Allgemein: GodofGam3z.com soll Spieler in Mehrspieler-Matches zusammenführen - Kickstarter gestartet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

GodofGam3z.com soll Spieler in Mehrspieler-Matches zusammenführen - Kickstarter gestartet

Pantheon Innovation hat eine Kickstarter-Kampagne gestartet, die dabei helfen soll, das Portal GodofGam3z.com ins Leben zu rufen. Die Webseite soll eine Anlaufstelle für Spieler werden, die Gleichgesinnte für Onlinespiele suchen: Sie soll Spieler mit ähnlichen Fähigkeiten, Interessen und natürlich spielerischen Vorlieben zusammenbringen. Interessierte sollen über die Webseite u.a. per Sprachchat kommunizieren und sowohl ihre Fähigkeiten als ihr Auftreten gegenseitig bewerten.

Man soll außerdem Clans bilden, verwalten und natürlich beitreten können; "Ruhmeshallen" ("Pantheons") nennt der gleichnamige Entwickler die Spielergruppen. Falls bei Abschluss der Kampagne mindestens 12.000 Dollar zusammenkommen, soll jeder Clan ein geschlossenes Forum erhalten. Ab 15.000 Dollar will GodofGam3z.com Textnachrichten verschicken, sobald eine gewünschte Partie beginnt.

Mindestens 10.000 Dollar benötigt Pantheon, um Unterstützung für das Projekt zu erhalten und "die Funktionalität der Webseite zu perfektionieren". Wer 15 Dollar oder mehr beisteuert, darf am Betatest des Portals teilnehmen.

Quelle: Pressemitteilung, Kickstarter, offizielle Webseite

Kommentare

sphinx2k schrieb am
An sich ist die idee richtig, es gibt mit Sicherheit genug die ein Hobby betreiben und gleichgesinnte zu finden ist erstrebenswert.
Allerdings so gut wie die idee ist, so wenig würde ich damit rechnen das "diese" Plattform Erfolg hat. Denn meist endet es einfach damit das die Userbase nicht die nötige kritische Masse erreicht damit das ganze zündet.
BStramke schrieb am
Genau sowas gab's schon vor 15 Jahren, man sieht ja wie gut sich das etabliert hat.
schrieb am

Facebook

Google+