Allgemein: Hideo Kojima über die Kunst in Spielen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Kojima: "Spiele sind keine Kunstform"

Next Generation gibt Teile eines Interviews mit Metal Gear-Erfinder Hideo Kojima wieder, welches in der aktuellen Ausgabe des Official US PlayStation Magazine zu finden ist. Dort äußert sich Kojima u.a. zu dem Thema, ob denn Computer- und Videospiele als Kunstform zu betrachten wären:

"Ich glaube auch nicht, dass Videospiele eine Kunstform sind. Die Sache ist, dass Kunst etwas ist, das den Künstler hervorhebt, der das Werk geschaffen hat. Wenn 100 Menschen daran vorbei laufen und eine einzige Person von dem vereinnahmt wird, was das Stück ausstrahlt, dann ist es Kunst.

Aber Videospiele versuchen nicht, eine einzelne Person zu fesseln. Ein Videospiel sollte es allen 100 Leuten, die das Spiel spielen, ermöglich, den Service zu genießen, den es leistet. Es ist eine Art Service, aber es ist nicht Kunst."

Kojima fügt anschließend allerdings hinzu: "Aber die Art und Weise, wie der Service mit dem Spiel geleistet wird, ist wohl ein künstlerischer Stil, also eine Form von Kunst."


Quelle: Next Generation

Kommentare

johndoe-freename-88043 schrieb am
Klar ist das nicht mehr der Regelfall, ich als Designer würde mir die Arbeit aber nicht abnehmen wollen. Das wäre dann keine Kunst mehr.
Balmung schrieb am
Nicht immer ist gut, normal sind das immer verschiedene Leute, der eine ist eben Designer und bringt alles auf Papier wieder und andere Leute setzen das dann in den Computer um, so läuft das normal immer. Schon allein aus dem Grund weil zum einen das Design von einer Person gemacht werden sollte, damit auch alle zusammen passen und den exakt gleichen Stil haben und zum anderen ist es für eine Person zu viel Arbeit das dann alles in den Computer zu übertragen, da brauch man schon mehrere Leute.
Also ich geh jetzt von umfangreicheren Spielen aus, nicht von einfachen.
johndoe-freename-88043 schrieb am
Achsooo meinst du das! Naja, meist sollte derjenige der ihn Entwickelt ihn auch selber modellieren. Ich weiss, das ist nicht immer so... aber in dem Moment ist es auch keine Kunst mehr.
johndoe-freename-88043 schrieb am
ogami hat geschrieben:hm ... die Kunst an dem Charakter stammt dann aber vom Designer, der das Design entworfen hat, und nicht zwangsläufig von demjenigen der es umsetzt ;)
Hab ich was anderes gesagt? ;)
schrieb am

Facebook

Google+