolen verkauft.

Konsolen- und Handheld-Verkäufe im Fiskaljahr bis März 2014:
  • Sony: 18,7 Mio. (-20%)
  • Nintendo: 16,3 Mio. (-31%)
  • Microsoft: 11,6 Mio. (+16%)

Quelle: Yahoo! Finance

Kommentare

Hardtarget schrieb am
nintendo braucht einfach mal wieder ein zugpferd für ihre hardware. wenn die wiiu noch einschlagen soll brauchen die einfach knaller spiele. der ganze mario /zelda /metroid/ pikmin aufguss den man scho 1000 mal gesehen hat lockt einfach keinen mehr, egal wie gut die auch sein mögen.
nintendo ist doch kreativer wie die pfeiffen von ms und sony in 50 jahren zusammen, sie zeigen es nur seit ewigkeiten nicht mehr. warum auch immer.
johndoe803702 schrieb am
Kann ich sehr gut verstehen, aber wer weiß was Nintendo noch alles in der Hinterhand hält für dieses Jahr. Aber 2015 kommen wirklich einige Kracher raus auf die ich mich sehr freue. In diesem Jahr gibt es Bayonetta 2 und den ersten gleich noch mit dazu, das ist echt großartig. Hyrule Warriors erscheint auch noch dieses Jahr und es sieht um ein vielfaches interessanter aus als damals der erste Trailer. Ich habe umfangreiches Material direkt aus dem Threehouse gesehen und es war einfach AMAZING. Smash Bros 4 könnte der beste und umfangreichste sein, denn es wurde bereits bestätigt, dass noch weitere Charaktere kommen werden. Ich finde gut, dass man das Spiel vom Sommer/Herbst auf den Herbst/Winter verschoben hat um alle Fans glücklich zu machen. Anfangs wurde ja mal gesagt, dass es deutlich weniger Charaktere seien als in Brawl, mittlerweile weiß ich dass es auch Brawl übertrumpfen wird. Vielleicht 40 Charaktere?
Bekannt sind mehr als 30 Charaktere und Mr. Game & Watch wurde ja schon angeteasert, dieser würde dann noch hinzu kommen und dass Wario und Ganondorf fehlen würden glaube ich nicht, dann wären wir schonmal bei 35 Charakteren. Ice Climbers, Meta Knight usw könnte ich mir ebenfalls sehr gut vorstellen.
Wulgaru schrieb am
Nintendo hat am Handheldmarkt bisher das Glück das der Marktanteil der von den Smartphones und Tablets bedroht wird, in erster Linie Sonys ist. Denn wenn wir den Unterschied zur letzten Handheld-Gen sehen, dann haben wir einen ebenfalls sehr erfolgreichen 3ds, aber keine Vita mehr die der PSP nachkommt. Ich bin mir gar nicht so sicher, ob nicht ein gewisser Markt für den Handheld existiert, der auch nicht so schnell schrumpfen wird...der ist wahrscheinlich nur nicht groß genug für 2.
Bei der U muss man abwarten. Ich bin nach der E3 auch ein bisschen skeptisch, weil nach Mario Kart an großen Dingern dieses Jahr wirklich nur noch Smash kommt. Da mich persönlich Smash schon als U-Besitzer nicht wirklich interessiert, frage ich mich ob das nicht zu wenig ist. 2015 sieht es anders aus, sofern die meisten der angekündigten Titel dann auch kommen.
chrissaso780 schrieb am
Das ist doch kein gehate. Wir analysieren einfach nur die Zahlen.
Es tut ein sogar mehr als weh sehen zumüssen wie Nintendo bei einigen Konsolen kein Erfolg hat.
Schließlich bin ich mit Nintendo groß geworden.
Nintendo lahmendes Pferd WiiU will einfach nicht aus den puschen kommen. Die jetzt endenden E3 macht auch keine große Hoffnung auf die Zukunft der WiiU.
Mag bei den Vorgestellten Spielen ein paar Perlen dabei sein aber im Endeffekt sind es zuwenig Spiele Perlen gewesen.
Sony und MS haben ja auch ein paar schöne Spieleperlen gezeigt.
Im Handheld bereich wo Nintendo Marktführer ist da müssen die einfach gewaltig aufpassen. Immer ein schritt den anderen vorraus sein. Die Smartphones knabbern ganz gut an diesen Stück Nintendo Kuchen.
Wenn die nicht aufpassen werden die richtig in eine Krise rutschen.
WizKid77 schrieb am
Ich hab ja nichts gegen die PS4 und wie ich mich kenne, wird am Ende eine XOne, neben einer PS4 und einer WiiU stehen(so wie es jetzt schon bei mir mit der PS3, 360 und der Wii bereits der Fall ist), denn ich bin ein Gamer. Ich kann nicht genügend coole Titel besitzen. Aber dieses Gehate von den Fanboys geht mir halt seit Jahren auf den Sack und ich finde es einfach peinlich wenn man immer nur mit Steinen wirft, während man selber im Glashaus sitzt und gar nicht checkt, wie man von seinem ach so tollen Konzern manipuliert und erzogen wird, weil man nicht fähig ist, mal über den Tellerrand zu schauen und sich eine eigene Meinung bilden.
schrieb am

Facebook

Google+