Allgemein: Skyblivion: Elder-Scrolls-Modder planen Oblivion-Comeback via Skyrim - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Skyblivion: Elder-Scrolls-Modder planen Oblivion-Comeback via Skyrim

Allgemein (Sonstiges) von 4Players
Allgemein (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: Rock, Paper, Shotgun
Für The Elder Scrolls 5: Skyrim besteht wahrlich kein Mangel an Mods. Mit The Elder Scrolls: Skyblivion ist den Kollegen von Rock, Paper, Shotgun aber ein Modding-Projekt aufgefallen, dessen Ambitionen sehr ambitioniert sind. Das Team von TESRenewal will nämlich nicht nur The Elder Scrolls 3: Morrowind (Projekt Skywind), sondern auch den Nachfolger, The Elder Scrolls 4: Oblivion, als vollständige Modifikation mit teils neuen Texturen und Modellen in Skyrim integrieren. Noch sei das gerade erst bei Version 0.2 angelangte Projekt weit von der Fertigstellung entfernt, mache aber gute Fortschritte, wie folgendes Video demonstrieren soll:



Mehr zum aktuellen Entwicklungsstand und etwaigen Unterstützungsmöglichkeiten gibt es hier.

Quelle: Rock, Paper, Shotgun / TESRenewal

Kommentare

NewRaven schrieb am
TheLaughingMan hat geschrieben:Ich stelle mir das nicht gerade motivierend vor. Erst Spiel A in der Engine von Spiel B nach zu bauen nur um dann von vorne mit der Engine von Spiel C zu beginnen.
Das stimmt vermutlich objektiv sogar, allerdings darfst du nicht vergessen, dass auch Oblivion heute noch eine bastelfreudige Anhängerschaft hat... selbst Morrowind hat die noch. Es hängt wohl neben der persönlichen Einstellung auch vom technischen Status ab, also davon, was für Hürden noch vor einem liegen, ob man bei Ankündigung von TES VI, die ja noch nicht erfolgt ist und es wohl auch absehbar nicht wird, motivierter ist, dass Ding noch fertig zu bekommen und raus zu hauen oder ob es dann eher demotivierend ist, weil die Zielgruppe schrumpft. Das man aber die TESRenewal-Projekte nicht vorzeitig tot erklären sollte, haben sie nun bereits bewiesen. Und wenn man sich mal da ein bisschen weiter ankuckt: SureAI hat es mit Nehrim geschafft, Oblivion nochmal in den Blickpunkt zu rücken, obwohl das zu dem Zeitpunkt schon für die meisten Spieler seit mindestens 2 Jahren nur noch ne dunkle Erinnerung war und obwohl da ebenfalls die Welt schon auf Skyrim geschielt hat. Ich denke, gerade solche Projekte laufen unabhängig von dem normalen Zyklus. Ich kenn viele Menschen, die mit Morrowind eben erst durch Morroblivion in Kontakt kamen - ich glaube nicht, dass es bei Oblivion letztlich anders sein wird. Ob man jetzt zeitgleich an Skywind arbeiten muss - anderes Team, aber die Leute sind teilweise die gleichen - ist ne andere Sache. Würde ich persönlich jetzt nicht - gerade wegen dem fertigen Morroblivion - aber es ist ja auch nicht meine Entscheidung. Hauptsache die Jungs und Mädels haben Spaß am Modden. Dankbar bin ich sowieso für jedes fertige derartige Projekt :)
TheLaughingMan schrieb am
Ich stelle mir das nicht gerade motivierend vor. Erst Spiel A in der Engine von Spiel B nach zu bauen nur um dann von vorne mit der Engine von Spiel C zu beginnen.
NewRaven schrieb am
Therapy hat geschrieben:Das wird nie fertig werden, siehe Skywind.
Über Morroblivion hat man jahrelang das Gleiche gesagt und es wurde fertig. Also warten wir das mal besser ab ;)
TheLaughingMan schrieb am
Therapy hat geschrieben:Das wird nie fertig werden, siehe Skywind.
+1
Therapy schrieb am
Das wird nie fertig werden, siehe Skywind.
schrieb am

Facebook

Google+