Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Software-Pirat: dreieinhalb Jahre Gefängnis

Nachdem Sony bereits mit der Klage gegen den Vertrieb von Mod-Chips Erfolg hatte (wir berichteten), hat nun die ELSPA (Entertainment and Leisure Software Publishers Association) vor Gericht einen großen Sieg gegen die Piraterie errungen: Im britischen Cardiff wurde John Lamb aus South Wales in 30 Punkten bezüglich Piraterie von Filmen, Software und vor allem Videopielen schuldig gesprochen. Beim Strafmaß griff das Gericht in die vollen und verhängte eine dreieinhalbjährige Gefängnisstrafe.

Kommentare

johndoe-freename-70306 schrieb am
ja da hast du sehr recht, und dein vergleich mit der handtasche ist doch wirklich paradox, wenn man sich mal die relationen ansieht.
ich verstehe nicht, warum alle menschen das so hinnehmen, als sei das alles selbstverständlich. dafür gibts ja tausend beispiele, z.b. schließt die deutsche post in unserer region weitere 3 filialen, obwohl die jetzt noch existierenden total überfüllt sind. sie bauen briefkästen ab, entlassen mitarbeiter, erhöhen die preise, verschärfen die bedingungen - das alles, obwohl sie fette gewinne machen. oder vodafone setzt 30 millarden ? von der steuer, also auf UNSERE kosten völlig legal ab. alles beispiele für grenzenlose ungerechtigkeit, die von der politik gedeckt wird..... naja, und so seh ich es eben mit diesen urheberrechten auch... ab ner bestimmten grenze muss doch mal schluss sein!
Ich sach mal KORUPTION.
johndoe-freename-70052 schrieb am
o.O jetzt fängts schon an mit dritte-reich-vergleiche. ich denke man kann ein verbrechen net einfach gegen ein anderes stellen und dann sagen "das is aber ungerecht". es gibt bestimmt gute gründe warum manche sachen so, andere wiederum harmloser bestraft werden. zusätzlich solltet ihr bedenken, dass das urheberrecht gemacht wurde um den urheber und seine vermarktungsmöglichkeiten zu schützen... und das ist in den usa noch viel stärker ausgeprägt als bei uns.
man muss immerhin bedenken das es hier ums geld geht. wie sagt man so schön: geld regiert die welt. die meisten wissen nicht das urheberrechtsverletzungen genauso gesetzwidrig sind wie wenn ich jemandem die handtasche klaue... nur weils schnell und heimlich geht ne cd zu brennen heisst es net das es weniger schädlich ist. just think about it...
johndoe-freename-70306 schrieb am
@api:
Ich glaube du hast vergessen, dass man auch LEGAL CDs brennen kann, wenn man nun zum Beispiel seine eigene Musik produziert. Dein TOLLER Vorschlag fällt weg, da solche CDs ja nun auch noch abgespielt werden müssen.
Und an alle anderen, die hier wild nach einer Strafe angeln: kann es sein, dass, weil ihr einige der wenigen seid, die sich ein Paar Spiele/Platten im Monat leisten können, auf der anderen Seite steht? Klar, wenn Hunger herrscht und ich Brot habe, wozu sollte ich denn etwas abgeben.
ES GEHT UM UNGERECHTIGKEIT, um grenzenlosen, WAHNSINNIGEN K a p i t a l i s m u s! Die Preise für Musik und Spiele sind exorbitant, sie haben keinerlei Rechtfertigung und schaden mal wieder nur den unteren Schichten, die das Geld nicht so locker haben. Und ich bezahle gerne Geld für kleine Labels, Bands oder Softwareschmieden. Aber nicht für Bill Gates, Sony, P. Diddy oder sonstewas für einen Multimillardär.
Kann es sein, dass ihr die Dimensionen überseht?? Vor allem ist in alldem keine Gerechtigkeit, und wer in diesem Forum meint, er müsse Gerechtigkeit mit Kapitalismus gleichsetzen, der sollte erstmal im Duden nachgucken, ob er nicht ständig den Genitiv falsch benutzt (\\\"CDs\\\" und NICHT \\\"CD\\\'s\\\" !!!).
Als Nichtbetroffener urteilt man ja gerne etwas voreilig: \\\"Gebt ihm lebenslänglich, solang ich nicht an seiner Stelle stehe.\\\"
Wer sich so von dem kapitalistischen Markt bestimmen lässt, und alles schluckt mit den Worten \\\"wenns euch nicht gefällt, wandert doch aus\\\", muss ich mir echt Sorgen machen, diese Zähheit, Bedenkenlosigkeit, Mitschwimmerei erinnert mich doch stark an den Nationalsozialismus.
ICH kaufe z.B. Spiele, die es meiner Meinung nach durch Leistung verdient haben, gekauft zu werden. Diese würde ich mir selbst dann kaufen, hätte ich sie mir schon heruntergeladen. Gäbe es theoretisch garnicht diese Möglichkeit, die Qualität zu testen, würde ich eben bei Freunden über die Schulter schauen,...
johndoe-freename-70134 schrieb am
wegen der arbeitslosen?
wo ist dann da das argument??
Ich bin auch für strafen. vor allem wenn es wirklich so ein krasser fall ist. Wegen den kinderschändern: Warum kommt keiner auf die Idee die strafen für die hochzusetzten also statt zwei jahren fünf oder sechs. damit hätte sich diese diskusion wohl recht schnell
erledigt oder?
oder um noch einen andern lösungsvorschlag anzubringen, es wäre sehr viel schwieriger sich die Game Cd\'s zu brennen wenn die rohlinge die im handel erhältlich sind nicht in der größe mit denen übereinstimmen auf denen das game ist( ich glaube das ist mit den DVD\'s schon so geregelt). so müsste man sich den gazen kram erst umkonvertieren um die zu brennen und die leute die die cd\'s einfach mal eben schnell für nen freund brennen hätten schon mächtige probleme.
schrieb am

Facebook

Google+