Allgemein: US-Schauspieler akzeptieren Kompromiss - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Einigung im Schauspieler-Gewerkschaftsstreit

Das Hin und Her um die Bezahlung von US-Schauspielern für Sprachaufnahmen in Videospielen (wir berichteten) hat endlich ein Ende. Gestern stimmten nun doch über 81 Prozent der Schauspielergewerkschaft SAG für die zuletzt vorgeschlagene Kompromisslösung die Gagen zu erhöhen, aber keine Gewinnbeteiligungen auszuschütten. Der neue Vertrag gilt laut Gamespot bis Ende 2008 und sieht eine sufenweise Erhöhung der Gagen um knapp 37% bis zum Ende des Vertragszeitraums vor.

Kommentare

Dream works schrieb am
Also ich hab das eher so verstanden, dass hier die Rede von Schauspielern ist, die ihre Rolle in einem Film auf ein Spiel übertragen. Und Filmumsetzungen gibt es eben meistens nur von bekannten Filmen mit berümten Schauspielern.
Der Beruf des Synchronsprechers hat nicht unbedingt was mit Schauspielerei zu tun.
lufkin schrieb am
Es geht ja nich nur um Filmumsetzungen.
Jede Sprachausgabe egal in welchem Spiel wird in aller Regel von Schauspielern oder Synchronsprechern (die meist auch Schauspieler sind)gesprchen. Die Filmumsetzungen machen da nur n winzigen Bruchteil aus.
Insofern geht diese Erhöung schon in Ordnung da die meisten Schauspieler wirklich nich mit nem dicken konto gesegnet sind. Die Topstars machen ja nur ne Winzigkeit aller Schauspieler aus.
Dream works schrieb am
Du solltest dabei aber bedenken, dass meistens nur große Filmproduktionen versoftet werden. Und in den meisten Fällen sind an diesen großen Filmproduktionen auch bekannte Schauspieler beteiligt. Insofern werden die berühmten und reichen Schauspieler wohl den Großteil der Sprecherrollen stellen.
Max Headroom schrieb am
Also bei grossen und bekannten Schauspielern stimme ich dir zu, die kriegen wirklich schon genug. Aber bedenke, es gibt tausende (!) von Schauspieler, aber die meisten von ihnen jobben zwischen den Drehs ! Nicht jeder heisst Jack Nickolson oder Bruce Willis. Die meisten drehen in kleinen Produktionen mit *richtig* wenig Gehalt. Und bei denen gönne ich den einen oder anderen Dollar mehr auf das Konto. Aber wenn nun ein Millionenverdiener nun den Sprit für seine 3 Ferraris aus dem Budged der Spieleentwickler bezahlt haben möchte, dann gute Nacht...
-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
haldolium schrieb am
jo dass die unterhaltungsindustrie, insbesondere hollywood darsteller, soviel geld für überlebensunnötige dinge bekommt ist so oder so pervers und assozial gegenüber jedem anderen beruf.
schrieb am

Facebook

Google+