Allgemein: Gerücht: Hideo Kojima hat Konami heute verlassen und verhandelt mit Sony Computer Entertainment - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gerücht: Hideo Kojima hat Konami heute verlassen und verhandelt mit Sony Computer Entertainment

Allgemein (Sonstiges) von 4Players
Allgemein (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Hideo Kojima soll Konami heute offiziell verlassen haben und ein neues Studio mit ehemaligen Mitarbeitern von Kojima Productions aufbauen, dies berichtet Nikkei.com (via NeoGAF). Der kreative Kopf hinter Metal Gear soll außerdem in (finalen) Verhandlungen mit Sony Computer Entertainment stehen. Es wird zugleich erwartet, dass sein neues Spiel für PlayStation-Plattformen erscheinen wird (aber nicht exklusiv). Weder Kojima noch Konami oder Sony haben den Bericht bisher kommentiert.

Quelle: Nikkei.com, NeoGAF

Kommentare

MesseNoire schrieb am
Flextastic hat geschrieben:der open-world-ansatz ist super
Hmm, bei MGS 5? Die Open World dort hält doch nur auf und der ist es auch zu verdanken, dass es von der Story nur ein halbgares Metal Gear Solid war, bei dem man Kassetten lauschen musste, stand am laufenden Band schick inszenierte Cutscenes zu sehen.
Teil 5 ist meiner Meinung nach der Tiefpunkt des Franchises. Rette Wache/Dolmetscher/Soldaten Nr. 213842 aus der gleichen Basis zum 23452 Mal, naja.
Finde das ziemlich schade, da Metal Gear Solid eine sehr starke Marke ist/war. Aber mit dem Open World Ansatz haben sie es irgendwie an die Wand gebrettert.
magandi schrieb am
bin da voll bei flextastic. open world und stealth ist ein spielerischer traum. ich hoffe dass sich andere entwickler daran ein beispiel nehmen. nun möchte ich aber mal was neues von kojima sehen.
Flextastic schrieb am
für mich ist dieses spiel eine logische weiterentwicklung und hat mich, im gegensatz zu anderen, nicht enttäuscht.
kritiker wird es immer geben. zuvor wurde die cineastische aufmachung beklagt, zu wenig spiel und nun ist es eben zu wenig story. da legt mal ein franchise innerhalb seiner serie eine wirkliche weiterentwicklung hin und schon soll das die enttäuschung des jahres sein, is klar. jammern auf hohem niveau, das spiel ist qualitativ mit an der spitze dieses jahr auf der ps4, es lief von anfang an rund.
mich hat es begeistert und ich ackere noch an den restlichen prozenten für die 100 :)
CryTharsis schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:
Flextastic hat geschrieben:der open-world-ansatz ist super
Find ich nicht, zumindest nicht auf diese Art und Weise. MGS war für mich immer eher etwas Lineares ohne wirklich linear zu sein, dass durch einen oder verschiedene Orte geführt hat, um dei Geschichte voranzutreiben.
Sehe ich ähnlich. Einen "halboffenen" Ansatz a la Crysis 1 fände ich besser. MGSV krankt zu sehr an den typischen Open World-Routinen.
schrieb am

Facebook

Google+