Allgemein: China: Kampf gegen schädliche Spiele - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hartes Durchgreifen gegen Spiele

Wie Reuters meldet, werden die chinesischen Behörden bis September hart gegen Spiele durchgreifen, die pornographische oder Gewalt verherrlichende Inhalte bieten. Vor allem Importtitel, die 60 Prozent des Marktes ausmachen, darunter Online-Games, Handygames und auch Glücksspiele stehen auf der Liste der zu prüfenden Software.

Das Kulturministerium fährt seit April eine groß angelegte Kampagne, an der auch führende chinesische Softwareanbieter und Firmen wie Sina Corp., Sohu.com und Linktone beteiligt sind, um die boomende Spielewelt in den Griff zu bekommen und die Jugend "zu schützen". Erst kürzlich beging ein Chinese angeblich aufgrund seiner Spielsucht Selbstmord (wir berichteten). Das verantwortliche Ministerium begründet seine Vorgehensweise gegenüber Reuters und zählt die "schädlichen" Einflüsse auf:

"Promotion of economical development (of the industry) and improving recreational options for the people has its definite advantages. At the same time, some problems should not be ignored: some games contain pornography, sex, gambling, violence and other unhealthy content, with imported online games the main culprit."




Kommentare

johndoe-freename-82877 schrieb am
Ihr seht das alles viel zu eng...
ist doch alles nur eine virtuelle welt, mein gott, das darf man doch nicht so ernst nehmen, ich meine, es gibt doch nicht zig von der sorte robert steinhäuser, oder??? na also,... denn am bildschirm kann man doch in einem 3d-game die virtuelle von der realen welt unterscheiden, oder nicht??? wem das nicht gelingen solte, der sollte auch die finger von sonem scheiß lassen und sich lieber auf das jump ´n´ run-nieveau abgeben, das ist sicherer... diese spiele sind erst (höchstens) ab 6 Jahren und da kann auch nichts passieren...
zugegeben, bei manchen ego-(gewalt)-shootern finde ich es auch schon stark übertrieben, dass d in einem ROTEN viereck geschrieben steht: \"Keine Jugendfreigabe\", das ist doch bloß rote farbe, wer das auch noch für reales blut hält, ist meiner meinung (und da bin ich sicher nicht der einzige) end konservativ...
ach wisst ihr was... ich könnte noh stunden so weiter schreiben, aber ich hab echt kein bock mehr auf dieses thema, ein andern mal vielleicht...
man hört sich...
johndoe-freename-82877 schrieb am
Ist doch völliger Bullshit...
Hitman Contracts ist doch genauso ein blutrünstiges Gewaltspiel, oder auch Quake III und hastnichtgesehen...
ist doch also völliger nonsens, da eine kampagne zu starten
naja, ihr wisst bestimmt schon, was ihr tut...
hasta la vista
4P|T@xtchef schrieb am
Max_Headroom hat geschrieben: Mein Gott, ist dieser Planet komisch...
Ja, dieser Planet ist komisch. Und Spiele werden jetzt auch schon immer komischer, weil politischer, religiöser...
...ich frage mich, wieviele Jahre es noch dauert, bis man unter Spielern nicht mehr zwischen Simulations- und Arcade-, zwischen Nintendo- und Xbox-, sondern zwischen linken und rechten, fundamentalistischen und aufgeklärten Zockern unterscheiden wird.
Wenn Spiele ein Spiegel der Gesellschaft sind und als Meinungs machendes Medium in den nächsten Jahren von der Werbe-Industrie erobert werden, warum nicht auch von Funktionären, Militär, Pfaffen und Fanatikern? Die ersten Ansätze für gezielte ideologische Propaganda sind bereits da - auch im Westen.
ogami schrieb am
@ Max_Headroom
Aber was solls... auf der anderen Seite der Erdkugel sitzen ja auch fanatische Christen, die 3D-Shooter mit biblischem Content schreiben, um den bösen bösen Einfluss von satanischer Software zu unterbinde
Das sind dieselben Knaben, die dafür sorgten das in weiten Kreisen der USA Hellboy nicht in die Kinos kam, da das Wort Hölle im Namen vorkam, daher hieß Hellblazer ja auch Constantine ;) Sind auch die Herren die den dort ansässigen IMAX Kinos nun übergeholfen haben, das Sie Filme nicht mehr zeigen, in denen Vulkane vorkommen, sie könnten ja gläubigen Menschen seelisch wehtun, da dort von Evolution und nicht von Gott die Rede ist ....
Es lebe die Kirche ;)
TheWinnerTakesItAll schrieb am
Ja ja, das weltoffene China - immer schön alles so zusammenbiegen wie es past.
schrieb am

Facebook

Google+