Allgemein: Randy Pitchford: Spiele müssen Risiken eingehen, um sich weiterzuentwickeln - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Randy Pitchford: Spiele müssen Risiken eingehen, um sich weiterzuentwickeln

Randy Pitchford, CEO von Gearbox Software, glaubt fest daran, dass uns zukünftige Videospiel-Produktionen aus den Socken hauen werden - mit Dingen, die wir uns heute noch gar nicht so recht vorstellen können. Allerdings müssten seiner Meinung nach die Hersteller dazu bereit sein, Risiken einzugehen und sich neuen Herausforderungen zu stellen.

"Das älteste Problem, mit dem unsere Spezies konfrontiert wurde, liegt darin, dass wir nicht all das so schnell realisieren und festhalten können wie wir es uns vorstellen", so Pitchford im Gespräch mit The Bonus Round (gesehen von Gamespot). "Die einzige Lösung für dieses Problem besteht darin, Entscheidungen zu treffen. Eine Sache auszuwählen und eine andere dafür fallen zu lassen. Und das kann schwierig sein, wenn ein Teil von dir das Ding liebt, das fallengelassen werden muss und Angst vor diesem neuen Feld hat, das man willkommen heißen sollte."

"Aber Fortschritt bedeutet, dass wir nach vorne schauen sollten", führt er weiter aus. "Und die größten und spannendsten Dinge, die wir in Zukunft in der interaktiven Unterhaltung verwirklichen werden, können wir heute geistig noch gar nicht erfassen. Und wir werden auch niemals dorthin gelangen, wenn wir uns nicht darauf einlassen, einige Risiken einzugehen und Dinge auszuprobieren, die zuvor noch nicht getan wurden".

Das Potenzial von Virtual Reality als Bereicherung der Spielerfahrung spricht Pitchford damit jedoch nicht gezielt an und hofft, dass die Revolution in diesem Bereich noch etwas auf sich warten lässt. Stattdessen versucht er noch herauszufinden, wie man mit den Möglichkeiten von heute Spiele machen kann.

Quelle: Gamespot

Kommentare

_Semper_ schrieb am
an_druid hat geschrieben:Hätte Cermac Doom nicht so verworfen
you mean carmack? im übrigen (is) war der immer nur als lead programmer für die engine und deren weiterentwicklung tätig. lead designer, und damit hauptverantwortlicher für das gameplay, bei doomIII war tim willits.
Knarfe1000 schrieb am
Schön, dass Gearbox mit gutem Beispiel vorangeht...oh wait.
an_druid schrieb am
Pahh.. immer ist von Inovation oder jetzt hier Weiterentwicklung die Rede. So mal unter uns: "aber" Waren das nicht modder, die Das Tor zur Zombiewelle öffneten? (N.Z. World of War)
Die Majors haben extreme Bindungsprobleme, weil sie auf nem Haufen Zaster sitzen/damit Jonglieren. Viele Indies wollen mitmischen. Der Druck der Sogenannten Innovation ist groß. Den obwohl die Gamer sich gern mal lieber in Alte Zeiten stürzen, gibts eben so viel, die gerne Grafikblender lobpreisen, auch genug, die eine Gewisse gegebene kreativität ausleben oder andere, die sich einer anderen Rolle annehmen.
Das Problem ist doch eher, dass der Markt mit Ideen überschwemmt ist aber nur die wenigsten davon werden wirklich und (das auch nur gut biss ordentlich) umgesetzt. Dennoch kommt immer der nächste Innovationsprediger. Was hab ich von der Oculus geschwärmt und jetzt, da ich es nüchtern betrachte..das Ding wird vieleicht nur gewisse Genretypen bedienen können. Desweiteren muss man in die Umsetzung wirklich viel investiren um das halbwegs gut hinzubekommen. Die Weiterentwicklung muss eigentlich nicht in der Sogennanten inovation liegen, sondern eher im Ausbau und Feinschliff des vorhandennen. Hätte Cermac Doom nicht so verworfen, hätte HF vieleicht anderst da gestanden. Wo ist C&C hin? was ist eigentlich mit A.Adventures Flashback, Abe, Haerts of Darkness Passiert?.. Ich will ein remake von WCII weil ich mit dem 3ten nicht besonderst abgewinnen konnte. Von RPG's will ich erst gar nicht anfangen zu reden ..
dx1 schrieb am
"Das älteste Problem, mit dem unsere Spezies konfrontiert wurde, liegt darin, dass wir nicht all das so schnell realisieren und festhalten können wie wir es uns vorstellen", ?
? glücklicherweise entwickelten wir Sprache und später auch Schrift, um unsere Vorstellung mit anderen Angehörigen unserer Spezies zu teilen.
"Die einzige Lösung für dieses Problem besteht darin, Entscheidungen zu treffen. Eine Sache auszuwählen und eine andere dafür fallen zu lassen."
Und diese andere Sache erledigt dann ein Anderer, weil er sich eben dafür entscheidet.
Kajetan schrieb am
SethSteiner hat geschrieben:Also ACM ist schon etwas mehr als ein Fehltritt.
ACM und, wie bereits erwähnt ... "mutige worte in anbetracht dessen, dass gearbox' umfangreicher produktkatalog mehr als zur hälfte aus unzähligen versoftungen von brothers in arms, borderlands und dem re-release von homeworld besteht."
schrieb am

Facebook

Google+