Allgemein: Massive Entlassungen bei Scribblenauts-Entwickler 5th Cell - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Massive Entlassungen bei Scribblenauts-Entwickler 5th Cell

Allgemein (Sonstiges) von 4Players
Allgemein (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 5th Cell
Gestern hatte der ehemalige Lead Animator Tim Borrelli nach seiner und vielen anderen Entlassungen bei 5th Cell schon die Schließung des Scribblenauts-Entwicklers via Twitter verkündet:


Dem habe die Studioleitung jetzt allerdings laut Gamespot widersprochen. Zwar hätte man sich in Folge der Einstellung eines nicht näher genannten Projekts von 45 seiner Mitarbeiter schweren Herzens trennen müssen, seine Pforten schließen werde man allerdings nicht. Aktuell liege der Fokus jedoch zu 100 Prozent auf der Weitervermittlung der entlassenen Mitarbeiter.

Laut Kotaku sei die Einstellung eines mobilen Scibblenauts-Ablegers (laut Polygon: Scribblenauts: Fighting Words) seitens Warner Bros. der Auslöser für die Massenentlassungen gewesen, die noch verbliebene Mitarbeiterzahl nur mehr "winzig".


Bildquelle: Polygon

Quelle: 5th Cell / Gamespot / Kotaku / Polygon / Twitter

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
superboss hat geschrieben:so ein Spiel kann man sicherlich auf auf indy Ebene rausbringen, wernn Warner das nicht mehr will.

"Hey Jungs, Warner hat unser Spiel gecancelt. Aber kein Problem, wir entwickeln das jetzt Indie weiter. D.h. nachdem wir genug Geld für die Entwicklung zusammengekratzt haben. Apropos Geld, da wir momentan kein weiteres Projekt haben, müsst ihr die nächsten sechs, sieben Monate oder so ohne Gehalt arbeiten - und wenn ihr heute Abend beim Rausgehen bitte alle nen nen Tausender in die Kasse am Eingang werfen würdet, das wäre super. Dann können wir uns nämlich die Rechte am Spiel von Warner zurückkaufen."
superboss schrieb am
so ein Spiel kann man sicherlich auf auf indy Ebene rausbringen, wernn Warner das nicht mehr will.
schrieb am

Facebook

Google+