Allgemein: Spiele-Gesamtumsatz 2016 (Digitalmarkt) liegt bei 91 Mrd. Dollar; Mobile-Games und Free-to-play (PC) dominieren - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Spiele-Gesamtumsatz 2016 (Digitalmarkt) liegt bei 91 Mrd. Dollar; Mobile-Games und Free-to-play (PC) dominieren

Digitale Computer- und Videospiele haben in diesem Jahr ungefähr 91 Mrd. Dollar Umsatz gemacht, dies geht aus einem Bericht des Marktforschungsunternehmens SuperData Research hervor, in dem ausschließlich der Digitalmarkt betrachtet wird (keine Einzelhandelsverkäufe). Der größte Anteil entfällt mit 40,6 Mrd. Dollar auf den Mobile-Bereich (Smartphones und Tablets); eine Steigerung um 18 Prozent zum Vorjahr, hauptsächlich durch Monster Strike (1,3 Mrd. Dollar), Pokémon Go und Clash Royale. Darauf folgt der PC-Markt mit 35,8 Mrd. Dollar - inkl. Social Games, Free-to-play-Games, Spielen mit Abonnements und "Premium-PC-Titeln". Free-to-play-Titel (18,6 Mrd. Dollar) werden als besonders umsatzstark hervorgeheben, vor allem in Asien (12,5 Mrd. Dollar), Europa (2,8 Mrd. Dollar) und Nordamerika (2,2 Mrd. Dollar). Die folgenden Top-5-Titel werden genannt: League of Legends (1,7 Mrd. Dollar), Dungeon Fighter Online (1,1 Mrd. Dollar), Crossfire (1,1 Mrd. Dollar), World of Tanks (0,4 Mrd. Dollar) und Dota 2 (0,26 Mrd. Dollar). Auch Overwatch (585,6 Mio. Dollar) wird in dem Bericht positiv vermerkt, vor Counter-Strike: Global Offensive (257,2 Mio. Dollar), Guild Wars 2 (91 Mio. Dollar), Minecraft (88,7 Mio. Dollar) und Fallout 4 (74,9 Mio. Dollar). Die dominierende PC-Region ist Europa.

Der weltweite Konsolen-Umsatz mit digitalen Spielen soll sich auf 6,6 Mrd. Dollar belaufen. Der eSports-Sektor wird auf 0,9 Mrd. Dollar taxiert. Gerade diesem Bereich wird großes Wachstumspotenzial in den nächsten Jahren zugeschrieben, beispielsweise durch den Verkauf von Übertragungsrechten. Der Virtual-Reality-Markt liegt bei 2,8 Mrd. Dollar. SuperData schreibt, dass die hohen Hardware-Kosten, wenige "große Spiele" und andere Probleme (u. a. im Zusammenhang mit der Verfügbarkeit im Einzelhandel) sich negativ auf den Absatz ausgewirkt hätten. Für 2017 wird erwartet, dass sich HTC und Sony aufgrund ihrer Erfahrung mit Hardware-Produkten durchsetzen werden.

Screenshot - Allgemein (360)

Screenshot - Allgemein (360)

Screenshot - Allgemein (360)


Quelle: SuperData Research

Kommentare

Alter Sack schrieb am
Sturmbringer23 hat geschrieben:Das ist aber eine sehr seltsame aufschlüsselung, die 6.6 milliarden sind digitale downloads für Consolen, hardware und Retail fehlen hier völlig, während PC alles mögliche enthält?
Sieht aus wie trollnews, bad 4player, Faktencheck wäre hier mal angesagt :Hüpf:

Jep. Die Zahlen machen ohne die Gesamtzahlen aller Verkäufe relativ wenig Sinn für den Otto-Normal-Verbraucher.
Mich würde auch interessieren wie groß der Anteil der digitalen Verkäufe gemessen an den Gesamtverkäufen bei den Konsolen ist. Und das am besten noch gesplittet in Indies und AAA.
Wie gesagt macht wenig Sinn ...
sphinx2k schrieb am
Lebensmittelspekulant hat geschrieben:In der News steht doch, daß es sich lediglich um Digitalumsätze handelt. Auf allen Plattformen.
Das der Digitalmarkt am PC vielfach größer ist als auf Konsolen ist nun wirklich keine Neuigkeit :)
Ich finde es aber erstaunlich, daß Leages of Legends alleine 1,7 Milliarden Dollar erwirtschaftet haben soll. Ein einziges Spiel....Wahnsinn!

So Spiele wie Monster Strike die auch bummelige 4 Millionen pro Tag einnehmen sind da auch nicht gerade kleine Nummern. Ein Spiel was sogar spaß macht nur leider kein EU release für in sicht seit ewigkeiten.
http://venturebeat.com/2015/08/18/monst ... a-quarter/
Die Masse macht es einfach
Stalkingwolf schrieb am
Die Masse machts im Mobil Gamingbereich. Sieht man ja auch an den Download Zahlen von dem neuen Mario auf iOS.
Xris schrieb am
Palace-of-Wisdom hat geschrieben:Da denkt man, dass man ein Hardcore nerd ist und es gibt spiele, die über eine millarde umsetzen... Von denen ich noch nie gehört habe. Kranke Zahlen.
Witzig ist dass man immer sagt "PC mehr Power und Grafik bla" aber den meisten Umsatz machen free to play Titel die aussehen wie Warcraft 2 hochskaliert.

Also der durchschnittlicher Konsumer von Social gedöns hat eher ein sogenanntes Multimedia Laptop das meistens nichtmal über eine dezidiertet GPU verfügt. Also vll. so gerade genug Power für uralte PS3 Spiele. Wenn überhaupt.
Palace-of-Wisdom schrieb am
Da denkt man, dass man ein Hardcore nerd ist und es gibt spiele, die über eine millarde umsetzen... Von denen ich noch nie gehört habe. Kranke Zahlen.
Witzig ist dass man immer sagt "PC mehr Power und Grafik bla" aber den meisten Umsatz machen free to play Titel die aussehen wie Warcraft 2 hochskaliert.
schrieb am

Facebook

Google+