Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Counter-Strike-Profi behauptet, dass Amphetamine im eSport Standard seien

Allgemein (Sonstiges) von 4Players
Allgemein (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Der nordamerikanische Counter-Strike-Profi Kory "Semphis" Friesen habe (laut VG247) in einem YouTube-Interview mit LAUNDERS CSTRIKE behauptet, dass bei eSports-Events jeder "Adderall" nehmen würde. Bei einem ESL-Turnier in Polen sei der Einsatz sogar besonders offensichtlich gewesen. Ihm sei das aber egal: "Wir waren alle auf Adderall und es kümmert mich einen Scheiß. Es war ziemlich offensichtlich, wenn du dir unsere Kommunikation angehört hast. Die Leute können es hassen oder was auch immer." (im Video ab 7:48)

Bei Adderall handelt es sich um ein Amphetamin, das eigentlich bei ADHS-Patienten als Ritalin-Nachfolger zum Einsatz kommt, um deren Aufmerksamkeitsschwäche zu behandeln. Die um bis zu neun Stunden erhöhte Konzentrationsfähigkeit und gleichzeitige Hungerhemmung sei aber auch bei Hollywood-Schauspielern beliebt und bereits zu einer Art Modedroge geworden. Eine Entwicklung, die sicher auch im eSport-Bereich für Kontroversen sorgen dürfte, falls Friesens Behauptungen zutreffen.

Quelle: YouTube-Interview via VG 24/7

Kommentare

Temeter  schrieb am
Btw, die ESL, einer der größten Veranstalter von Esports-Tournaments, hat jetzt reagiert. Es werden zusammen mit der deutschen und globalen Anti-Doping Agentur Richtlinien ausgearbeitet, und beim nächsten Even in Köln soll es bereits Drogentests geben.
http://www.eslgaming.com/news/esl-leads ... -nada-2170
Temeter  schrieb am
Wenn es eine Russisch-Roulette Szene gäbe, würde sie sowieso schnell wieder in der Versenkung verschwinden :Blauesauge: .
SpookyNooky schrieb am
bKb hat geschrieben:P. S. Es gibt eine "Russisch-Roulette-Szene"? Das ist nach "Monopoly mit Echtgeld" und "Mädchen in Bikinis, die Ballons aufblasen, bis sie platzen" (Was völlig plausibel zu einem "Höhepunkt" führt durch die Kombination aus Hyperventilation und Adrenalinausschüttung beim platzen!) das nächste schräge Ding der letzten Zeit für mich.
Das mit dem Roussisch-Roulette diente nur als Anschauungsbeispiel. ^^
Aber das mit den Mädchen interessiert mich doch jetzt. :roll:
ZappZarapp69 schrieb am
Wenig überraschend, wie ich finde.
Bei mir war es immer anders herum. Wenn ich nach 18-20h Dauerzocken auf der LAN ins Bett bin, hatte ich immer einen mentalen Zustand ohne Drogen erreicht für den ich mit Drogen ziemlich viel hätte konsumieren müssen.
Das sind natürlich zwei völlig verschiedene Ansätze, denn ich habe zum Spaß gezockt.
P. S. Es gibt eine "Russisch-Roulette-Szene"? Das ist nach "Monopoly mit Echtgeld" und "Mädchen in Bikinis, die Ballons aufblasen, bis sie platzen" (Was völlig plausibel zu einem "Höhepunkt" führt durch die Kombination aus Hyperventilation und Adrenalinausschüttung beim platzen!) das nächste schräge Ding der letzten Zeit für mich.
schrieb am

Facebook

Google+