Allgemein: Senua Studio: Ninja Theory (Hellblade, DmC: Devil May Cry) öffnet Motion-Capture-Studio, das Schauspieler in Echtzeit zu Charakteren in virtuellen Welten macht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Senua Studio: Ninja Theory (Hellblade, DmC: Devil May Cry) öffnet Motion-Capture-Studio, das Schauspieler in Echtzeit zu Charakteren in virtuellen Welten macht

Ninja Theory, bekannt für DmC: Devil May Cry, Heavenly Sword sowie das aktuell in Arbeit befindliche Hellblade: Senua's Sacrifice, hat mit Senua Studio eine neue Abteilung eröffnet, die als Dienstleister und mithilfe moderner Motion-Capture-Technologie Schauspieler in Echtzeit in virtuelle Welten versetzt. Das gibt Ninja Theory auf seiner Webseite bekannt. Senua Studio könne aus Aufnahmen realer Schauspieler virtuelle Charaktere zum Leben erwecken und diese für Auftritte auf Bühnen sowie in Filmen, Spielen, Virtual-Reality-Anwendungen und anderen Übertragungen nutzen.

Spieleregisseur Tameem Antoniades hat in diesem Jahr schon mehrmals eine Szene aus Hellblade präsentiert, welche die Darstellerin der Protagonistin, Melina Juergens, live in die Spielwelt versetzte. Im Rahmen der Ankündigung des neuen Studios gibt Antoniades zu Protokoll: "Wir [...] wollen in die Zukunft der Echtzeit-Unterhaltung vorstoßen, egal ob es sich dabei um Live-Auftritte digitaler Charaktere für Bühne und Übertragungen handelt, um in Echtzeit am Comuter erstellte Szenen für die Prävisualisierung oder um in VR mit glaubhaften Charakteren zu interagieren."

Der Dienst, den Senua Studio, benannt nach der Hauptfigur in Hellblade, anbietet, umfasst den kompletten Herstellungsprozess entsprechender Szenen, einschließlich des Erstellens von Charakteren und Schauplätzen. Die neue Abteilung ist seit Ende letzter Woche "open for business".

Letztes aktuelles Video: Making a virtual human



Quelle: Ninja Theory

Kommentare

eigentlichegal schrieb am
Mit Ninja Theory habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht und ich freue mich schon auf auf Hellblade. Eines der ganz wenigen Spiele, die es diese Generation geschafft haben, mich auf den Releasetermin hinfiebern zu lassen. Ich bin gespannt, wie es wird. :)
D_Radical schrieb am
In dem Feld gehörten sie ja eh zu den Vorreitern. Hoffe NT hat Erfolg damit.
Tugy schrieb am
Ninja Theory hat doch auch Enslaved gemacht? Das hätte man ruhig auch erwähnen können anstatt nur DmC
schrieb am

Facebook

Google+