Allgemein: Enlight mit In-Game-Advertising - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Enlight: Vertrag über In-Game-Advertising

Werbung in Spielen dürfte einer der Trends für die Zukunft werden. Bei Enlight setzt man bereits darauf, wie ein neuer Deal des Publishers aus Hong Kong mit Exent Technologies jetzt deutlich macht. Gegen ein Entgelt darf die israelische Firma Werbung in PC-Spielen platzieren und zwar sowohl in neuen als auch in alten. Möglich wird das, weil Exent dazu nicht in den Soucecode des Spiels selbst eingreifen muss. So dürfte In-Game-Advertising bald auch in Restaurant Empire, Zoo Empire , Marine Park Empire , Joan of Arc und Capitalism 2 zu finden sein.      

Quelle: GamesIndustry

Kommentare

Meronax schrieb am
ist ja nur so ne vermutung :D
johndoe478604#1 schrieb am
lol... :roll: ... dann wird man ja gefragt, und der Patch läuft nicht unbemerkt im Hintergrund.
Meine Fresse... :roll:
Meronax schrieb am
möglicherweise steht da ein absatz in den AGB´s die man beim Installieren aktzeptiert.
Gzone schrieb am
hm aber dazu müsstest du gefragt werden. Imho werden daten auf deinen Rechner installiert, die du garnicht beabsichtigt hast zu haben. Meistens war es bisher immer so, as du gefragt wurdest bei offiziellen produkten ob geladen werden darf
Meronax schrieb am
möglich dass die Werbedaten auch schon geladen werden wenn nur eine Internetverbindung aktiv ist, dann währe so etwas wie ein patch garnicht notwendig.
schrieb am

Facebook

Google+