Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Zynga: Don Mattrick kassiert über 50 Mio. Dollar Gehalt

Vor fast einem Jahr wechselte Don Mattrick von Microsoft (ehemaliger Xbox-Chef) zu Zynga und obgleich der Aktienkurs des Unternehmens in den letzten Monaten um 21 Prozent absackte und es allerlei negative Nachrichten gab, verdiente er 57,8 Mio. Dollar in seinem ersten Jahr. Noch am Anfang des Monats gestand Don Mattrick ein, dass die Firma ihren Kurs verloren hätte und sie selbst die offensichtlichsten Möglichkeiten nicht genutzt hätten. In der Zukunft soll der Mobile-Markt jedenfalls stärker fokussiert werden. Mark Pincus, Gründer des Unternehmens, hingegen kürzte sein Gehalt auf das symbolische Niveau von einem Dollar.

Bevor Mattrick 2007 bei Microsoft als Nachfolger von Peter Moore anheuerte und schließlich zum Chef der Interactive-Entertainment-Business-Sparte (IEB) ernannt wurde, hatte er 15 Jahre lang bei Electronic Arts gearbeitet und war dort u.a. Präsident der Worldwide Studios gewesen.

Quelle: Wiwo, CNBC, Gamastura

Kommentare

johndoe1633711 schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:Große Konzerne sind die Feudalherren von heute.
So und nicht anders. Revolution durch Nichtkaufen/Boykott. Funktioniert wie "echte" Revolutionen halt nur, wenn genug mitmachen :wink:
Bist Du irre?
Dann müsste man ja tatsächlich mal Verzicht üben :Blauesauge:
Wigggenz schrieb am
Große Konzerne sind die Feudalherren von heute.
So und nicht anders. Revolution durch Nichtkaufen/Boykott. Funktioniert wie "echte" Revolutionen halt nur, wenn genug mitmachen :wink:
Kibato schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Brakiri hat geschrieben:Ist doch das Übliche. Einmal in dieser "oberen" Liga angekommen, kann man noch so inkompetent sein, die Seilschaften besorgen einem immer wieder einen Posten, in dem man eine weitere Firma in den Grund rammen und hunderte/tausende Leute arbeitslos machen darf.
8000 Jahre Hochkultur und heute der gleiche Scheiss wie damals, nur das Feudalismus heute durch Plutokratie abgelöst wurde.
Richtig. Und was tun wir dagegen?
Den Scheiss auf 4Players kommentieren? :Häschen:
Balmung schrieb am
Ich werde da immer den Eindruck nicht los, das die in den oberen Höhen längst jegliches Gefühl für Geld verloren haben. Anders kann ich mir den Schwachsinn nicht erklären. Wenn solche Leute jetzt auch dieses Geld wert wären... aber was müsste so Jemand können damit er wirklich dieses Geld wert wäre.
Pennywise schrieb am
LePie hat geschrieben:Dass sich Zynga so etwas überhaupt leisten kann, ist doch schon absurd, immerhin ist ihr Börsenwert mittlerweile sogar schon unter den Wert ihrer eigenen Büros gefallen, und der Abwärtstrend hält nach wie vor an.
http://boerse.ard.de/aktien/zynga-schre ... en100.html
Und während dort so eine Scheiße abläuft, hat der letzte gute CEO bei THQ (aber nicht gut genug, um die angesammelten Pannen und Fehlentscheidungen aus 6/7 Jahren zu kompensieren) anno dazumal sogar sein eigenes Gehalt halbiert.
http://www.eurogamer.de/articles/2012-0 ... ein-gehalt

Der Vorstand und der großteil der Shareholder haben Mattrick ja gewählt und auch diesen 57 Millionen zugestimmt.
Wobei man den Bericht auch mal etwas berichtigen muss, sein Gehalt beträgt weiterhin 1 Million pro Jahr, jedoch kommen der Rest als Bonus, in form von Wertpapieren bei weiteren Zielen etc..
Natürlich wird der gute nicht Nein gesagt haben, aber umso witziger das man 21 Millionen einsparen will indem man 200 Mitarbeiter entlässt.
Vielleicht erweitert er dann seine Villa noch ein wenig :)
Bild
schrieb am

Facebook

Google+