Allgemein: ZDF: Sexismus in Computerspielen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mona Lisa prangert frauenfeindliche Videospiele an

Lara Croft lässt grüßen! Dieses Mal geht es zur Abwechslung mal nicht gegen Gewalt in Computerspielen sondern um die frauenfeindliche Darstellung weiblicher Spielfiguren. Speerspitze des ZDF bildet nunmehr das investigative Frauenmagazin "Mona Lisa", das sich am heutigen dritten Advent um 18 Uhr aber nicht nur mit der halbnackten Terminatrix in Spielen beschäftigt sondern auch der angeblich vielfachen Misshandlung virtueller Frauenfiguren. MCVgamesmarkt mutmaßt, dass auch wieder GTA: San Andreas als vorweihnachtliche Buhfrau herhalten müsse. Die Programm-Homepage des Mainzer Senders macht jedenfalls mit einem Spiel neugierig, bei dem 16-Jährige ein Bordell betreiben sollen. Ihr dürft also auf allerneuste Enthüllungen gespannt sein.         

Quelle: MCVgamesmarkt

Kommentare

johndoe-freename-69294 schrieb am
Ich glaube, viele (Frauen) stören sich bei Spielen mit weiblichen Hauptrollen vor allem daran, dass diese Frauen meist ziemlich hübsch sind.
Aber auch die männlichen Kollegen sind doch meist durchtrainierte, muskelbepackte Helden die Hollywood entsprungen sein könnten.
Also wenn ich in einem Videospiel einen Helden spiele, der eine Frau rettet, unterdrücke ich die Frauen, wenn ich eine hübsche Frau durch die Gegend steuere, lebe ich meine sexuellen Fantasien aus.
Frauen als Gegner sind auch schlecht, weil ich in diesem Fall ja Gewalt gegen Frauen ausübe. Spiele ganz ohne Frauen sind auch schlecht, weil eine gewisse Frauenquote muss ja überall sein.
Also darf es in Zukunft nur noch HeldINNEN geben, die aber nicht optisch ansprechend aussehen dürfen. Am besten mit einem dicken Wollmantel bekleidet, damit man auch ja keinen Blick auf evtl. hervorblitzende Hautpartien erhaschen kann. Die Heldin muss stark sein und Gegner dürfen nur männlich sein, da Frauen nicht geschlagen werden dürfen. Die Heldin darf man aber natürlich nicht steuern, da sonst die Frau nur ein Objekt darstellt.Sonst noch was???
Irgendwie hab ich das Gefühl, wie man es macht, macht man es falsch.
Wenn es so weitergeht, müssen bald die Männer für ihre Emanzipation kämpfen.
Sifo-Dyas schrieb am
Wenn man Computerspiele anschaut, gibt es wenig Spiele, in denen Frauen die Hauptrolle haben.
Stimmt ja so auch nicht mehr. Gibt doch dutzende Spiele, in denen man eine weibliche Hauptrolle hat, oder wo beide Geschlechter gleich stark sind (die klassischen Prügelspiele, Mariokart, usw).
Das hier bereits erwähnte NOLF hat sogar noch einen dummen Macho-Agenten als Sidekick im Petto, der kräftig durch den Kakao gezogen wird. Selbst in Spielen wie Max Payne 2, kommen starke Frauenbilder vor - wenn auch nicht direkt als Hauptrolle, so haben sie einen nicht unwesentlichen Einfluß auf den Verlauf der Geschichte. Im Grunde genommen ist Max Payne 2 sogar ein Paradebeispiel für Gleichberechtigung, da man ja auch ab- und an Mona Sax spielt, die Max aus der Patsche helfen muß.
Ach stimmt ja gar nicht, das gabs ja sogar schon bei ´´Sword of Sodan´´ auf dem Amiga. Schon damals konnte man aussuchen ob man Barbar oder Barbarin sein wollte (nur so nebenbei: beide hatten gleichwenig an). Von ´´Giana Sisters´´ auf dem C64 will ich jetzt garnicht erst anfangen... ;^)
Sifo-Dyas schrieb am
Einfach lächerlich. Da werden Bilder aus Vice City gezeigt, wo mit dem Baseballschläger auf eine Frau eingeschlagen wird, als wäre dies Sinn des Spiel
Jo, dieses polemische Beispiel hat mir auch ´´am besten gefallen´´, da gerade in diesem Spiel alle Passanten - unabhängig von ihrem Geschlecht - gleichermaßen vermöbelt werden können. Folgt man dieser Argumentation ist unsere reale Welt quasi ´per default´ frauenfeindlich, da Frauen genauso wie Männer auf der Straße von Rowdys vermöbelt werden können.
Solche Inszenierungen zeigen, wie Faul und Wahrheitsgleichgültig viele Redaktionen heutzutage sind.
johndoe-freename-72412 schrieb am
ML ist total feministisch peprägt. wenn ihr euch darüber aufregt, guckt mal nach 24 uhr dsf... da habt ihr das andere extreme!
- - -
jetzt mal zu dem artikel
zu finden hier http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/13/0,187 ... 49,00.html
Die sexuelle Ausbeutung von Frauen - weltweit brutale Realität - wird hier verhöhnt.
wieso kämpfen dann prostituierte für annerkennung und rechte, wenn prostitution hier als *sexuelle ausbeutung* genannt wird? *strange*
Ein Beispiel ist ein neues Frauen-Wrestling-Spiel, das für Kinder ab zwölf Jahren freigegeben ist. Doch statt der starken Frauen geht es um sexualisierte Abziehbildchen, Objekte zum Begaffen, erklärt Wiemken: \"Es geht um Sexismus und den Vorwand, Frauen auch in solchen Posen spielerisch zeigen zu können. Es ist ein Trick, mit diesen Frauen interagieren zu können, sie bedienen zu können, sie beherrschen und sie vielleicht in eine Position zu bringen, die ich gerne hätte.\"
über die männlichen wrestling spiele beschwert sich niemand, wo sowas natürlich auch geht.. ts ts ts
Die Beherrschung virtueller Schönheiten per Maus oder Joystick wird zum bedenklichen Spiel, meint Wiemken. Die Frau werde zum Objekt minimiert, ihr würden keine Rechte zugestanden und keine Möglichkeit, aus der Rolle auszubrechen.
das soll der mal den weiblichen zockerinnen erklären! ab heute darf man keine weiblichen wesen mehr steuern, da die ja willenlos sind... bla bla bla.. was ein scheiss
Wenn man Computerspiele anschaut, gibt es wenig Spiele, in denen Frauen die Hauptrolle haben.
die meisten spieler sind männlich, also wollen sie sich selber mit der figur identifizieren. kann sich ein pubertierender 15 jähriger mit einer frau...
Sifo-Dyas schrieb am
Und wenn mir einer erzählen will, es gäbe keine andersartige Berichterstattung. Schonmal Giga gesehen ? Das ist genau das andere Extrem...
Wußte garnicht, daß Giga vom ZDF produziert wird... - ich meinte natürlich ausgewogene Berichterstattung innerhalb der selben Sendung! Und bitte hör doch auf, dich über ´´dummes geflame´´ in einem Computerspieleforum zu ärgern, gleichzeitig aber das selbe Verhalten zu entschuldigen, wenn es von einer ´Femistinnen-Sendung´ praktiziert wird. Wenn man schon den Oberlehrer raushängen lassen muß, dann sollte man doch wenigstens fair bleiben. *kopfschüttel*
schrieb am

Facebook

Google+