Allgemein: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sieht VR als die nächste große Spiele- und Kommunikationsplattform - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sieht VR als die nächste große Spiele- und Kommunikationsplattform

Allgemein (Sonstiges) von 4Players
Allgemein (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: Facebook
Während Skeptiker wie Warren Spector oder Reggie Fils-Aimé Virtual Reality als bloße Modeerscheinung bzw. als spaßfrei und unsozial betrachten, gibt Facebook-Gründer Mark Zuckerberg in einer Fragerunde darüber, wie er sich die Welt in zehn Jahren vorstelle, zu Protokoll, dass VR für ihn die nächste große Spiele- und Kommunikationsplattform nach den Handys werde: "I think it's the next major computing and communication platform after phones."

Zwar glaube er, dass man auch zukünftig ein Handy in der Tasche haben werde, darüber hinaus aber eben auch Brillen tragen werde, die einem im Alltag behilflich sind und die Möglichkeit bieten, Erfahrungen auf eine völlig immersive und neue Art mit seinen Liebsten zu teilen. Bereits im März letzten Jahres hatte man im Zuge der zwei Milliarden schweren Occulus-VR-Übernahme Virtual Reality als einen der Kandidaten betrachtet, der zur nächsten großen sozialen bzw. Kommunikationsplattform werden könnte (wir berichteten).

Quelle: Facebook

Kommentare

Balmung schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:Sorry, aber die Quelle ist Facebook.com und die Seite meide ich wie der Teufel das Weihwasser. ;)
:) wirst mir immer sympathischer Balmung. Und ist doch klar woran er dachte. An die Brillen welche auch ihre Umgebung filmen (glaub mir das wir bei Oh-Lokus-Rift noch eingefügt. Einfach nur damit man die Umgebung einblenden kann und -quasi die VR Erfahrung- aussetzen kann.
Versteh mich nicht falsch, ich hab nicht ohne Grund "Facebook.com" geschrieben, ich hab grundsätzlich nichts gegen die Firma Facebook an sich, haben auch gute Projekte, u.a. auch Oculus Rift, aber mit ihrem namensgebenden Produkt kann ich eben absolut nichts anfangen. Ich verteufle eben nur nicht gleich eine ganze Firma wegen einem Produkt. ;)
Doch letztlich bezweifle ich das sie dadurch mehr Informationen bekommen als aktuell durch die Mobil-Funk-App. Ich traue denen einfach zu das ebenfalls die Kamera abgefragt wird ohne das der Nutzer es bemerkt.
Es gibt genug intelligente PC Nutzer, die genau nach so etwas, also was die Brille heim funkt, suchen werden. Dazu ist die Oculus Rift Software optional, man muss sie nicht zwingend nutzen, macht es für Käufer nur einfacher bzw. bequemer zu nutzen.
Letztlich freue ich mich aber auf die Zeit. Endlich haben Hacker noch mehr abzugreifen. VR wird bestimmt spannend! Ich werde es aber erst nutzen wenn es Quell offene Linux-Treiber gibt. Doch da bin ich mir wirklich sicher das das sehr schnell der...
ChrisJumper schrieb am
Balmung hat geschrieben:Sorry, aber die Quelle ist Facebook.com und die Seite meide ich wie der Teufel das Weihwasser. ;)
:) wirst mir immer sympathischer Balmung. Und ist doch klar woran er dachte. An die Brillen welche auch ihre Umgebung filmen (glaub mir das wir bei Oh-Lokus-Rift noch eingefügt. Einfach nur damit man die Umgebung einblenden kann und -quasi die VR Erfahrung- aussetzen kann.
Doch letztlich bezweifle ich das sie dadurch mehr Informationen bekommen als aktuell durch die Mobil-Funk-App. Ich traue denen einfach zu das ebenfalls die Kamera abgefragt wird ohne das der Nutzer es bemerkt.
Der Ton, wird ja schon beim Konkurrenten Amazon und bei Google automatisch erfasst. Nutzt hier jemand Chrome? ;)
Letztlich freue ich mich aber auf die Zeit. Endlich haben Hacker noch mehr abzugreifen. VR wird bestimmt spannend! Ich werde es aber erst nutzen wenn es Quell offene Linux-Treiber gibt. Doch da bin ich mir wirklich sicher das das sehr schnell der Fall sein wird.
Balmung schrieb am
Sorry, aber die Quelle ist Facebook.com und die Seite meide ich wie der Teufel das Weihwasser. ;)
Ja, die Aussage klingt tatsächlich so wie in der News etwas merkwürdig. Aber wer weiß woran er speziell da gerade dachte. VR hat durchaus auch in den Bereichen sein Potential, vor allem wenn es online über weitere Strecken geht oder um Erfahrungen, die eine AR Brille nun mal nicht bieten kann. Aktuell sehe ich für den Alltag allgemein aber auch mehr Vorteile für AR.
4P|Jens schrieb am
Balmung hat geschrieben:Ich denke eher, dass ist mal wieder eine schlechte und zusammengekürzte Übersetzung, seine original Aussage wird sicherlich deutlich länger gewesen sein.
Entscheide selbst, hier das komplette und im Übrigen auch in der News verlinkte Originalzitat bezüglich VR: "we're working on VR because I think it's the next major computing and communication platform after phones. In the future we'll probably still carry phones in our pockets, but I think we'll also have glasses on our faces that can help us out throughout the day and give us the ability to share our experiences with those we love in completely immersive and new ways that aren't possible today." :wink:
Skippofiler22 schrieb am
Ich habe den Eindruck, das sieht man schon seit 20 Jahren so. Aber erst mit der "Ocolus Rift" kommt so langsam der Trend des "VR-Helms" wieder zurück, wenn auch erst einmal nur in den USA.
Dafür wirken aber so "Schock-Mich-Spiele" wie "Five Nights at Freddies" durchaus noch intensiver, weil man nicht "gefühlt" 1,20 Meter vor dem 24-Zöller sitzt, so wie die meisten PC-Monitore heute von der Größe her sind.
schrieb am

Facebook

Google+