Allgemein: Studie: Online-Konsolenspiele boomen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Studie: Online-Konsolenspiele boomen

Gamesmarkt berichtet, dass der Markt für Online-Konsolenspiele in den nächsten Jahren stark wachsen wird und bezieht sich dabei auf eine aktuelle Studie zum Thema "Console and Handheld Online Gaming: Overshadowing the PC" von In-Stat. Die Marktforscher gehen davon aus, dass sich die Nutzerbasis von 3,4 Millionen Usern 2004 bis auf über 30 Millionen im Jahre 2009 verzehnfachen wird. Als Zugpferd für diese Entwicklung wird Sonys PS3 angesehen, wobei es keine Rolle spiele, ob man sich für einen kostenpflichtigen oder kostenlosen Online-Service entscheidet. Doch auch Microsoft trägt seinen Teil bei: Dem Softwareriesen wird bis 2009 ein jährlicher Zuwachs von 50 Prozent bei Xbox Live vorhergesagt.

Quelle: Gamesmarkt

Kommentare

Mo-2 schrieb am
Wie funzt xBox-Live eigentlich? Macht da ein Spieler den Server oder gibt es da auch dedizierte Anbieter wie beim PC?
Wenn immer ein Spieler den Server machen muss, sind dann die Pings nicht extrem bescheiden?
Evin schrieb am
Egon Olsen hat geschrieben:Die Playstationliga ist doch gar nicht so klein und da Sie vermutlich davon ausgehen das die PS3 wieder Marktführer wird gehen Sie wohl weiter davon aus das Sony auch diesen Markt vorrantreiben will. Soo weit hergeholt finde ich das nicht. Auch wenn bisher nur MS punkten konnte.

Playstation2 ist unangefochtener Marktführer, Xbox demütiger Zweiter.
Xbox Live war in der ersten Generation schon ein klasse Online-Service und erlebt gerade seinen zweiten Frühling.
Der Onlineauftritt der PS2 ist und bleibt bescheiden...wird's bei der PS3 besser werden?
Das Problem ist schlicht "Von nix kommt nix". Man kann keinen großartigen Service für lau anbieten... das funktioniert halt kaum bis gar nicht.
Und so teuer ist Live auch nciht... ich hab mir mein 12-Monate-Abo für 20€ bei Ebay geholt.
Egon Olsen schrieb am
Die Playstationliga ist doch gar nicht so klein und da Sie vermutlich davon ausgehen das die PS3 wieder Marktführer wird gehen Sie wohl weiter davon aus das Sony auch diesen Markt vorrantreiben will. Soo weit hergeholt finde ich das nicht. Auch wenn bisher nur MS punkten konnte.
stormgamer schrieb am
oh man....
gibts hier aber nen streit wegen xboxlive.
mich aber störts auch.es würde mich nicht stören wenns einheitlich 60€ oder 70€ oder vielleicht gar 80€ kosten würde und dann wärs gut. aber ich hasse kontinuirliche kosten bei spielen.ich lieeebe rollenspiele, deswegen find ich es immer so grausam wenn neben mir über WoW diskutiert wird und immer so sätze fallen wie: boooooaaa das geld lohnt sich!
bei solchen spielen will ich gefälligst nen einheitlichen preis!basta!
Arkune schrieb am
Subscription Cards sind von Micrsofot für XBL.
Wie gesagt ein Prepaid Card System für XBL wie von vielen gängigen MMORPGs bekannt.
Einfach mal dannach suchen z.B. Geizhals.at.
Ich bekomme ca. 300 Euro im Monat vom Staat dafür das ich die Schulbank drücke das ist alles.
Die MasterCard Xtension ist ja für Jugendliche gedacht und kann nur bis zum 29 Lebensjahr verwendet werden.
Danach ist eine MasterCard Silber oder Gold fällig.
Das Microsoft deine Daten zur Kundenanalyse verwendet ist verständlich, Microsoft will natürlich wissen was sie den Kunden sonst noch andrehen können.
Aber das ganze wird meiner Meinung nach dramatisiert. Ich meine das macht mehr oder weniger jede Firma die den Markt im Auge behalten will um auf dem Laufenden zu bleiben.
Zugegeben nicht unbedingt erstrebenswert aber auch nicht wirklich störend zumal die Daten die sie erhalten ja nun wirklich nicht besonders wichtig sind.
schrieb am

Facebook

Google+